Alatriste

Action/Adventure/Thriller
Action/Adventure/Thriller

[Einleitung]
Es ist ziemlich genau ein Jahr her, da konnten wir unsere Review zur DVD-Fassung von „Alatriste“ auf dvdcheck.de online stellen. Ebenfalls aus dem Programm von e-m-s new media erscheint nun die High Definition-Variante auf Blu-ray Disc von „Alatriste“ von Regisseur Agustín Díaz Yanes von 2006. In den Hauptrollen des historischen Dramas sehen wir neben Viggo Mortensen auch noch Elena Anaya, Unax Ugalde, Eduard Fernández, Eduardo Noriega, Ariadna Gil und weitere. Der Regisseur nahm ebenfalls die Rolle des Drehbuchautors ein und fertigte das Skript nach den Romanen von Arturo Pérez-Reverte. Wir konnten uns die Blu-ray Disc genauer ansehen und berichten.

[Inhalt]
Im 17. Jahrhundert beginnt das spanische Weltreich zu zerfallen. Der verwegene Flandern-Veteran Captain Diego Alatriste (Viggo Mortensen) ist für seinen Mut berühmt. Einem sterbenden Kameraden verspricht er, sich um dessen Sohn Inigo (Unax Ugalde) zu kümmern. Als er für den Inquisitor Bocanegra (Blanca Portillo) einen Mord begehen soll, weigert er sich den feigen Befehl auszuführen. Mit seinem Freund, dem Duke of Guadalmedina (Eduardo Noriega), muss er zur Strafe zurück in die Hölle, nach Flandern.
(Quelle: e-m-s new media)

[Kommentar]
Identischer Inhalt zum Review der DVD-Fassung vom 11.10.2007:

Das uns zur Verfügung stehende DVD-Muster wies zwar eine gute Bildqualität auf, doch konnte es keinesfalls den gesamten, unbeeinflussten Charme des Originals, denn wir haben es hier mit einer laufenden Fortschrittsuhr im Digitalformat am oberen Bildschirmrand – unübersehbar – zu tun. Was etwas nervt. Hat man sich erst einmal daran gewöhnt, so kommt man mit dem Bild klar. Die Kameraeinfänge umsorgen den Betrachter mit sauberer Wiedergabe meist klarer Bilder. Die Sets und Kostüme erscheinen mit authentischem Flair und lassen eine weitgehend dichte Stimmung entstehen. Von der musikalischen Seite kommt dazu positives Beiwerk, denn der Music-Score passt sehr gut zum Inhalt.

Die darstellerischen Leistungen gehen ebenfalls in Ordnung und gefallen. Allen voran ist Viggo Mortensen zu nennen, der die Rolle des Soldaten-Söldners gut spielt und dem seine Figur wie ins Gesicht geschnitten scheint. Inhaltlich kann der Titel nicht vom Hocker hauen. Zwar hat er eine insgesamt saubere Geschichte zu erzählen, doch kann die Spannung nicht immer so dicht einfangen, als dass der Betrachter gebannt vor dem Wiedergabegerät gefesselt wird. Wobei erwähnt sein muss, dass es sich bei „Alatriste“ um die bisher teuerste spanische Filmproduktion handelt. Das kann man vor allem bei der Ausgestaltung der kriegerischen Auseinandersetzungen sehen.

[Technik]
Diese Blu-ray Disc wirkt durch einen voll umfänglichen 1080p-Transfer im Seitenverhältnis 1.85:1 auf dem Wiedergabegerät. Der Transfer wird den Anforderungen weitgehend gerecht und vermag eine adäquate Abbildung von „Alatriste“. Der Kontrast der eher bräunlich-gelben Darstellung gefällt und kann durchaus überzeugen, die Ausleuchtung hält ebenfalls was sie verspricht und sorgt mit ihrem Beitrag für ebenfalls recht plastische und gelungene Bilder. Rasche Bewegungen tun der Qualität keinen Abbruch, auch die zuweilen recht schattige Ausleuchtung wäre auch kein Grund zur Sorge, wenn nicht immer wieder stehende Rauschmuster und eine spürbare Körnigkeit auftreten würden. Die Kompression macht nicht von sich laut, steht jedoch im Vergleich zu aktuelleren Titeln in keinem so guten Licht.

„Alatriste“ bietet in dieser Blu-ray Fassung einen sehr guten Ton, der letztlich auch auf den Einsatz des DTS-HD 5.1-Formats zurück zu führen ist. Es gibt ihn wahlweise in den Sprachfassungen Spanisch und Deutsch. Die getestete deutsche Synchronversion kann nicht nur um ebenfalls deutsche und wahlweise Untertitel ergänzt werden, sie kann auch durch die Qualität der Sprachausgabe, den Effekten und den musikalischen Leistungen viele Punkte abstauben. Es entsteht zuweilen ein sehr dynamisches Klangfeld und durch die zahlreichen Umgebungsgeräusche können auch ansonsten eher ruhige Szenen gefallen. „Alatriste“ bietet neben vorgenannten Szenen auch sehr actiongeladene Momente, ebenfalls akustisch wertvoll.

[Fazit]
„Alatriste“ gefällt auf seiner Laufzeit von rund 145 Minuten rundum gut. Im Bereich der Ausstattung muss – hier hat e-m-s new media nicht dazu gelernt – eine echte Schlappe hingenommen werden, denn die BD enthält praktisch keine sinnvollen Beigaben. „Alatriste“ entstand auf Basis einer Bücherreihe von Arturo Pérez-Reverte, was jedoch nicht bedeutet, dass es keine Aufnahmen vom Set gibt, kein Making of möglich wäre, oder aber etwas mehr als nur ein schickes Menü zustande gebracht werden könnten. Die Presse war über den Inhalt meist einig, und es war positives Feedback, was man der Produktion entgegen brachte. Die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren, Erscheinungstermin dieser Blu-ray Disc war der 18. September zu einem Preis von rund 20,- Euro. (Fehler Verpackungsangabe: 97 Minuten Laufzeit; korrekt sind 145 Min.).

Andre Schnack, 13.11.2008

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: