Angry Birds – Der Film

Animation/Comedy/Family
Animation/Comedy/Family

[Einleitung]
Rovio Entertainment brachte uns iOS Gemeinde 2009 das erste „Angry Birds“ Spiel auf die mobilen Geräte. Ein großer Hype war die Konsequenz und das Spiel feierte viele Erfolge. Schon bald gab es unzählige Artikel zu den aggressiven Vögeln, Fortsetzungen folgten. Nun war es nur eine Frage der Zeit, bis schließlich auch ein Film dazu entstand. 2016 schufen Rovio und Columbia einen Animationsfilm über die Vögel, die ihre Eier gegen grüne Schweine zu verteidigen gewohnt sind. In den führenden Sprecher-Rollen sind hierzulande im Einsatz: Christoph Maria Herbst, Axel Stein, Axel Prahl, Anja Kling sowie Hip-Hop Größe Smudo. „Angry Birds – Der Film“ erscheint nun als High Definition Blu-ray Disc von Sony.

[Inhalt]
In diesem urkomischen Zeichentrickabenteuer findest du endlich heraus, warum die Vögel so wütend sind. Auf einer paradiesischen Insel, die von glücklichen Laufvögeln bewohnt wird, sind Red, der sein Temperament nicht im Zaum halten kann, der flotte Chuck und der explosive Bomb seit eh und je die Außenseiter. Doch als die Insel von mysteriösen grünen Schweinen heimgesucht wird, müssen sie herausfinden, was die Neuankömmlinge im Schilde führen.
(Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

[Kommentar]
Der rote Vogel mit den deftigen, markanten Augenbrauen. Ja, der, der immer in Anbetracht einer überraschenden Situation ein deutliches „Oha“ von sich gibt, das ist Red – klar. Um ihn geht es hier maßgeblich, um ihn und seine beiden Freunde. Um dieses gefiederte Trio und den Kampf gegen Schweine. Eben so, wie es auch schon in den Video-Spielen Vorlagen der Fall war. Kann man daraus einen Film machen, der sich nicht nur an die Game-Fans richtet? Ja und nein. Ja, denn das Animations-Spektakel kann mit Humor und ausreichend Charme aufwarten. Und nein, der inhaltliche Raum des Films gibt nicht ausreichend her, um die Oberklasse zu erklimmen.

Vogel gegen Schwein, das ist hier das Match, das in „Angry Birds“ ausgefochten wird. Und zur Umsetzung bediente man sich einer gelungenen Technologie, einigen guten Ideen und einer Geschichte, die hin und wieder etwas dünn ist. „Angry Birds“ hat Humor, der sich an unterschiedlichste Altersgruppen richtet, hinter den Erwartungen jedoch zurückbleibt, wenn es um das Niveau und die Vielschichtigkeit der Erzählung geht. Wo andere Animations-Streifen noch einen gewissen Grundstock an Wertevermittlung zu adressieren versuchen, dort konzentrieren sich diese Vögel etwas mehr auf Klamauk. Alles in allem dennoch ein guter Titel, wenn man bedenkt, dass das Video-Spiel recht einfach war.

[Technik]
Animationsfilme haben Vor- und auch Nachteile durch ihren technologischen Ursprung. Oftmals gehen diese Dinge Hand in Hand daher. Die wütenden Vögel hingegen erfreuen sich an ihrer technologischen Herkunft, wenn es um die klassischen Werte geht. Die Konturen sind fein gezeichnet, der Detailgrad erfrischend hoch und die Sauberkeit erzeugt und sorgenfreies Sehvergnügen. Das ist alles schön und gut so. Der High Definition 1.85:1-Transfer erfreut sich seiner 1080p-Abtastung und umsorgt den Betrachter auch mit satten, knackigen Kontrasten und Farben. Hier und dort hinterließ das Geschehen einen zarten Eindruck von Sterilität, weitgehend ist dies jedoch nicht zu verspüren. Kompressionsartefakte sind ebenfalls nicht mit von der Partie.

„Angry Birds – Der Film“ kommt mit folgenden Soundtracks daher: Deutsch und Italienisch in DTS-HD MA 5.1 und Englisch in 7.1; Polnisch, Hindi sowie Türkisch sind hingegen in Dolby Digital 5.1 vorhanden. Der Film ist somit mehr als gut ausgestattet. Die Vögel zwitschern ordentlich und machen hier und dort auch ordentlich Krach. So, wie es sich eben für einen dynamischen und temporeichen Animations-Titel von heute gehört. Dabei bleibt die Qualität stets belastbar und auf einem hohen Niveau angesiedelt, was sehr erfreulich ist. Die Kombination aus Umgebungsgeräuschen, der musikalischen Begleitung sowie der Sprachausgabe gelang gut und erschafft ein ausreichend weites Klangspektrum. Fehler gibt es nicht.

[Fazit]
Ich muss gestehen, dass ich dazumal etwas skeptisch war, als ich sogar den Kino-Start des Titels verfolgte und mir mit meiner Family den Film im Lichtspielhaus ansah, allerdings nicht in 3D. „Angry Birds“ hat durchaus seine Momente, sorgt für angenehme Unterhaltung und sorgt sich nicht um seine Video-Spiel Herkunft. DAs ist auch gut so, denn so bleibt das rund 97minutenlange Vogel-Schwein-Spe(c)ktakel frei von unbeholfenen Korrektur-Versuchen von Filmemachern, die vielleicht so dachten. Nein, diese HD Blu-ray Disc ist rundum gelungen. Die enthaltenen Extras setzen sich zusammen aus:

– 4 Küken-Kurzfilme
– Brandneu: „Das frühe Küken fängt den Wurm“
– Entfallene Szenen
– Tanz mit den Vögeln und Schweinen
– Lern den Line Dance aus dem Film Bastel-Birds
– Bau deinen eigenen Schweineturm
– Triff die Küken
– Und noch mehr Spaß mit den Angry Birds!
– Bonus-Szene „Chucks Rettungsaktion“
– Sinfoniemodus
– Fotogalerie
– Galerie mit Zeichnungen der Figuren
– Musik mit dem Komponisten Heitor Pereira
– Hol dir mehr auf ToonsTV

Das ist eine ganz schöne Menge, dachte ich. Und die Qualität der Beigaben ist dadurch keinesfalls minder hoch. Wie schön, dass diese Blu-ray Disc des Typs 50 ihre Kapazität sinnvoll nutzen kann. „Angry Birds“ mag vielleicht Argwohn hervorrufen, eben da es sich um eine Verfilmung eines Video-Spiels handelt. Allerdings muss attestiert werden, dass Sony Pictures Home Entertainment gute Leistungen in allen Bereichen abliefert. Schweinisch gut. Erscheinungstermin der ab 0 Jahren freigegebenen Disc war der 15. September. Kostet rund 15,- Euro.

Andre Schnack, 29.09.2016

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★★☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆