A Most Wanted Man

Thriller
Thriller

[Einleitung]
Ein Film aus Großbritannien, und zwar aus 2014, also praktisch brandaktuell. Und auch das Thema, der Kampf gegen den Terrorismus ist aktuell. Dabei geht es im genaueren betrachtet sogar um die vorbereitenden Maßnahmen und Geheimdienstaktivitäten, die dann schließlich im 11. September 2001 mündeten. Regisseur Anton Grobijn arbeitete nach einem Drehbuch von Andrew Bovell, der den Roman von John le Carré als Grundlage hatte. Führende Figuren der Erzählung sind besetzt mit Philip Seymour Hoffmann, Rachel McAdams, Willem Dafoe, Robin Wright, Nina Hoss und weiteren. Diese High Definition Blu-ray Disc erscheint aus dem Angebot von universumfilm.

[Inhalt]
Der rätselhafte Flüchtling Issa Karpov (Grigoriy Dobrygin), halb Russe, halb Tschetschene, taucht von Folter gezeichnet in Hamburg auf. Er ist auf der Suche nach dem illegal erworbenen Vermögen seines verstorbenen russischen Vaters. Als er Kontakt zur islamischen Gemeinde aufnimmt, läuten sowohl beim deutschen als auch beim US-Geheimdienst die Alarmglocken. Nichts an diesem jungen Mann passt zusammen: Ist er Opfer, Täter, Betrüger oder ein extremistischer Fanatiker?

Verwickelt in seine Geschichte werden die idealistische Anwältin Annabel Richter (Rachel McAdams), der undurchsichtige Banker Thomas Brue (Willem Dafoe) und der geniale Strippenzieher Günther Bachmann (Philip Seymour Hoffman), Leiter einer halboffiziellen Spionageeinheit, der innerhalb der deutschen Nachrichtendienste seine eigenen Kämpfe führt. Außerdem behält die CIA-Agentin vor Ort Martha Sullivan (Robin Wright) die Entwicklungen im Auge. Während die Uhr tickt und der explosive Höhepunkt immer näher rückt, wird Issa Karpov zum meistgesuchten Mann der Welt…
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Inhaltlich betrachtet kein einfaches Thema. Poltisch betrachtet recht einfach, wenn es ums Vertreten der westlichen Welt geht. Davon ab allerdings hat der Film auch durchaus seine Schwächen und vor allem auch Längen. Das Programm ist glaubhaft genug und authentisch umgesetzt, allerdings fehlt es dem gesamten Werk an erzählerischer Würze, was das Tempo und das Halten der Spannung angeht. Und so gibt es Längen. Längen, die den Film dann auch gewissermaßen angreifen und nicht unterstützen, wie es ja der Fall sein sollte. Die darstellerischen Leistungen hingegen sind ganz hervorragend. Allen voran überzeug Philip Seymour Hoffman, der seine Rolle spürbar ernst nimmt. Nicht weniger wirkungsoll sind die weiteren Hauptdarsteller.

[Technik]
Das visuelle Geschehen erfolgt im Seitenverhältnis 2.35:1 in vollen 1080p-Bildern. Das 16:9-Geschehen glänzt von Beginn an durch einen hohen Authentizitätsgrad. Bedeutet, die Bilder ähneln der gefühlten Realität sehr. Sie machen auch in den Werten der einzelnen Bereiche eine gute Figur. Alles in allem langt es auch für eine gesunde Räumlichkeit, bzw. Plastizität. „A Most Wanted Man“ ist allerdings sehr frisch, so das ich mir noch einen Hauch mehr Qualität noch gewünscht hätte. Da fehlt es einfach hier und dort zu sehr am guten Abschluss. Selten rauscht es marginal, doch ist die Farbgebung hin und wieder etwas unzureichend. Kompressionsartefakte treten nicht auf den Plan, was zusammengenommen ein gelungenes, solides Ergebnis ergibt.

Der Surround-Sound gibt praktisch nichts her, da es nur sehr wenig Hintergrundgeräusche und weitere Tonelemente vorzufinden gibt. Theoretisch betrachtet erfolgt das ganze hier im Format DTS-HD 5.1, wahlweise in den Sprachfassungen Deutsch und Englisch. Optional sind noch deutschsprachige Untertitel zum Ton einzublenden. „A Most Wanted Man“ tut nicht sonderlich viel, um zu zeigen, dass hier Mehrkanalton möglich ist. Denn die hinteren Kanäle sind eher weniger in Nutzung, auch ist es vorne rum eher unspektakulär. Die Sprache ist klar, die Musik füllend und alles in einer sauberen Wiedergabe mit gelungener Ruhe ohne Störungen.

[Fazit]
Nun bieten wir dem Abschluss des Reviews die Stirn. „A Most Wanted Man“ hat keinen Titel, der so richtig gut von der Zunge rollt. Aber das ist auch völlig nebensächlich, denn der rund 122minutenlange Hauptfilm befindet sich auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50) und hat das Zeug dazu, den hartgesottenen und Thriller-Freund zu überzeugen. Neben dem Hauptfilm gibt es noch die folgenden Features: Making of, Spy Master: John le Carré in Hamburg. Ein Making of und eine Featurette, was nicht viel, jedoch besser als nichts ist. Erscheinungstermin dieser High Definition Disc ab einem Alter von 12 Jahren ist der 27. Februar 2015. Der Preis liegt bei rund 16,- Euro, wer einen weniger temporeichen Titel mag, bitte sehr.

Andre Schnack, 25.02.2015

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆