Hitlers Propagandakrieger

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Spätestens mit dem Untertitel „Auf den Spuren des PK-Zeichners Otto Clevé“ sollte klar sein, um was es in der Dokumentationssendung „Hitlers Propagandakrieger“ so geht. Die Standard Definition DVD erscheint aus dem Angebot von Polarfilm und zeigt uns einen historisch relevantes Thema im Umfang einer knappen Stunde Laufzeit. Ich konnte mir diese DVD genauer anschauen und berichte im folgenden über Inhalt, Technik und Ausstattung.

[Inhalt]
Der Zweite Weltkrieg gilt bis heute als der größte und blutigste militärische Konflikt der Geschichte. Seine Nachwirkungen sind bis in die Gegenwart spürbar; seine Auswirkungen noch immer Teil unseres Lebens. Dass die Ereignisse dieses Krieges lebendig geblieben und bis heute Mahnung zum Frieden sind, ist auch der Tatsache zu verdanken, dass sie zum ersten Mal umfassend in Film, Bild und Ton festgehalten wurden.

Es wird geschätzt, dass während des 2. Weltkrieges allein auf deutscher Seite neben 70.000 Presseberichten und 2.000.000 Fotos – davon ca. 80.000 in Farbe – auch 4.000.000 Filmmeter und ca. 8-9.000 durchgearbeitete Gemälde und Zeichnungen entstanden sind. Um für eigene Propagandamedien, wie die Wochenschau, auf professionelle Aufnahmen zurückgreifen zu können, wurden auf deutscher Seite besondere Einheiten gebildet, in denen Bild-, Wort-, Film- und Rundfunkberichter, sowie Druckereifachpersonal zusammengezogen wurden: die so genannten „Propaganda-Kompanien“, im militärischen Jargon kurz „PK“ genannt.
(Quelle: Polarfilm)

[Kommentar]
Beschaulich ist die Landschaft der Dokumentationen über die verschiedensten Aspekte des Zweiten Weltkriegs mit dem Fokus auf den Verursacher, Das Dritte Reich, wahrlich nicht. Viele Sendungen streiten sich um die Gunst des Publikums. Allerdings sei festgehalten, dass wir es oftmals mit inhaltsfreien Aneinanderreihungen von Fotos und Archivaufnahmen zu tun bekommen. Ein anderes Lager konzentriert sich auf die Wissensvermittlung und historische Genauigkeit.

„Hitlers Propagandakrieger“ möchte zur letztgenannten Gruppierung gehören. Verdienen kann sich die Sendung dies auch durch ihren Inhalt (FSK 12), jedoch nicht durch den Umfang in Konzentration des Wissens sowie Laufzeit. Neben vielen Archivaufnahmen und Monologen des Sprechers aus dem Off, kommen auch zahlreiche Interview-Ausschnitte vor, die Historiker, Politologen sowie Medienwissenschaftler zu Wort kommen lassen. Wen das Thema interessiert, bekommt mit dem Dritten Reich ein gutes Beispiel der medialen Lenkung der Massen vorgesetzt.

[Technik]
Wie oftmals bei historischen Dokumentationen beobachtet, finden sich hier vor allem technisch weniger hochwertige Bilder ein. Liegt selbstverständlich begründet im weitgehend hohen Alter der Archivaufnahmen. Erst die aktuellen Einstellungen und Blickfänge der Modernen offenbaren grundsätzlich die guten Fähigkeiten der Disc. Das eingesetzte Bildformat schwankt zwischen 16:9- sowie 4:3-Aufnahmen sehr unterschiedlicher Wiedergabegüte. Vielmehr Worte sind zur visuellen Leistung nicht zu verlieren, da die Erwartungen entsprechend niedrig ausfallen sollten, wird der politisch und historisch interessierte Zuschauer zufrieden sein.

„Hitlers Propagandakrieger“ offenbart einen sachgebundenen Ton, der sich der Informationsvermittlung sowie Stärkung des Verständnisses der gezeigten Bildern verschrieben hat. Im Umkehrschluss soll dies nicht für eine mindere Darreichungsform sprechen. Nein, vielmehr sollte jedem klar sein, dass hier weder fulminante Surround-Effekte auftreten, noch musikalische Großleistungen aufgefahren werden. Beschaulich und auf die Sachebene ausgerichtet zeigt sich der gebotene deutschsprachige Stereo-Ton von seiner guten Seite. Untertitel gibt es nicht.

[Fazit]
Wie es denn immer so der Fall ist, so haben wir es hier auch mit historischen Fakten und Informationen zu tun, die gut aufbereitet zu unterhalten verstehen. Als sonderlich umfangreich würde ich die Sendung auf DVD nicht bezeichnen, denn 61 Minuten sind im Marktvergleich eher das untere Mittelfeld. Da hilft es allerdings schon, wenn – wie hier der Fall – weitere 44 Minuten durch Bonusmaterial ergänzt sind (Interview sowie eine Bildergalerie). Abgelegt ist das Programm auf einer einseitigen und zweischichtigen Dual-Layer-Disc. Erscheinungstermin war der 1. August 2013 zu rund 15,- Euro.

Andre Schnack, 24.09.2013

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★☆☆☆ 
Ton:★★☆☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆