Akte X – Season 2

Mystery/Thriller/Serie
Mystery/Thriller/Serie

[Einleitung]
20th Century Fox Home Entertainment Deutschland brachte uns vergangenen Juli 2001 die zweite Staffel der TV-Serie „Akte X“ als umfassende „Collectors Box“ in die Geschäfte der Code2-Händler. Die bekannte, viel geliebte und von Kritikern gar geschätzte Mystery-Serie aus den USA mit – damals noch – Gillian Anderson und David Duchovny in den Hauptrollen. Diese Erscheinung bietet die komplette zweite Staffel mit insgesamt über 18 Stunden Spielzeit und Spannung. Wir sahen uns das hübsch anzusehende Set, welches aus 7 DVDs besteht, genauer an und berichten.

[Inhalt]
Über die einzelnen Episoden wollen wir an der Stelle, an der gewöhnlich eine Zusammenfassung des Inhalts anzutreffen ist, nicht genauer eingehen. Den meisten wird bekannt sein, um was für eine Serie es sich bei „Akte X“ handelt. Für Nicht-Kenner sei festgehalten: eine kleine Abteilung des FBI – der amerikanischen Bundespolizei – beschäftigt sich unter dem Begriff der „X-Akten“ mit paranormalen Phänomenen und mystischen Aktivitäten. Meist gibt es bei den Vorfällen mehr, als nur etwas Merkwürdiges zu beobachten und entdecken und mit dem weiteren Verlauf der Geschichte fügen sich sogar einige Teile eines scheinbar gigantischen Puzzles immer mehr zusammen. Die zwei Partner Dana Scully (Gillian Anderson) und Fox Mulder (David Duchovny) kommen sich bei den stetigen Ermittlungen näher und werden zu einem Klasse-Team, obwohl sie so manche Unterschiede in ihren Ansichten und Fachgebieten mit sich bringen…

Enthält die Folgen (engl. Titel in Klammern):
Kontakt (Little Green Man), Der Parasit (The Host), Blut (Blood), Schlaflos (Sleepless), Unter Kontrolle (Duane Barry), Seilbahn zu den Sternen (Ascension), Drei (3), An der Grenze (One Breath), Der Vulkan (Firewalker), Rotes Museum (Red Museum), Excelsius Die (Excelsius Dei), Böse geboren (Aubrey), Todestrieb (Irresistible), Satan, Frische Knochen (Fresh Bones), Die Kolonie I (Colony Part 1 of 2), Die Kolonie II (End Game 2 of 2), Sophie (Fearful Symmetry), Totenstille (Dod Kalm), Der Zirkus (Humbug), Heilige Asche (The Calusari), Verseucht (F. Emasculata), Das Experiment (Soft Light), Unsere kleine Stadt (Our Town), Anasazi (Anasazi)

[Kommentar]
1993 startete Chris Carters, der geistige Schöpfer der ganzen Serie, mit seinem Projekt mehr als erfolgreich in den USA durch. Er war bei vielen Episoden der Regisseur, Drehbuchautor und auch ausführender Produzent. Er schuf eine Serie, die beklemmender, paranoider und doch teilweise beängstigend glaubwürdiger kaum sein könnte – bis heute. Die „X-Akten“ erfreuen sich noch immer sehr hoher Beliebtheit, obwohl z.B. seit 2001 David Duchovny nicht mehr als Mulder mehr an Bord ist. Über die Jahre der Serie hat sich der Inhalt stets an einem sehr interessant gestalteten roten Faden orientiert, jede Folge hatte ihr gewisses Etwas, ein wenig Eigenheit und den notwendigen Zusammenhang und Platz im großen Kontext zum Ganzen – das schafft Atmosphäre und dichte Stimmung. Teilweise wirken die Folgen sogar nachdenklich und schüren leicht paranoide Gedanken in der Richtung „was könnte wahr sein“. Die schauspielerischen Leistungen gefallen so gut wie immer, die Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern ist der Schlüssel zu den Geschichten und funktioniert perfekt. Dazu eine mystisch anmutende Musik – und fertig.

[Technik]
Technisch betrachtet stellt das Sets ebenfalls etwas feines dar. Das Geschehen auf der Bildfläche wurde in der Darstellungsqualität im Vergleich zur ersten Season noch um eine Nuance angehoben. So erstrahlt das Geschehen meist in einem harmonischen Kontrast, von ausreichend scharfen Konturen eingebettet und mit knackigen, teils beabsichtigt dunklen Farbtönen ausgestattet. Stellenweise verschwinden leider zu viele Bilddetails in den großen, häufig auftretenden Aufnahmen im Dunkeln, was auch etwas am Kontrast liegen mag. Wie für TV-Produktionen üblich, erscheint auch die zweite Reihe an Episoden im Vollbildformat 1.33:1, was sich bei den folgenden Staffeln noch ändern wird.

Der Ton auf den DVDs wurde im Dolby Digital 2.0-Format abgemischt und in den Sprachen Englisch, Deutsch und Spanisch auf die Scheiben gepresst. Der Sound wirkt ausreichend dynamisch, klar und räumlich im Klang, Rauschen oder störende Nebeneffekte sind nicht auszumachen. Für eine TV-Herkunft wird hier ein sehr hochwertiges Soundspektrum wiedergegeben, welches auch wahlweise mit Untertiteln in den drei Sprachen aufwartet.

[Fazit]
Fox bringt dem Fan der Serie eine technisch und inhaltlich sehr lobenswerte Leistung nachhause. Immerhin erwarten ihn 7 randvolle DVDs mit einer Spielzeit von üppigen 1.118 Minuten. Und nicht nur Episoden darunter, sondern auch folgendes Bonusmaterial befindet sich auf den einseitigen Dual-Layer-Discs (DVD Typ 9): eine rund 15minutenlange Making Of-Featurette und eine Art Interview, in dem Chris Carter über 12 Folgen der 2. Staffel spricht, des weiteren gibt es noch einen rund 10minutenlangen Zusammenschnitt von Hintergrundaufnahmen, etwas „Hinter den Kulissen-Material“, ein paar unveröffentlichte Szenen und zahlreiche TV-Spots. Nicht gerade vom Umfang und auch vom Inhalt her eine Auszeichnung wert, für Fans jedoch interessant. Das Sets kam erschien am 5. Juli 2001 im Handel und kostet derzeit im Handel ca. 100 Euro. Viel Film, schöne Verpackung und gute Unterhaltung – Empfehlenswert.

Andre Schnack, 30.01.2002

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: