A Chinese Ghost Story III

Action/Fantasy/Horror/Comedy
Action/Fantasy/Horror/Comedy

[Einführung]
Als 1991 der dritte Teil der „Chinese Ghost Story“-Reihe abgedreht wurde, war vielen dieser Titel ein Begriff. Von Splendid Film GmbH erscheint nun hierzulande „A Chinese Ghost Story III“ (Originaltitel: Sinnui yauman III: Do Do Do) von Regisseur Siu-Tung Ching als Code2-DVD Version. In den Hauptrollen des abgedrehten Fantasy-Spektakels sind Jacky Cheung, Shun Lau, Siu-Ming Lau, Tony Leung Chiu Wai, Nina Li Chi und Joey Wong zu sehen. Wir bekamen die Scheibe zwischen die Finger und unterzogen sie einigen Prüfungen.

[Inhalt]
Der junge Mönch Fong (Tony Leung Chiu Wai) und sein buddhistischer Meister (Shun Lau) kämpfen sich in einer stürmischen Nacht durch die Wildnis. In einem verlassenen Tempel mitten im unheimlichen Bambuswald glauben sie, einen sicheren Platz für die Nacht gefunden zu haben. Doch der hohe Priester merkt sofort, dass der Wald voll von Dämonen und bösen Geistern ist. Er lässt seinen jungen Freund zurück, um die übernatürlichen Mächte zu vernichten. In der Zwischenzeit bekommt Fong Besuch von der wunderschönen Dämonin Lotus (Joey Wong), die ihn in ihren Bann zieht. Als sie wieder dahineilt, verschwindet auch die goldene Buddha-Statue, auf die Fong acht- geben sollte. Mit dem Verlust der geheimnisvollen Statue schwinden auch die magischen Kräfte seines Meisters, der von einem gefährlichen Baumdämonen gefangen genommen wird und hilflos ausgeliefert ist. Fong hat fortan viel zu tun…

[Kommentar]
Diese „Ghost Story“ bringt Hongkong-Kino in nahezu vollendeter und farbenfroher Aufmachung in die heimischen vier Wände. Übertrieben in der Darstellung, mit einfachen, aber sehr gut eingesetzten Special-Effects und lustigen Kommentaren und Figuren ausgestattet. Teils wirklich sehr komisch, was von den herrlichen darstellerischen Leistungen – in Bezug auf Albernheit – prächtig ergänzt wird. Die lustige Musik, fernöstlich dringt es aus den Lautsprechern, unterlegt das Geschehen gekonnt und passend. Wer sich mit „Eastern“ vertraut machen möchte, findet hier erstklassige Gelegenheit in Form eines Films vor, der an die typischen, alten Werke des fernen Osten erinnert, in denen die Protagonisten lustig wild durch die Lüfte fliegen und Kung Fu in Schallgeschwindigkeit ausüben! Etwas schade: Kennern wird auffallen, das der Verlauf der Geschichte und die Story an sich nur wenig Unterschiede zum Original (1. Teil) bieten und sogar ein Geist von der gleichen Darstellerin gemimt wird (Joey Wong).

[Technik]
Technisch betrachtet schlägt die DVD nicht gerade mit schwarzem Gürtel zu. Die Behauptung auf der visuellen Seite gelingt der Disc nur bedingt, denn alleine schon die Tatsache, dass sich das Geschehen nur im 4:3-Letterbox Bild auf der DVD befindet, lässt die Erwartungen zurückschrauben. Der 1.85:1-Transfer hält sich hinsichtlich Verunreinigungen und Kompressionsartefakten einigermaßen zurück, weist jedoch leider einen stets wahrzunehmenden Rauschfaktor auf. Die Ausleuchtung wird gut abgebildet und der Kontrast und die Farbgebung bereiten Atmosphäre. Nur etwas plastischer hätte das Bild ausfallen können.

Der Ton wurde nur in deutscher Sprache abgefasst auf der Scheibe abgelegt, und zwar in den Dolby Digital Formaten 5.1 und 1.0 mono. Überwältigend gibt sich das akustische Gewand des Films nicht mehr, hier spielt auch das Alter und das Produktionsbudget eine gewisse Rolle. Dennoch wird eine angenehme Räumlichkeit und eine ausreichende Dynamik in der Akustik geboten. Die den Film begleitende Musik ertönt aus allen Kanälen, die Sprachausgabe hingegen eindeutig aus dem Center-Speaker.

[Fazit]
„A Chinese Ghost Story III“ – feine fernöstliche Filmkunst mit hohem Unterhaltungsfaktor. Mit Albernheiten wird auf der Leinwand des fernen Ostens nicht gespart, was man z.B. auch an den furiosen und extrem erfolgreichen Jackie Chan-Filmen in exzellenter Manier sehen kann. Tortzdem werden hier auch sehr unterhaltsam bestimmte Themen abgewickelt, ohne dabei den Schwerpunkt, die Geschichte, zu vernachlässigen. Die Laufzeit bemisst sich auf rund 104 Minuten, abgelegt wurde der Streifen auf einer einseitigen Single-Layer-Disc (DVD Typ 5). Die Altersfreigabe erfolgt laut FSK ab einer Stufe von 16 Jahren. „A Chinese Ghost Story III“ erschien am 24. Februar zu rund 20,- Euro. Ein Film über Geister, der etwas anders, als die Hollywood-typischen Geisterfilme ausfiel.

André Schnack, 23.05.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: