Agent Hamilton 2 – In persönlicher Mission

Action/Drama/Thriller
Action/Drama/Thriller

[Einleitung]
Alternativen zu James Bond sind gern genommen und zum Teil auch sehr erfolgreich. Hier seien natürlich die „Bourne“-Filme ebenso genannt, wie auch „96 Hours“ oder kleinere Vertreter, die auch nicht zwangsweise aus den USA kommen. Wie zum Beispiel „Agent Hamilton“ aus den skandinavischen Gefilden. Denn Geheimdienstler Hamilton geht mit „Agent Hamilton 2″ nun auch in die zweite Runde. Erneut in führender Rolle zu sehen: Mikael Persbrandt. Der Thriller erzählt von den Abenteuern des eigensinnigen Geheimdienstlers, natürlich geht es dabei auch um Terrorismus und Bedrohungen religiöser Fanatiker. Regie: Tobias Falk. Wir nahmen die High Definition Version des Films genauer unter die Lupe.

[Inhalt]
Carl Hamilton, Schwedens härtester und eigensinnigster Geheimagent, geht mal wieder eigene Wege. Diesmal kommt er seiner Kollegin und guten Freundin Ewa Tanguy zu Hilfe, als ihre Tochter entführt wird. Ein mächtiger Öl-Milliardär aus Saudi-Arabien steckt hinter dem Verbrechen. In seiner Wüstenfestung hält er das Mädchen, das er zur gläubigen Muslima umerziehen will, gefangen. Wegen seiner Ölvorräte halten sich die schwedischen Behörden zurück. Zu allem entschlossen plant der Agent deshalb mit einigen wenigen Waffengefährten einen Befreiungsschlag im Alleingang. Diesmal ist die Sache sehr persönlich, denn die kleine Nathalie ist Carl Hamiltons Patenkind!
(Quelle: Ascot Elite Home Entertainment)

[Kommentar]
Natürlich darf und soll man auch ruhige geteilter Meinung sein, wenn es um Fragen des Geschmacks geht. Doch ist ein solcher Review objektiviert anzufertigen, bzw. soll mit neutralen Gedanken und unvoreingenommenen Gemüt durchgeführt werden. „Agent Hamilton 2″ bietet im großen und ganzen das, was man auch von einer Fortsetzung erwarten kann. Wobei die reine Fortsetzung sich auf das Konstrukt und das Franchise konzentriert, inhaltlich wird neues geboten. Allerdings beschreitet Hamilton, Carl Hamilton auch hier einen uns nicht unbekannten Weg. So steht er dieses Mal ganz und gar nicht komplett im Auftrage des Landes, sondern vollführt vielmehr eine private Mission mit eigener Agenda.

Action und das gebotene Tempo schreibt der Film dabei groß. So wird nicht immer alles nahtlos, authentisch konstruiert und glaubhaft dargestellt. Doch kommt es auch gar nicht immer darauf an. Die schauspielerischen Leistungen gehen in Anbetracht der inhaltlichen Vorlage des Drehbuchs in Ordnung. Ohnehin wird handwerklich betrachtet eine gute Arbeit geleistet. Und dennoch hinkt ein Vergleich mit den groß angelegten, mit viel Budget gesegneten James Bond-Filmen.

[Technik]
Bei der technischen Umsetzung ließ man sich nicht lumpen. „Agent Hamilton 2″ hat das aufzuweisen, was ich von einer aktuellen HD Veröffentlichung erwarte. Dazu gehört natürlich ein 1080p-Bild und eine erstklassige Wiedergabe der Farben und Kontraste. Allerdings stellen die raschen Bildveränderungen des 2.35:1-Transfers auch hohe Ansprüche an die Technik dieser Blu-ray. Nicht durchgängig wird somit auch das erreicht, was die Hersteller wollten. Hier und dort kommt es zu einem leichten Nachziehen, ansonsten stellt sich hier nichts in den Weg zum Sehvergnügen. Auch die Kompression ist in Ordnung und verläuft sauber und unauffällig.

Tontechnisch gebührt dem Titel zwar Aufmerksamkeit, doch nicht zu viel. Denn oftmals bleibt es mir ein wenig zu sehr in der Theorie, was eigentlich hätte in die Praxis umgesetzt gehört. Potenzial hat das Stück zweifelsohne, nur sind die Momente nicht allesamt auch sinnvoll genutzt. Manchmal reicht ja schon eine entsprechende Musik aus, und schon passt es im Gesamtkonstrukt. Die gebotenen Soundtracks in den Sprachfassungen Deutsch und Schwedisch in Dolby Digital 5.1 gefallen ausreichend gut, haben in Sachen Räumlichkeit auch ihre positiven Ausschläge. Ein zusätzlicher deutscher Ton ist in DTS 5.1 vorhanden. Untertitel: deutsch.

[Fazit]
Kommen wir zum Schluss. Mir gefiel der erste Film besser, Obwohl ich hier auch eine spürbare Kurzweiligkeit deutlich zu erkennen ist. Auch in der überschaubaren Laufzeit des Werks sehen wir dies, denn mit 86 Minuten gehört der Titel in die kürzeren Laufzeiten unter aktuellen Filmen. Besonderes Zusatzmaterial ist leider nicht aufzufinden. Hier müssen wir mit einem Trailer zum Hauptfilm sowie zu weiteren Erscheinungen auskommen. Der Film befindet sich seit Monatsanfang im Verleih, die Kauffassung erschien am 26. März April zu einem Preis von rund 15,- Euro im Handel. Wer sozusagen eine James Bond Version auf schwedisch sehen möchte, der befindet sich hier an der genau richtigen Adresse. Die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren.

Andre Schnack, 04.04.2013

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: