Ägypten – Wissen des Altertums

Ägypten - Wissen des Altertums
Dokumentation

[Einleitung]
Im Rahmen der Discovery Channel Erscheinungen bekommen wir es hier mit einer Sendung über das ägyptische Altertum zu tun. Eine Hochzeit dieser Kultur, in der unsere Vorfahren vom nördlichen Teil des afrikanischen Kontinents nicht nur maßgebliche Baukunst verrichteten, sondern auch innovative Ideen wie das Papyrus zur Welt brachten. Der Titel des Dokumentarfilms lautet „Ägypten – Wissen des Altertums“ und er erscheint von Sunfilm Home Entertainment unter dem Label des Discovery Channels. Wir nahmen uns der Standard Definition Veröffentlichung an und berichten.

[Inhalt]
Kaum eine alte Kultur ist so spannend und vielfältig wie die der Ägypter. Durch den betriebenen Totenkult der alten Pharaonen hat die Geschichte Ägyptens ein ganz besonderes Flair. Die DVD “Ägypten – Wissen des Altertums“ zeigt, mit welchen Werkzeugen die Menschen damals arbeiteten, um die faszinierenden Pyramiden zu errichten, wie ausgefeilt die geometrischen Berechnungen der Bauwerke waren und wie die Gräber konstruiert wurden.

Auch die Astronomie, das Kalendarium und die Uhrzeit spielten schon bei den alten Ägyptern eine wichtige Rolle. So waren sie es, die die erste tragbare Uhr entwarfen. Selbst die ersten Bewässerungssysteme sind in der damaligen Zeit entstanden. Daneben beschäftigte man sich vor Tausenden von Jahren schon mit der Herstellung von Papier und Parfum. Wissen, das bis heute genutzt wird.
(Quelle: Sunfilm Home Entertainment)

[Kommentar]
Natürlich kann bei einer knappen Stunde Laufzeit nicht sonderlich umfassender Inhalt erwartet werden, und so kommt es auch. Hier wird praktisch durch interessante Themen ägyptischer Architektur und Geschichte gehetzt. Vor allem den Pyramiden gebührt hier viel Aufmerksamkeit. Die besonderen Bautechniken und das Schaffen von rund 80 Pyramiden insgesamt beschäftigt die Sendung und zeigt fantastische Erkenntnisse und Fakten, anschaulich erzählt und be- und umschrieben. Computeranimationen kommen kaum vor, eher klassisch und einfach zeigt man sich.

[Technik]
Das Bild bemisst sich, inhaltlich irgendwie passend, auf das eher angestaubte und weniger genutzte Vollbildformat im Ratio 4:3 (1.33:1). Auch recht typisch für eine Produktion fürs abendliche TV-Programm. Das mag sich nicht frisch lesen, ist es leider auch nicht. Hier und dort fehlt es auch an Farbintensität und grundsätzlich Kontrast. Dann wiederum ist das Geschehen ausreichend plastisch und konturenstark mit sauberen Details, die in ihrer Vielzahl höher ausfallen könnten. Alles in allem kommt das gebotene Bild nicht übers Mittelmaß hinaus. Weitgehend sauber und wenig Anlass zur Kritik: die Kompression des Geschehens.

“Ägypten – Wissen des Altertums“ erklingt in Deutsch Dolby Digital 5.1, wahlweise sind ebenfalls deutschsprachige Untertitel dem Geschehen hinzu zu schalten. Der Dokumentarfilm gefällt allerdings nicht vorrangig auf Grund des Tons, sondern des Inhalts. So verkommt der gebotene Sound eher als Mittel zum Zweck und bietet das, was notwendig ist. Nicht sonderlich mehr oder weniger. Also haben wir es hier mit Dialogen und Monologen zu tun, die sauber erklingen. Räumliche Weite und Surround-Effekte stellen sich nicht ein.

[Fazit]
Wer sich für eine der prägenden Hochkulturen der Menschheitsgeschichte interessiert, der sollte sich auch unbedingt diese Dokumentation anschauen. Auf rund 50 Minuten Laufzeit begeistert der Titel durch seine komprimierte und konzentrierte Darstellung relevanter Fakten. Der Dokumentarfilm sitzt auf einer Standard Definition (DVD Typ 9) und bietet eine durchschnittliche technische Abbildung. Bonusmaterial gibt es praktisch nicht, bis auf eine Bildergalerie. Erscheinungstermin war der 2. Mai 2013, der Preis liegt bei rund 13,- Euro und die FSK hat den Film ab 0 Jahren freigegeben.

Andre Schnack, 27.05.2013

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: