Alarm für Cobra 11 – Staffel 29

Action/Crime/Thriller/Serie
Action/Crime/Thriller/Serie

[Einleitung]
Und, ab geht‘s in die nächste Runde. Bereits in die 29. Runde, wenn man es genauer nimmt. Wir erleben mit dieser Doppel-DVD die Wiedergabe der 29. Staffel „Alarm für Cobra 11″ fürs Heimkino. Mit dabei sind sieben Folgen, Episoden 230 bis 236. Als Regisseure machten sich Heinz Dietz, Sascha Thiel, Franco Tozza und Axel Sand tätig. In den führenden Rollen sehen wir Erdogan Atalay, Tom Beck sowie Katja Woywood. Diese Doppel Standard Definition DVD Erscheinung im amtlichen Pappschuber erscheint von universumfilm. Wir konnten den beiden Autobahn Polizisten Ben und Semir bei der Arbeit über die Schultern blicken,…

[Inhalt]
Wegen einer Explosion muss ein Eurofighter der Bundeswehr auf der Autobahn notlanden. Eine technische Fehlfunktion soll dafür verantwortlich sein. Doch als Ben und Semir zwei ermordete Drogendealer gefunden haben, die es offensichtlich auf ein Wrackteil des Kampfflugzeuges abgesehen hatten, steht fest :Das Ganze war kein Unfall – jemand auf dem Luftwaffenstützpunkt handelt mit gefälschten Ersatzteilen. Und um sein lukratives Geschäft zu schützen, geht er dabei über Leichen…

Ein brutaler Überfall auf einen Sicherheitstransporter, der Beschuss durch die Fahrer eines Leichenwagens und die Entführung einer Frau mit einer multiplen Persönlichkeit, stellen Ben und Samir erneut auf die Probe. Zusätzlich strapaziert der Hund eines Toten die Nerven von Ben. Als bei den Helden der Autobahn auch noch Drogen gefunden werden, kommt der Verdacht der Korruption auf. Die Beweislage ist eindeutig, so landen die zwei Cops hinter Gittern. War da noch eine Rechnung offen…?
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Natürlich darf man das hier nicht alles allzu ernst nehmen. Bitte nicht! Es handelt sich eigentlich auch um die „Erlebnisse oder Abenteuer“ von zwei Autobahn-Polizisten. Doch in was diese beiden so hinein geraten, dass kann eigentlich nur im TV-Programm der Privat-Sender geschehen, zugelassen oder sogar noch geschürt werden. Aber das macht nichts, denn unabhängig davon ist „Alarm für Cobra 11″ für manch einen unter uns das, was für uns „Knight Rider“ oder „Ein Colt für alle Fälle“ war…

Auch wenn Ben und Semir mit ihren göttlichen Talenten Automobile zu steuern, die persönlichen Helden unseres Sohns daheim sind, so gefallen mir die beiden nur bedingt gut und sie gehen auch nicht hundertprozentig in der Buddy Movie-Rollenverteilung auf. Zu schwammig ist hier und dort der Schwerpunkt zwischen den beiden, dann wiederum richtete man sich offenbar nach dem Publikum aus, was aus der Perspektive des „jetzt“ sonderbar erscheinen könnte. Insgesamt stimmt die Chemie und es entsteht ein glaubhaftes, überzeugendes Duo.

Allerdings sei ganz klar und über jeden Zweifel erhaben: die einzelnen Folgen haben ihren Charme, weisen oftmals lustigen, kindlichen Humor auf und verstehen es auch simple Fahrten zum Einsatzort der ermittelnden Kollegen derart zu gestalten, als das es wirklich jedes Mal um jede Millisekunde geht. Für ein dauerhaftes TV-Format sind die Erzählungen ausreichend spannend, aufwändig und auch unterhaltsam ausgestaltet. Die Stammfiguren sind prima, weitere Charaktere gefallen auch.

[Technik]
Kommen wir zu den technischen Aspekten der erfolgreichen TV-Produktion aus dem RTL-Abendprogramm des Donnerstags. Die Rede ist vom anamorphen Breitbild-Format 1.78:1 von „Alarm für Cobra 11″. Und ja, dies spricht für eine gute Qualität. So kommt es auch, denn die TV-Aufnahmen gefallen durch ihre kontrastreiche und satte Wiedergabe. Auch rasche Bewegungen tun dem Geschehen keinen merklichen Abbruch. Oftmals haben wir es mit vielen Nahaufnahmen zu tun, da weitgehend auf technische Unterstützung abseits der Autobahn-Action verzichtet wurde. Alles in allem kann man mit dem Angebot zufrieden sein, die Kompression spielt auch mit.

Genauer genommen bietet sich hier zwar ein recht prächtiges Potenzialfeld, wenn es um mehrkanalige Surround-Wiedergabe gehen soll. Allerdings kommt tatsächlich ausschließlich Dolby Digital 2.0 zum Einsatz und dieser beschränkt sich auch maßgeblich auf die Wiedergabe von Sprachausgabe, hier und dort ein paar Umgebungsgeräusche und die entsprechende Abbildung der Dialoge. Das macht der Ton auch erfolgreich und gut. Auf den Einsatz von Untertitel wird dabei allerdings leider verzichtet. Kein Hollywood-Surround, …

[Fazit]
Ohne genauer auf einzelne Sendungen oder Ausschnitte einzugehen entspricht hier die erwartete Qualität auch dem gebotenen Programm der beiden einseitigen und zweischichtigen DVD (Typ 9). In guter Standard Definition Technik füllen sich sieben Folgen zu insgesamt 315 Minuten; also rund 45 Minuten pro Episode. Keine überraschende Länge, an sich… Erwartungsgemäß fällt auch die Altersfreigabe aus, sie liegt bei ab 16 Jahren laut FSK. Der Pappschuber kann ab dem 22. Februar zu einem Preis von rund 14,- Euro im Handel erworben werden. Für Fans der Serie mit Sicherheit ein Muss, alle anderen können ebenfalls bei Interesse gerne genauer hinschauen.

Andre Schnack, 11.02.2013

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: