Ancient Aliens – Unerklärliche Phänomene – Die komplette vierte Staffel

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Mehr Special Interest als Dokumentation, wenn man mich fragt. Denn Aufnahmen außerirdischen Lebens finden wir hier nicht vor, was eher einer Dokumentation gleichkäme. Um so mehr wird hier spekuliert, so macht es den Anschein. Ich konnte mir die DVD Reihe zur kompletten vierten Staffel „Ancient Aliens – Unerklärliche Phänomene“ genauer anschauen und berichte aus erster Hand. „Ancient Aliens“ will auf 10 enthüllenden Episoden, verteilt auf drei DVDs, den Zuschauer in einer Welt verführen, die von großen Zweifeln und vielen Spekulationen und Annehmen bestimmt wird. Ich berichte auch über die technischen Gegebenheiten und die Ausstattung dieses polyband Titels.

[Inhalt]
Die Dokumentarserie geht der Frage nach, ob es möglich ist, dass intelligente Lebensformen bereits vor vielen tausend Jahren die Erde besuchten und mit ihren Technologien die Geschichte und Entwicklung der Menschheit spürbar beeinflussten. Immer wieder tauchen an verschiedenen Orten der Erde Indizien auf, die Rückschlüsse auf außerirdische Einflüsse zulassen und Forschern Rätsel aufgeben. In der Serie werden Berichte über Sichtungen unbekannter Flugobjekte analysiert, mysteriöse Orte untersucht und rätselhafte Bauwerke vorgestellt, deren Errichtung durch Menschenhand unmöglich erscheint.

Die Folgen der vierten Staffel:
01) Die Maya-Verschwörung
02) Die Stunde Null
03) Fremde Besucher
04) Naturkatastrophen
05) Die NASA-Verschwörung
06) Die Ruinen von Puma Punku
07) Mythos Bigfoot
08) Da Vincis Botschaften
09) Durch Zeit und Raum
10) Dinosaurier
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Irgendwie auch unheimlich interessant, auf was für Gedanken Menschen so kommen. Hier bieten sich wahre breite Spektren der mystisch angehauchten und von Zweifeln und leichter Paranoia durchzogenen Verschwörungstheorien. In „Ancient Aliens“ kann man allerdings hier in der vierten Staffel auch bereits ein wenig Müdigkeit anmerken. Wahrscheinlich muss irgendwie auch irgendwann einfach mal gut sein. Wie dem auch sei. Inhaltlich zwar interessant, jedoch keinesfalls derart, wie es manch eine gut gemachte Polit-Doku schafft. Technisch und handwerklich alles in Ordnung, der Rest hingegen ist nur mittelmäßig. Dieser Inhalt erscheint unter dem Label HISTORY.

[Technik]
Das Bildformat erstrahlt mittels 1.78:1-Aufnahmen in anamorpher Codierung. Der 16:9-Transfer wirkt hingebungsvoll, doch erreicht er nicht das erwartete Niveau. „Ancient Aliens“ macht niemanden unglücklich, allerdings auch nicht glücklich. Der Kontrast ist in Ordnung, die Kantenschärfe grad noch so und der Detailgrad entsprechend (durchschnittlich). „Ancient Aliens“ hat verschiedene Quellen, aus denen es die Laufzeit speist. Die Zusammenschnitte sind in Ordnung, weisen in der qualitativen Abbildung jedoch hier und dort noch Optimierungspotenzial auf. Auch weist das Geschehen ausreichend Bildruhe auf. Die Kompression arbeitet unauffällig.

Dolby Digital 2.0-Ton, so steht es auf der Verpackung. Das sind nicht viele Angaben und besonders viel gibt es hier auch gar nicht vorzufinden. Wie schade, denn mehr Potenzial als gebotenen Ton, so denke ich, gibt es hier schon durchaus vorzufinden. „Ancient Aliens“ bietet einen recht frischen und verblümten Blick in ein durchaus interessantes Thema, dass jedoch akustisch nicht sonderlich interessant aufbereitet wurde. Immer wieder wird dabei klar, dass der Ton auch Substanz bieten muss. Das ist hier nicht immer der Fall. Untertitel sind auf den drei Datenträgern nicht vorzufinden.

[Fazit]
„Ancient Aliens – Unerklärliche Phänomene – Die komplette vierte Staffel“ – so der unglaublich lange, richtige Titel, bietet all jenen unter uns etwas besonderes, die davon ausgehen, dass wir nicht alleine sind und uns außerirdische durchaus besuchen oder besucht haben. Vielleicht sogar an den Zügen der menschlichen Entwicklung Einfluss genommen haben. Die Laufzeit bemisst sich kumuliert betrachtet auf rund 435 Minuten, also knapp 7,5 Stunden. Extras oder irgendwelche Besonderheiten sind nicht vorzufinden. Das Menü ist entsprechend simpel abgefasst. Erscheinungstermin war der 24. Oktober zu einem Preis von rund 20,- Euro. Es handelt sich um ein Info-Programm gemäß §14 JuSchG.

Andre Schnack, 28.10.2014

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★☆☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆