Accident Man

Action/Crime/Thriller
Action/Crime/Thriller

[Einleitung]
Jesse V. Johnson führte 2017 Regie bei „Accident Man“ nach einem Drehbuch von (ebenfalls Hauptdarsteller) Scott Adkins und Stu Small nach einer Comic-Vorlage von Pat Mills. Vor der Kamera spielen Darsteller Scott Adkins, Ray Stevenson, Ashley Greene, David Paymer und weitere. Sagt uns der Titel schon etwas über den Inhalt? Im Voraus nicht, doch ergibt die Namensgebung rasch Sinn und wirft keine weiteren Fragen auf. Diese High Definition Blu-ray Disc Version von „Accident Man“ erscheint aus dem Angebot von Sony Picture Entertainment und ich konnte mir ein genaueres Bild über Inhalt, Technik und Ausstattung machen.

[Inhalt]
Mike Fallon (Scott Adkins) ist der Accident Man – ein eiskalter Killer und der beste seiner Art. Aber als ein geliebter Mensch in die Londoner Unterwelt gezogen und von seiner eigenen Crew ermordet wird, sieht Fallon sich dazu gezwungen, sein ihm so vertrautes Leben genauer unter die Lupe zu nehmen, um die einzige Person rächen zu können, die ihm je etwas bedeutet hat. Basierend auf der beliebten englischen Comicbuchserie Toxic!
(Quelle: Sony Picture Entertainment)

[Kommentar]
„Accident Man“ – das ist eine irgendwie dann doch etwas lustige Grundidee, die hier auch in bereits binnen der ersten Minuten dargestellt wird. Und dann kommt recht lange nicht viel, bis auf eine Weiterführung des bereits begonnenen. Und hier liegt auch eine der Schwächen des Films, denn der Film, bzw. seine Geschichte entwickeln sich nicht wirklich weiter. Alles in allem kann ich sagen, dass ich dem schwarzen Humor nicht abgeneigt bin. Ich kann über vieles lachen und mich an manchem erfreuen, hier fehlt es jedoch irgendwie an allen Ecken und Kanten am letzten Schliff.

Nicht nur das Produktionsdesign muss natürlich stimmen, auch die Geschichte an und für sich muss einfach gut sein. Sie wird dann durch die Rechte Inszenierung noch besser. Anders herum funktioniert das nur bedingt, ist die Geschichte schlecht, wird da Heil nicht im Produktionsdesign zu finden sein. Bei „Accident Man“ war ich froher Dinge, dass mich der Film gewissermaßen anspricht, so dass ich mich rasch damit identifizieren kann. Das hingegen fällt bei „Accident Man“ nicht ganz so leicht. Dafür gibt es harte Action, die Story ist dabei eher nebensächlich.

[Technik]
Alles was heute erscheint oder neu ist oder aber beides, stets wird natürlich primär High Definition Technologie eingesetzt. Außer eben bei Dokumentarfilmen, die nicht unbedingt und zwangsläufig auf eine HD Ansicht dessen, was sie zeigen, aus sind. Davon ab gibt es kaum noch eine Veröffentlichung ohne HD. Der „Accident Man“ gehört natürlich auch dazu und es gibt ihn somit in High Definition 1080p-Bildern in 2.39:1 Formatierung mit einem vorzüglichen ersten Eindruck. Dieser erstreckt sich über die verschiedenen Disziplinen, wie z.B. den Kontrast, die Kantenschärfe und die Eigenschaft ausreichend Bilddetails zu zeichnen.

All das gehört zum Produkt, und zwar zur visuellen Leistung, die dann noch adäquat flankiert wird durch eine High Definition Surround-Sound Abstimmung. Deutsch, Englisch und Französisch gibt es in DTS-HD Master Audio 5.1; Polnisch in Voice Over und Ungarisch ebenfalls in 5.1, allerdings in Dolby Digital. „Accident Man“ gehört zu den Filmen, die Aufmerksamkeit des Publikums lieben und brauchen, denn hier geht es schon des Öfteren ordentlich zur Sache. So gibt es eine Vielzahl an großartigen und gut abgemischten Surround-Effekten, die sich sehr positiv auf die räumliche Weite des Tons auswirken. Fehler suchte ich mit meinen Ohren vergebens. Untertitel gibt es in knapp 20 Fassungen.

[Fazit]
Holen wir uns noch einmal in den Kopf, dass – Achtung, Überraschung – dieser Film tatsächlich auf einem englischen Comic basiert. Dieses Wissen bedeutet natürlich nicht, das man das Motto „Ach so, eine Comic-Umsetzung, dafür ist der Film gut gelungen“ walten lassen darf oder sollte. Klar ist jedoch auch, dass eine Comic-Verfilmung mit gewissen Herausforderungen zu kämpfen hat, da es immer einen Vergleich gibt. Die Laufzeit von rund 105 Minuten bietet Platz für Action, Spannung und recht kantige Unterhaltung auf dieser einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc mit dem FSK ab 18-Logo auf dem Cover.

Erhältlich seit dem 15. Februar 2018 auf dieser HD Blu-ray mit folgenden Extras: Begleitkommentar von Scott Adkins & Stu Small, Appell an den Mörder, Brutales Ballett: Die Kampfszene. Am Ende ein gelungenes Produkt, dass eine etwas andere Interpretation des typischen Rache-Feldzugs (wie in „John Wick“ oder „Death Wish“) zulässt und durchaus gut inszeniert und umsetzt. Also, auch wenn man den Comic nicht kennt, so kann man „Accident Man“ eine Chance geben, wenn man diese Art an Action-Filmen mag. Für mich trifft das zu.

Andre Schnack, 01.05.2018

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆