American Honey

Drama
Drama

[Einleitung]
„American Beauty“, „American Hustle“ und nun „American Honey“. Doch um was handelt es sich hier genau? Ich konnte den Titel aus dem Angebot von Universal Studios genauer anschauen und war gespannt auf diesen mir bislang unbekannten Film von Regisseurin Andrea Arnold, die ebenfalls das Drehbuch der US-amerikanischen, britischen Koproduktion schrieb. In den führenden Rollen sehen wir hier Sasha Lane, Riley Keough, Shia LaBeouf, Arielle Holmes und weitere weitgehend unbekannte Mimen. Was zeigt uns dieser Film und wie wurde er auf Blu-ray Disc gebannt?

[Inhalt]
Die 18-jährige Star (Sasha Lane) ist jung, schön und temperamentvoll. Sie träumt davon, die Enge des Kleinstadtlebens hinter sich zu lassen und die Welt zu entdecken. Als sie in einem Supermarkt Jake (Shia LaBeouf) und seinen eigenwilligen Freunden begegnet, sieht sie ihre Chance. Angezogen von der Lust auf Freiheit und Abenteuer, schließt sie sich der Gruppe an.

Tagsüber ziehen sie von Haustür zu Haustür, um halb-legal Magazine zu verkaufen, nachts feiern sie wild und hemmungslos. Ein Roadtrip in das Herz Amerikas und der Beginn einer rohen jungen Liebe, die ihre Grenzen sucht… Elektrisierend, zügellos und schwelgerisch-schön: ein Roadmovie über eine junge Generation auf der Suche nach dem amerikanischen Traum.
(Quelle: Universal Studios)

[Kommentar]
Kritiker und ihre Meinungen, hin oder her. Ich konnte offen gestanden diesem Werk nur bedingt eine vorhandene Größe im Filmsegment zusprechen. Eher überschaubar wäre diese Zusprache, von durchschnittlicher Wortwahl geprägt und ebenso durchschnittlicher Aussage in der Wertung über den Film. Mir war der Titel vom Tempo und der erzählerischen Dynamik her etwas zu lahm und langatmig. „American Honey“ hat gute Darsteller aufzuweisen, die Figuren hingegen gefielen mir nur bedingt gut.

[Technik]
Die High Definition-Transfer erfolgt im Format 1.33:1 in HD, klingt komisch, ist aber so. „American Honey“ wirkt in der Formatierung eher altbacken, revolutionär setzt der Titel auf das, was kaum noch auftritt heute, einen 4:3-Transfer. Der Kontrast und die Farbgebung sind recht frisch, etwas bräunlich angehaucht und staubig, stimmungsvoll und authentisch. Alles passt soweit gut und erzeugt einen gelungenen technischen Auftritt auf Blu-ray Disc. Die Kompression ist ebenfalls gut.

Der Ton kommt daher im Format DTS Digital Surround 5.1 in den Sprachen Deutsch, Spanisch und Polnisch als Voice Over. Den englischen Originalton gibt es im Format DTS-HD Master Audio 5.1. Gleich ein Dutzend Untertitel gibt es wahlweise auf der Disc. „American Honey“ versteht es technisch auf einem gesunden Level zu unterhalten. Diese Aufgabe wird sehr ordentlich gelöst. Eingeschränkt von einer bedingt weiten Räumlichkeit entsteht ein ausreichend facettenreicher Ton.

[Fazit]
„American Honey“ ist einer dieser Filme, die sich einem schwierigen Thema widmen und dieses aufarbeiten. Doch diese Konfrontation gelingt nicht aus jedermanns Sicht gut. Die immerhin 163 Minuten Laufzeit ziehen sich streckenweise etwas in die Länge. „American Honey“ begeisterte mich schlussendlich nicht richtig. Diese High Definition Version, eine Blu-ray Disc (BD 50), erscheint aus dem Angebot von Universal Studios Germany. Die Veröffentlichung erfolgte am 23. Februar 2017, der Preis liegt bei rund 18,- Euro. Die FSK liegt bei ab 12 Jahren.

Andre Schnack, 01.03.2017

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆