Ancient Aliens – Unerklärliche Phänomene

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Wer sich mit der Frage nach außerirdischem Leben auseinander setzt, der sollte sich wohl auch diese Dokumentation mit dem Titel „Ancient Aliens – Unerklärliche Phänomene“ genauer anschauen. polyband bringt uns die History Dokumentations-Reihe „Ancient Aliens“, und zwar die komplette erste Staffel. Die geschieht in Form eines 3 DVDs umfassenden Sets, welches in einem schick anzuschauenden Pappschuber, im Handel erscheint. Ausführender Produzent Michael Stiller fertigte diese Dokumentationsreihe für History. Es handelt sich um eine US-amerikanische Produktion. Wir konnten das Standard Definition Set genauer unter die Lupe nehmen.

[Inhalt]
Ist es möglich, dass intelligente Lebensformen die Erde vor Tausenden von Jahren besuchten und Technologien mitbrachten, die den Lauf der Geschichte und unsere eigene Entwicklung drastisch beeinflussten? Die in Erich von Dänikens Bestseller Erinnerungen an die Zukunft (1968) präsentierte Theorie der „Ancient Aliens“ erschütterte unseren gemeinhin akzeptierten Begriff der natürlichen Evolution der Menschheit. Antike Höhlenzeichnungen von seltsamen Kreaturen, Überreste von Landepisten in Peru und indische Texte, die die „fliegenden Maschinen der Götter“ beschreiben sind nur wenige der merkwürdigen archäologischen Artefakte, die von Däniken als Beweis dafür genannt werden, dass antike Astronauten unseren Vorfahren sehr gut bekannt waren.

Produziert in exklusiver Kooperation mit von Däniken führt „Ancient Aliens“ durch alle Entdeckungen der letzten 30 Jahre, darunter ungewöhnliche DNA-Funde, die die Evolution des Menschen in einem neuen Licht erscheinen lassen und neu entschlüsselte Artefakte von Ägypten über Syrien bis Südamerika. Diese fundierte Untersuchung erlaubt einen Einblick in eine Theorie, über die einige denken, sie könne nicht wahr sein, aber viele sich einig sind, dass sie nicht ignoriert werden kann.

Alle fünf Episoden:
01. Die Besucher
02. Mission: Erde
03. Hinterlassenschaften
04. Begegnungen der Dritten Art
05. Die Rückkehr
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Wir kehren mit all diesen Dokumentationen zurück in die Vergangenheit, um zu verstehen, wie bestimmte Zusammenhänge ggf. ebenfalls gedeutet werden könnten. Das ist alles legitim und wird durchaus plausibel erzählt; die technische Qualität der Sendungen – vor allem von den gezeigten Bildern und Archivaufnahmen und Filmschnipseln her – kann sich sehen lassen. Viel Hypothese, eine ganze Portion Fantasie sowie Mut und etwas Spinnerei, die überhaupt nicht als solche negativ oder blöd wirkt, zeichnen die Sendungen aus. Sie haben alle in sich ein geschlossenes Konzept und weisen einen roten Faden auf.

Kommen wir zu den Wissen vermittelnden Qualitäten: den Sprechern. Soviel vorab: Die Sprachbegleitung ist in Ordnung. Genauer: Es ist eine Mixtur aus Monologen einer rein deutschsprachigen Tonspur, in der immer wieder deutsche Overlay-Segmente auftreten, unter denen noch der – oftmals englische – Originalton liegt. Das ist hin und wieder störend, soll wohl aber auch stilistisch ein wenig mehr Authentizität vermitteln. Technisch kann man ansonsten lediglich attestieren, dass es hier unspektakulärer kaum zugehen könnte.

[Technik]
Wir konsumieren hier 16:9-Bilder im Format 1.78:1, natürlich anamorph und auch technisch rundum sorgfältig aufbereitet und an den aktuell vorherrschenden Standards ausgerichtet produziert. Wunder, denn es herrschen meist auch nur Aufnahmen vor, die gar nicht so hochwertig vorzuliegen scheinen. Alle Standard-Kategorien wie Kontrast, Kantenschärfe, Detailgrad und räumliche Wirkung, fallen hier gut aus. Allerdings rauscht es hin und wieder ordentlich, auch herrscht dann etwas Unschärfe vor und wir driften mit dem Programm im Mittelfeld … und gehen unter. Kompressionsartefakte treten zu keinem Zeitpunkt auf.

„Ancient Aliens“ kommt mit Dolby Digital 2.0-Ton, wahlweise in den Sprachen Deutsch, Englisch und Polnisch. Untertitel sind hingegen allerdings ausschließlich in niederländischen Lettern vorhanden. Merkwürdig. Allerdings passiert hier tonal ohnehin nicht viel. Natürlich werden die gezeigten Bilder, Fotografien, Animationen oder Archivaufnahmen entsprechen kommentiert, allerdings kommt es dabei wirklich nicht großartig auf die technische Wiedergabequalität an. Rauschen oder andere negative Einflüsse treten nicht auf den Plan.

[Fazit]
„Ancient Aliens – Unerklärliche Phänomene“ ist eine Aneinanderreihung von Sendungen über mehr oder weniger geklärte Situationen im Laufe unserer Geschichte. Fragen, die wir gerne mit übernatürlichen Inhalten interpretieren, sowie Fragestellungen, die wirklich hochinteressant sind. Und so kommt dann auch eine recht üppig anmutende Spieldauer von rund 525 Minuten zustande. Diese Inhalte zuzüglich einem Feature mit dem Titel „Streitwägen“ und einem weiteren mit dem Namen „Götter und mehr“ als Bonusmaterial finden allesamt Platz auf gleich drei einseitigen und zweischichtigen Standard Definition DVD Datenträgern (Typ 9). Erscheinungstermin des Sets war der 30. März 2012, der Preis liegt bei rund 23,- Euro. Interessant und unterhaltsam!

Andre Schnack, 03.04.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: