Aftershock

Drama
Drama

[Einleitung]
„Aftershock“ (Originaltitel: Tangshan dadizhen) beschert dem Publikum etwas, das kein Mensch, absolut niemand, im wirklichen Leben erleben möchte: ein todbringendes Erdbeben. Der Titel entstand 2010 als chinesisch produziertes Filmstück unter der Regie Xiaogang Feng. Das Drehbuch schrieb Wu Si nach einer Romanvorlage von Ling Zhang. In den führenden Rollen sind zu sehen, die hierzulande eher unbekannte Namen: Fan Xu, Jingchu Zhang, Yi-Ching Lu sowie Daoming Chen. Uns liegt die High Definition Blu-ray Disc Version des Dramas vor und wir konnten der Blu-ray Disc einem genaueren Test unterziehen. Sie erscheint aus dem Programm von Koch Media.

[Inhalt]
Im Juli 1976 bebt in der chinesischen Stadt Tangshan die Erde. Hunderttausende werden unter den Trümmern begraben, so auch die Zwillingskinder von Lia Yuanni. Das Rettungsteam erklärt der schwer verletzten Mutter, dass – egal welches Kind sie zuerst retten – es den sicheren Tod für das andere Kind bedeutet. Gezwungen, die schwerste Entscheidung ihres Lebens zu treffen, lässt Li Yuanni schließlich ihren Sohn retten.

Sie ahnt nicht, dass ihre zurückgelassene Tochter dies mit anhört. Tage später wird das Mädchen von einem anderen Rettungsteam geborgen – sie hat auf wundersame Weise überlebt. Enttäuscht von ihrer Mutter, verleugnet Fang Deng ihre Identität und wird für ein Waisenkind gehalten. Sie wird adoptiert und verlässt das Land. Erst 32 Jahre später kehrt Fang Deng nach China zurück…
(Quelle: Koch Media)

[Kommentar]
Wenn man die Wirkung von „Aftershock“ beschreiben will, dann könnte man dies wie folgt tun: all jene Gedanken und Gefühle, die man wirklich niemals im wahren Leben erfahren will, treten hier auf und wirken sich sicher derart aus, als das man „Aftershock“ erst einmal verdauen muss und dann mit hoher Wahrscheinlichkeit niemals erneut sehen will. Keinesfalls negativ im Sinne einer Bewertung zu verstehen. Eher ein Lob an die eingesetzten Mittel und deren wirkungsvollen Auswirkungen. „Aftershock“ soll inhaltlich das wiedergeben, was in einem Ausnahmezustand, hier eben einer Naturkatastrophe, so geschehen kann. Eindrucksvoll, technisch wie darstellerisch, gelingt dem chinesischen Werk dies auch…

[Technik]
„Aftershock“ bemisst sich auf ein Bildformat im Seitenverhältnis 2.35:1. Der 16:9-Transfer besteht aus 1080p-Aufnahmen, die dem Anspruch eines High Definition-Bildes durchaus gerecht zu werden scheinen. Auch der zweite Blick bestätigt dies und zeigt auf, wie abwechslungsreich und vor allem realistisch die verschiedenen Grautöne wirken können. Aber auch die zeitlichen Wechsel, bzw. Entwicklungen sind optisch gelungen inszeniert worden. Qualitativ sind wir zufrieden, Kontrast, Farbgebung, Ausleuchtung und Kantenschärfe sind allesamt im oberen Mittelfeld angesiedelt und entfalten einen gelungenen Wirkungsgrad. Kompressionsartefakte liegen nicht vor.

„Aftershock“ bietet sich wahlweise in den Sprachfassungen Deutsch oder aber Mandarin an. Dies beides geschieht jeweils im Format DTS-HD Master Audio 5.1. Wahlweise können der akustischen Darbietung auch noch deutsche Untertitel hinzugeschaltet werden. Man sollte sich hier nicht täuschen lassen. Denn es rüttelt und schüttelt ja keinesfalls die gesamte Laufzeit hinweg. Man fasst zusammen: die tonalen Auswirkungen nehmen stets dann zu, wenn die inhaltliche Leistung dies auch erfordert. Das gebotene Spektrum lässt dabei kaum Anlass zur negativen Kritik.

[Fazit]
Was bleibt am Ende übrig? Emotional, großartig gespielt und ebenso großartig angelegt erzählt „Aftershock“ die tragischen Ereignisse und Folgen für alle Beteiligten, die aus einem katastrophalen Erdbeben entstehen. „Aftershock“ bietet dazu eine Laufzeit von rund 140 Minuten, was lang erscheint, jedoch keinesfalls lang oder gar langweilig wirkt. Ganz im Gegenteil, es bereitet einen starken emotionalen Ausflug, bei dem einem ebenfalls das Zeitgefühl abhanden kommt. Als Bonusmaterialien beinhaltet die High Definition Blu-ray Disc (BD 50) auch noch deutsche Trailer und einen Originaltrailer zu „Aftershock“. Freigegeben ab einem Alter von 16 Jahren ist der Titel seit dem 2. September im Handel erhältlich.

Andre Schnack, 15.02.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: