Apollo 13

Adventure/Drama/History
Adventure/Drama/History

[Einleitung]
Mit „Apollo 13“ erschien 1995 ein von Ron Howard abgedrehter und mit US-amerikanischen Mitteln finanzierter Film, den man am ehesten wohl als Weltraumfahrt-Drama bezeichnen kann, welches aus den Schilderungen (hier Buch) eines Astronauten zehren will. James Lovell war damals dabei und hier beriet er das Filmemacher-Team um Regisseur Howard bei der Ausgestaltung des Films mit Tom Hanks, Bill Paxton, Kevin Bacon sowie Gary Sinise und Ed Harris in den führenden Rollen, um nur einige zu nennen. „Apollo 13“ erzählt von der gleichnamigen Mission zum Mond, die schlussendlich fehlschlug und zu einem Nervendrama und Kampf ums Überleben um die Besatzung der Apollo 13-Kapsel. Diese High Definition Blu-ray Disc Version des Films kommt von Universal Picture Home Entertainment.

[Inhalt]
205.000 Meilen von der Erde entfernt kämpfen die Astronauten Jim Lovell, Fred Haise und Jack Swigert in einer funktionsuntüchtigen Raumkapsel verzweifelt um ihr Leben. Unterdessen nehmen in der Bodenkontrollstation der Astronaut Ken Mattingly und Flugkommandant Gene Kranz das Rennen gegen die Zeit auf, um die Astronauten zurück zur Erde zu bringen.
(Quelle: Universal Picture Home Entertainment)

[Kommentar]
Im März 1999 veröffentlichte ich einen Review zum Titel „Apollo 13“ auf dvdcheck.de. Damals noch zur US-amerikanischen Code 1-DVD Version des Films. Im folgenden die Zeilen von damals, was nun auch schon knappe 20 Jahre her ist:

Ron Howard gelang es mit „Apollo 13“ die wahren Begebenheiten der Mission spannend und mitreißend zu inszenieren. Dabei setzt er nicht nur auf ein wahres Staraufgebot, sondern auch auf einen enormen, technischen Aufwand. Die Außenaufnahmen der Kapsel und der Start wurden sehr aufwendig mit Computern und Modellen erzeugt. Die Innenaufnahmen wurden zum Teil in echter Schwerelosigkeit gedreht. Hierfür mußten Teile der Kulissen und das ganze Team in einer Transportmaschine mitfliegen, die durch den Parabel-Flug Schwerelosigkeit in der Maschine erzeugt.

Nicht nur hierdurch wirkt „Apollo 13“ so realistisch. Für den Start wurde echtes Filmmaterial verwendet und an den Modellen arbeiteten Spezialisten der NASA. Bei den Dreharbeiten achtete Jim Lovell, nach dessen Roman der Film entstand, auf die richtige Umsetzung der Fakten. Auch der Soundtrack ist sehr gut gelungen und unterstreicht den Patriotismus, der an vielen Stellen erkennbar ist und wohl auch zum Erfolg des Films in den USA beitrug. „Apollo 13“ ist ein sehr guter Film, der selbst bei Nichtamerikanern einen Schauer über den Rücken laufen läßt.

[Technik]
High Definition macht immer dann besonders viel Spaß, wenn es auch richtig etwas zu sehen gibt. Damit sind optische Finessen gemeint, wie zum Beispiel hier der Start der Saturn 5 Rakete, welche die Apollo 13 zum Monde befördern sollte. Diese Aufnahmen sind eine Mixtur aus historischen Materialien und dem Einsatz moderner Computer-Technik. Masken, Sets, Kostüme und die vorgenannten Effekte ergeben einen wirkungsvollen Transfer hier, da Kontrast, Farbgebung und auch die Konturenzeichnung in Ordnung ist. Fehler, Aussetzer oder Kompressionsartefakte konnte ich nicht ausmachen. Nur selten rauscht es zart im Untergrund plakativer Bildelemente. Ansonsten ein solider Bild-Transfer im Format 2.35:1, 1080p.„Apollo 13“ lebt visuell sowie akustisch selbstverständlich von den großen Momenten, wie dem Start der Rakete oder aber den verschiedenen Einlagen im All (Explosion des Sauerstofftanks).

Allerdings sind auch die überwiegend ruhigeren Momente technisch betrachtet prima abgebildet. Die Sprachausgabe ist gut zu verstehen und zu keinem Zeitpunkt durch andere Elemente eingeschränkt. Auch können sich die musikalischen Seiten des Werks durchaus gut präsentieren. Wenn die Dramatik zunimmt oder aber nervenzerreissende Spannung im Mission Control herrscht, dann merkt man auch, dass der Ton eine gute Wiedergabegüte aufweist. Wir erleben DTS Surround 5.1-Ton in Deutsch, Französisch, Russisch, Japanisch sowie Portugiesisch-brasilianisch, DTS-HD Master Audio 5.1 erfolgt in Englisch. Weitere Tonspuren und eine Menge Untertitel runden den Ton ab.

[Fazit]
Mir gefiel „Apollo 13“ unfassbar gut. Vor allem dadurch, dass die Menschen dahinter im Film ausreichend interessant ausgestaltet sind. Es ist eben viel los in den Köpfen jener, die solch spannende Dinge machen dürfen und können. „Apollo 13“ fängt das Gefühl der damaligen Generation an Astronauten meines Erachtens auf der Laufzeit von rund 139 Minuten gut ein. Ein toller Film, vor allem für historisch oder aber auch technologisch interessierte Menschen unter uns. Die Disc ist seit dem 15. Oktober 2015 im Handel erhältlich. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren. Bonusmaterial ist auf der HD Disc ebenfalls abgefasst. Es setzt sich zusammen aus:

– U-Control (Bild-im-Bild, HD)
– pocket BLU™ (HD)
– Filmkommentare
– Der verlorene Mond: Der Triumph der Apollo 13
– Eroberung des Weltraums: Der Mond und darüber hinaus
– Glückszahl 13: Die Astronauten

Die Qualität hält auch hier an und die Features offenbaren interessante Informationen über die Entstehung und lassen damalige Zeitzeugen und Involvierte ebenfalls zu Wort kommen. Eine rundum gelungene HD Blu-ray Disc des empfehlenswerten Titels „Apollo 13“ von Ron Howard.

Andre Schnack, 23.11.2018

Film/Inhalt:★★★★★☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆