Any Given Sunday

Drama
Drama

[Einleitung]
Mit „Any Given Sunday“ wird ein in Amerika sehr beliebtes Thema behandelt: der Football-Sport! Es geht um die Geschichte von Erfolg und seinen Folgen, um Niederlage, um ein Team, einen Coach und seine Spieler. In den Hauptrollen sind neben Al Pacino, James Woods, Dennis Quaid auch Cameron Diaz, LL Cool J und Jamie Foxx. Wir sahen uns die Code1-DVD aus dem Hause Warner Home Video genauer an.

[Inhalt]
Es läuft nicht sonderlich gut für die Miami Sharks. Schon drei Spiele in Folge verlor das Team und sein Coach Tony D’Amato (Al Pacino). Und auch das aktuelle Match wird gegen die Sharks ausgehen – schlechte Presse und Ärger stehen vor der Tür. Ferner wurde ausgerechnet Quarterback Jack „Cap“ Rooney (Dennis Quaid) während des Spiels schwer verletzt. Für die nächsten Spiele setzt Tony den hitzköpfigen Willie Beamen (Jamie Foxx) ein. Doch dieser denkt nur an sich und nicht ans Team. Sein schneller Erfolg steigt ihm zu Kopf. Team-Chefin Christina Pagniacci (Cameron Diaz) macht sich ihre Gedanken. Sie ist der Meinung, Trainer Tony ist zu alt für den Job. Alles hängt an einem seidenen Faden. Tony steht unter Druck, Football ist sein Leben. Er muss sich um seinen verletzten Spieler sorgen, dem Team neuen Zusammenhalt bieten und die neue Kraft Willie Beamen wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen, denn die Play-Offs stehen vor der Tür…

[Kommentar]
Glück und Unglück liegen nah beieinander. Es geht stets um eine Gratwanderung, und genau dieses Gefühl des totalen Erfolgs oder der demütigen Niederlage fängt Oliver Stones neuestes Werk „Any Given Sunday“ perfekt ein. Ein Film über den Nummer 1 Sport in Amerika – Football. Die Geschichte der Miami Sharks unter Coach Tony D’Amato wird aufwendig und mit schnellen, brillanten Bildern erzählt. Wundervolle Football-Szenen glänzen gepaart mit einer spannenden Geschichte auf der Mattscheibe. Es geht um den Sport an sich, eine bestimmte Lebensart und um Teamgeist, Zugehörigkeit und die Liebe zum Spiel. Oliver Stones typische Art des Drehs und die aggressive und stellenweise sehr emotionale Musikunterlage steigern das Sehvergnügen sehr. Insbesondere sind es aber die Darsteller, die allesamt einen super Job leisten. Selbst wer kein Freund dieses Kontaktsports ist wird „Any Given Sunday“ mögen. Eine ungeschönte Geschichte über die Gladiatoren unserer Zeit!

Drama
Drama

[Technik]
Technisch befindet sich diese Warner Home Video-DVD auf einem sehr hohen Niveau. Das anamorphe 2.35:1-Bild leistet fantastische Dienste und erzielt ein plastisches und fehlerfreies Football-Geschehen. Die visuelle Leistung glänzt vor allem durch die hohe Schärfe, den prallen Kontrast und die natürlichen, satten Farben. Bildstörungen, Verschmutzungen oder Fehler des Masterings treten nicht auf.

Der Ton des Streifend kommt in Form eines dynamischen und effektgeladenen Dolby Digital 5.1-Sounds. Wer hier denkt, dass ein Film über Football nicht viel Sound zu bieten hat, der bekommt gehörig auf die Ohren. Denn wenn die Sharks auf den Platz gehen, dann geht es richtig zur Sache. Ob es der Applaus und das Grölen der Zuschauer oder Spieler ist, oder das wummige Aufeinandertreffen der Gladiatoren binnen der hitzigen Spielzüge, oder der starke Soundtrack zu den eindrucksvollen Bildern – hier wird eine sehr gute Darbietung geboten. Eine Vielzahl an direktionalen Effekten schlägt ein und überzeugt. Untertitel gibt es auf englisch und französisch.

[Fazit]
„Any Given Sunday“ ist technisch ein voller Erfolg, auch der Inhalt wird den meisten Kinogängern gefallen. Neben einer interessanten Geschichte über den professionellen Football bietet der Streifen tolle Bilder, passende Musik und Top-Darsteller in Höchstform. Der 157 minutenlange Film befindet sich auf einer Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9). Des weiteren befinden sich auf der Scheibe noch folgende Special Features: eine 27 minutenlange Making Of-Dokumentation, ein Musicvideo, Hintergrundinfos über Cast & Crew und der Trailer zum Film. Somit wird auch in Sachen Ausstattung ein rundes Ergebnis erzielt. Wer rund 60,- DM für dieses Code1-Import übrig hat, wird gut unterhalten. Man vergisst alles um sich herum und hat für über 2 Stunden wirklich nur noch eines im Schädel: Football. Al Pacino-Fans: sofort zugreifen. Insgesamt: Empfehlenswert.

Andre Schnack, 08.10.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: