American Assassin

Action/Thriller
Action/Thriller

[Einleitung]
Regisseur Michael Cuesta drehte mit „American Assassin“ 2017 eine US-amerikanische Action-Thriller Produktion nach einer Romanvorlage von Vince Flynn. In den führenden Rollen sehen wir Michael Keaton, Dylan O‘Brien sowie Taylor Kitsch. Am Drehbuch wirkte fast eine Handvoll Autoren mit und ich konnte mir anschauen, ob sich diese Arbeit auch auszahlte und wie sich der Film präsentiert. Diese High Definition Blu-ray Disc erscheint aus dem Angebot von Studio Canal Home Entertainment und ich machte mir ein genaueres Bild über die Eigenschaften dieser Veröffentlichung.

[Inhalt]
Nach dem tödlichen Attentat auf seine Verlobte sinnt Mitch Rapp (Dylan O’Brien) auf Rache. Beim CIA lässt er sich von dem berüchtigten Kriegs-Veteranen Stan Hurley (Michael Keaton) zum Elite-Agenten ausbilden. Schnell erhalten die beiden ihren ersten, folgenschweren Auftrag: Es gilt, die Hintergründe einer Reihe scheinbar willkürlicher Anschläge auf sowohl militärische als auch zivile Ziele zu überprüfen. Bald entdecken sie, dass alle Attentate Parallelen aufweisen.

Gemeinsam mit einer geheimen Spezialeinheit begeben sie sich auf eine hochriskante Mission: Es gilt, den äußerst gefährlichen Drahtzieher (Taylor Kitsch) hinter einer großangelegten Verschwörung zu stoppen. Doch dieser hat nicht vor, sich von seinen todbringenden Plänen abbringen zu lassen und scheint stets einen Schritt voraus. Eine erbarmungslose Jagd beginnt…
(Quelle: Studio Canal Home Entertainment)

[Kommentar]
Wirkt anfänglich wie ein Film, der sich an militante Waffen-Fanatiker richtet, fängt sich dann jedoch wieder. Eines bleibt jedoch: der ausgesprochen ausgeprägte Hang zum brutalen Aktionismus, wobei die Betonung durchaus auf brutal liegen kann. Denn wir haben es mit Figuren zu tun, die beinahe mit spürbar hoher Skrupellosigkeit vorgehen und dabei dem Motto treu sind: erst schießen, dann fragen – von Buddha Blau Bohne,… Man darf diese Aspekte gar nicht unterschätzen, denn das macht die Figuren unsympathisch, was schlecht für den Film sein kann und hier auch ist.

So ist die Geschichte einfach teilweise recht langweilige. Sie wirkt eher einem Abspielen von Szenen, die vielleicht Waffenfreunden Spaß bereiten würden, mir nicht. Sie versuche einen zunehmend wirren Inhalt zusammen zu halten, kann das allerdings nur bedingt erreichen. „American Assassins“ weist hin und wieder total spannende Musik auf; ein Auto fährt mit wichtigen Figuren der Geschichte in einem Kreisverkehr, und es passiert dabei … nicht, rein gar nichts. Das ist schade und nimmt dem Film vieles und das Tempo. Ich erinnere mich da hell an den Film „Ronin“, der in Bezug auf die Qualität von Auto-Szenen großartige Maßstäbe setzte. Nichts davon ist hier vorzufinden.

[Technik]
Der Film hat durchaus eine recht hohe Qualität zu bieten, was die visuellen Aspekte betrifft. So bekommen wir 2.40:1-Aufnahmen vor die Augen, allesamt verwenden den 1080p-Datenstrom der Blu-ray Disc. „American Assassin“ sieht somit nicht nur theoretisch gut aus, sondern macht auch praktisch etwas her. Alle Bilder wirken ausreichend authentisch in sich und beweisen eine ausreichende Bildruhe, die sich immer stark positiv auf die Gesamtnote auswirkt. „American Assassin“ ist konsistent in seinem Style and Look, allerdings auch hier und dort nicht so eindeutig und scharf, wie es sein könnte. Alles geschieht frei von Rauschen und Störungen, die Kompression ist in Ordnung.

Wir erleben, die entsprechende Hardware vorausgesetzt, jeweils deutschen oder aber englischsprachigen Dolby Atmos Surround-Sound, der auch noch um Untertitel ergänzt werden kann (ausschließlich Deutsch). „American Assassin“ ist ein Actionfilm, der sich natürlich auch durch eine gewisse Akustik zum Ausdruck bringt, die natürlich gerne auch noch dynamisch und lebhaft klingt. Das ist hier wohl auch so, alles hinterlässt einen lebhaften und weiten Klang, wie man es sich auch gewünscht hat. Darüber hinaus gibt es allerdings nichts, was einen umhaut oder die Aufmerksamkeit stolzer Güte auf sich zieht. Fehlanzeige.

[Fazit]
Kein Film für mich. Ich kann gut mit Werken wie „Heat“ umgehen, denn der ist auch recht eigensinnig und speziell, weil er mit wenigen Worten auskommt, aber komplexe, menschliche Themen behandelt. Und dabei ausschaut wie ein eiskalter Action-Film mit skrupelloser Realitätsnähe. Ohne dabei in irgendeine Richtung zu überreissen, wie es hier „American Assassin“ doch zugegen leider macht. Die 111 Minuten vergehen gar nicht so schnell, wie ich mir das gewünscht hätte. Extras gibt es auf der Disc vorzufinden, und zwar:

– Im Visier: Der Weg zum Killer
– Mitch Rapp gesucht: Dylan O’Brien
– Das Spiel mit der Macht: Stan Hurley und Ghost
– Menschliche Waffen: Training und Stunts
– Vor Ort im Kampfeinsatz: Die Schauplätze
– Interview mit Dylan O’Brien und Taylor Kitsch
– Trailer
– Wendecover

Das ist gar nicht wenig, könnte man meinen. Stimmt auch. Sogar inhaltlich und nicht nur vom Umfang konnte ich mich durchaus und rasch mit den zusätzlichen Inhalten anfreunden. Denn sie sind auskunftsfreudig und in einer adäquaten Qualität vorhanden. „American Assassin“ schafft es zumindest in diesem Segment mit einer ordentlichen Darbietung. Die Veröffentlichung richtet sich an ein ab 16 Jahren reifes Publikum, die einseitige und zweischichtige Blu-ray Disc (BD 50) schlägt mit rund 15,- Euro Kaufpreis zu Buche.

Andre Schnack, 07.03.2018

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆