Afrika – Das magische Königreich

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Aus dem Heimangebot von Constantin Film erscheint pünktlich zum aktuell weniger sonnigen Sommer eine Dokumentation über Afrikas Schönheiten. Warum der Titel nun genau „Afrika – Das magische Königreich“ lautet, vermag ich noch nicht zu beantworten. Unter dem Label BBC Earth kann dieser Dokumentarfilm von Vorschusslorbeeren gewinnen. „Afrika – Das magische Königreich“ entstand unter der Regie von Patrick Morris und Neil Nightingale. Der Film über die unterschiedlichen Gefilde des großen Kontinents Afrika erscheint hier auf High Definition Blu-ray Disc und ich konnte mir ein genaueres Bild von den Qualitäten der Disc machen.

[Inhalt]
„Afrika – Das magische Königreich“ ist eine spektakuläre Reise für die ganze Familie, ein magisches Naturerlebnis, das unter die Haut geht. Modernste Kameratechnik und großartige Aufnahmen machen „Afrika – Das magische Königreich“ zu einem faszinierenden Abenteuer, das die Zuschauer aus ihrer grauen Alltagsrealität in eine Welt voller leuchtender Farben und Lebendigkeit entführt und sie die Wunder unserer Erde so intensiv wie nie zuvor erleben lässt.

Kommentiert von Christian Brückner als „Stimme der Natur“ führt der Film durch sieben unterschiedliche Regionen Afrikas, die jede für sich durch ihre Einzigartigkeit und Vielfalt ihrer Flora und Fauna verblüfft:

Die Reise beginnt in einem geheimnisvollen Wald in Gabun und Ruanda, wo der Zuschauer auf eine Familie der am meisten bedrohten Tierarten der Welt trifft: Berggorillas. Weiter geht es in eine vulkanisch glühende Unterwelt, die Leben und eine bizarre Schönheit erschafft und Jahr für Jahr Millionen Flamingos zum Tanzen bringt. Von dort führt der Film sein Publikum weiter in die außerirdisch anmutenden Sandwelten der Namib-Wüste, wo seltsame Wüstenkreaturen leben, die erstaunliche Überlebenstricks entwickelt haben. Auf einem Marsch durch versengte Ebenen am Rande der Kalahari begleitet der Zuschauer afrikanische Elefanten auf ihrer überlebenswichtigen Suche nach Wasser und taucht anschließend mit einer Meeresschildkröte in die Tiefen eines verwunschenen Meeres zu einer geheimen Korallenstadt.

In einer verzauberten Eiswelt in den Bergen Kenias und Äthiopiens zeigt der Film eine Horde Dschelada-Paviane und erkundet ein Reich, in dem sich Sommer und Winter täglich abwechseln. Eine Achterbahnfahrt durch quecksilberne Flüsse wie den Nil und den Zambesi bringt das Publikum schließlich zu den größten Wasserfällen der Erde, den Viktoria-Fällen, und zu den letzten lebenden Dinosauriern – den Krokodilen Afrikas.
(Quelle: Constantin Film)

[Kommentar]
Dokumentationen im klassischen Sinne sind genau mein Ding. Ich bin auch allen anderen Präsentationsformen und Filmkonzepten offen gegenüber eingestellt, und erfreue mich auch mit Sicherheit an Titeln wie dem hier. Bei „Afrika – Das magische Königreich“ handelt es sich um einen Kinofilm, der so ausschaut wie eine Dokumentation. Ein Sprecher spricht und doch handelt es sich irgendwie um eine zusammengefasste, aufs wesentliche konzentrierte Sendung an einem Stück, die fließend ihre verschiedenen Etappen abschreitet, welche oftmals sonst als einzelne Sendungen gekapselt mit auf dem Medium sind. Egal, denn inhaltlich bereitet das alles gute Unterhaltung. Fantastische Aufnahmen bereichern die Sendung unheimlich. Auch ist die Informationsdichte neben der technischen, gelungenen Abbildung nennenswert.

[Technik]
Die Blu-ray Disc bietet wahlweise 2D- und 3D-Bilder zum besten. Hier eben in 1080p-Aufnahmen, aufgenommen im Format 2.40:1. Die gezeigten Bilder erweisen sich von hoher Wiedergabegüte. Qualitativ sind sie am Puls der Zeit und bieten eine gelungene, saubere Konturenzeichnung, kräftige Farben und satten Kontrast. Auch mangelt es mitnichten an Bilddetails. Nennenswerte Makel sind nicht mit von der Partie, so dass wir ein weitgehend ruhiges und von Sauberkeit geprägtes Bild genießen. „Afrika – Das magische Königreich“ bietet tolle Aufnahmen, die durch die spürbare Plastizität der Bilder wunderbar zur Geltung kommen. So soll es sein.

Wie es oftmals der Fall ist und auch gar nicht mehr überrascht, so bietet die Akustik hier nur beschränkten Unterhaltungswert. Vielmehr ist sie so etwas wie zweckgebunden. Sie bietet den Wert der gesprochenen Worte wider. Ergänzt um etwas Musik und verhaltene Hintergrundgeräusche ergibt sich dann zusammengefasst die Akustik von „Afrika – Das magische Königreich“. Technisch betrachtet erfolgt das alles im Format DTS-HD 5.1, wahlweise in den Landesfassungen Deutsch und Englisch. Untertitel sind nicht ausgewiesen und auch nicht vorhanden. Fehlerfreiheit ist auch hier vorhanden, allerdings auch eben bei nur wenig und zurückhaltendem Ton.

[Fazit]
Erscheinungstermin dieser Sendung auf High Definition Blu-ray Disc ist der 6. August, also sehr bald, um nicht übermorgen zu nennen. „Afrika – Das magische Königreich“ kann inhaltlich auf seiner recht kurz bemessenen Laufzeit von rund 84 Minuten wirklich über verschiedene Faktoren hinweg punkten. Der Dokumentarfilm hat tolle Bilder und Informationen im Gepäck. Zusätzlich gibt es noch weitere rund 47 Minuten an Bonusmaterial, bestehend aus folgenden Features:

– In den Tiefen des Meeres
– Die Hölle auf Erden
– Unterwegs mit Giganten
– Könige des Dschungels
– Eine unmögliche Mission
– Das Filmen von Flamingos
– Arbeit unter extremen Bedingungen
– Hinweis auf ROM-Teil
– dt. und engl. Trailer

Alles an zusätzlichen Materialien bei einer solchen eher sachlich gelagerten Sendung ist toll. Denn vielmehr sind wir obligatorische Extras bei Blockbustern und Kinofilmen gewohnt, die dann ihr gewisses Revival auf dem HD-Bereich feiern. Hier hingegen ist das anders, um so positiv überraschender. Es liegt wahrscheinlich daran, dass dieser Film eben auch im Kino lief. Wer Naturfilme schätzt, der sollte sich bei diesem ab 0 Jahren freigegebenen Titel nicht schwer tun und ihn sich rasch ansehen, es lohnt sich.

Andre Schnack, 04.08.2015

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆