Apokalypse Eis

Action/Adventure/Science-Fiction
Action/Adventure/Science-Fiction

[Einleitung]
Endzeitthemen kommen nicht wirklich aus der Mode und haben – je nach Aufmachung – immer wieder Charme. Es ist ein Thema, dass alle Menschen irgendwie angeht und fasziniert. Außerdem verliert es nie an Aktualität und wurde seit „Armageddon“ gerne wieder aufgegriffen. Der Titel „Apokalypse Eis“ (Originaltitel: P.I.: Post Impact) entstand 2004 als bulgarische und deutsche Ko-Produktion unter der Regie von Christoph Schrewe. Das Dreh-Buch schrieb Torsten Dewi. In den Hauptrollen sind Dean Cain, Bettina Zimmermann, Joanna Taylor, Nigel Bennett und Hanns Zischler zu sehen. Diese DVD-Version erscheint aus dem Programm der universumfilm.

[Inhalt]
Die Welt im Jahre 2013. Ein Meteorit rast auf die Erde zu. Errechneter Aufschlagpunkt: Europa. Berlin wird evakuiert… Ganz Europa ist von Eis- und Schneemassen bedeckt. Die Welt, wie wir sie kannten, existiert nicht mehr. Für die Menschheit geht es um Leben und Tod. Hat die menschliche Spezies eine Chance, diese globale Katastrophe zu überleben? Drei Jahre nach dem Impact: Den wenigen Überlebenden wird in Tanger/Afrika das Gastrecht gewährt. Unter ihnen auch die Wissenschaftlerin Anna Starndorf. Die Menschen in Tanger stehen aber bereits vor der nächsten Katastrophe. Durch die Verschiebung des Solstar2-Satelliten wird Tanger und somit 4,5 Millionen Menschenleben von dessen Laserstrahl bedroht. Deshalb macht sich Anna Starndorf mit einer Expedition auf den Weg durch das zerstörte Berlin, um den Code des Satelliten zu knacken. Auf ihrer abenteuerlichen Reise trifft sie dabei unerwartet auf Überlebende…
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
„Apokalypse Eis“ spielt mit einer allgegenwärtigen Angst. Der Angst vor dem Untergang, und wann und wie er eintreten wird. Religionen, Sekten und andere Kreise und Zusammenschlüsse haben sich damit beschäftigt und tun dies auch noch. In dieser Produktion geht es, wie z.B. in „Armageddon“ und „Deep Impact“ nicht um die großartige Panik davor und während des Untergangs und der großen Katastrophe, sondern vielmehr mit den verheerenden Folgen und globalen Auswirkungen. Das Sujet gefällt auf Anhieb und der Film schreitet in einem hohen Tempo voran. Beschränkt und eng miteinander verknüpft geben sich Hauptgeschichte und simple, wenige Nebenplots die Hand. Es ist teils eine Übertreibung mit den Überraschungen gen Ende der Geschichte zu festzustellen. Hier wollte man offenbar noch einmal ordentlich auf die Pauke hauen.

Die darstellerischen Leistungen der verpflichteten Darsteller gehen allesamt in Ordnung. Es handelt sich zwar eher um eine B-Mannschaft beider beteiligten Länder und nicht um die Crème de la Crème der Schauspieler, doch wirken sie in ihren Alter-Ego’s vor der Kamera kompetent und überzeugend. Das Drehbuch besitzt Action, einen Hauch Romanze, typische Charaktere und teils frische, gelungene Computereffekte, die man jedoch vom restlichen Film noch deutlich erkennen kann. Musikalisch lief man einen zurückhaltenden Pfad ohne große Aufmerksamkeit vom Betrachter einzufordern. Die Filmemacher leisteten in Sachen Stimmung gute Arbeit. Hier und da kann man schon von einem recht lokal gehaltenen Bild reden, die überwiegende Zeit hingegen fängt einen der Film wahrlich ein.

[Technik]
Beäugt man die technischen Leistungen der DVD so wird eines sehr klar: die gesamte Laufzeit wird von einem erkennbaren Rauschfaktor begleitet, der vor allem in den hellen Aufnahmen der Eislandschaften offensichtlich wird. Die daraus resultierenden Unschärfen und leichten Detaileinbußen müssen hingenommen werden und wirken sich auf die Benotung aus. Der Transfer wurde im 4:3-Vollbildformat (1.33:1) auf der Disc abgelegt. Der Tester ersucht das Bild um eine klare und plastische Darstellung mit gesättigten Farben und einem ins sich harmonischen Kontrast. Hier und dort wirken die Farben etwas zu grau, ansonsten hält auch die Ausleuchtung den Anforderungen stand.

Der Sound kommt wider Erwartung leider nicht in einem Dolby Digital-Gewand daher, sondern hat lediglich zwei Kanäle aufgelegt. Stereo dringt es in den Sprachen Englisch und Deutsch an die Hör-Muscheln. Untertitel können optional in Deutsch für Hörgeschädigte zugeschaltet werden. Es gibt hier und dort guten Anlass zur effektvollen Ansteuerung des Tonsystems, was allerdings in den meisten Fällen mit gerade durchschnittlicher Leistung endet. RTL fabrizierte einen Ton der nicht die Anforderungen des Genres zwangsläufig erfüllt und eher mit eingeschränktem Spektrum die Geschehnisse abbildet. Die Dialoge sind stets klar und verständlich.

[Fazit]
Eine amerikanische Präsidentin mit dem Hang zur Emanzipation und mit ablehnender Haltung gegenüber Krieg und Waffen? Kaum denkbar. Jedoch sind wir in der Welt des Films. Und diese entführt uns hier in einen rund 91minutenlagen, unterhaltsamen und spannenden Science-Fiction Endzeit-Film aus europäischen Landen. Es handelt sich beim eingesetzten Medium um eine einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9), die neben dem Hauptfilm noch rund 15 Minuten an zusätzlichen Materialien mitbringt. Den größten Anteil der Extras wird von einem Interview mit Bettina Zimmermann ausgemacht. Die FSK liegt bei 12 Jahren und die DVD kann seit dem 05. Juli zu einem Preis um die 16,- Euro. Die Erscheinung von universumfilm unter dem Label RTL bereitet angenehme und spannende Unterhaltung.

Andre Schnack, 21.07.2004

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: