Armour of God Box

Action/Adventure/Comedy
Action/Adventure/Comedy

[Einleitung]
„Armour of God Box“ – das ist nichts weniger als eine Ansammlung der drei fabelhaften Jackie Chan-Filme „Armour of God“, „Armour of God II“ und „Armour of God – Chinese Zodiac“ von und mit Jackie Chan von 1986, 1991 und 2012. Splendid Entertainment befasst sich bei dieser Erscheinung und widmet sich jedes Titels mit einer High Definition Blu-ray Disc. Ich konnte die drei Blu-ray Discs genauer ansehen und mir ein Urteil bilden. Für die meisten Chan-Fans sind mit Sicherheit die ersten beiden Filme alleine interessant genug, um sich mit diesem Set zu befassen.

[Inhalt]
Armour of God – Der rechte Arm der Götter:
Spektakuläre Szenen, wie die waghalsige Flucht mit dem Ballon, der Kampf gegen eine Schar Amazonen und eine turbulente Verfolgungsjagd sind das Erfolgsrezept dieses Meisterwerks und bringen die herausragende Story zur höchsten Vollendung. Jackie at his best!

Armour of God 2 – Der starke Arm der Götter:
In der teuersten Hongkong-Produktion aller Zeiten übertrifft sich Tausendsassa Jackie Chan (‚Der rechte Arm der Götter‘) selbst: In allerbester ‚Indiana Jones‘ -Manier erstreckt sich das mitreißende Actionabenteuer über drei Kontinente.

Vor allem die von Chan selbst durchgeführten Stunts sind es, die den Film neben aller Rasanz und Komik zum Erlebnis machen: Mehr als einmal verschlägt es dem Zuschauer schier den Atem, wenn sich der strahlende Held, dessen Liebe zu Buster Keaton trotz der furiosen Action stets präsent ist, in Lebensgefahr begibt.

Armour of God – Chinese Zodiac:
Jackie Chan ist zurück! In einem fulminanten, spektakulären, halsbrecherischen, Actionkracher. Das große Finale der Asian Hawk Trilogy “Armour of God”! Mission Impossible meets Indiana Jones! Jackie Chans authentischster Actionfilm!

Der Meisterdieb Asian Hawk (Jackie Chan) begibt sich auf eine gefährliche Schatzsuche, die ihn rund um den Globus führt. Mit dabei Oliver Platt (X-Men – Erste Entscheidung). Ob im Rollerbladeanzug in noch nie gesehenen Actionszenen, am Gleitschirm über einem aktiven Vulkan oder bei waghalsiger Verfolgungsjagd im Dschungel – Armour of God – Chinese Zodia ist geballte Jackie-Chan-Power!
(Quelle: Splendid Entertainment)

[Kommentar]
Es gibt solche Filme. Die, die einen zurück in vergangene Tage, die Jugend und bestimmte Situationen führen. So ist das hier mit diesen Jackie Chan-Werken. Sie sind einfach herrlich und machten mir vor 20 Jahren Spaß und können heute noch einen gewissen Charme auf mich ausüben. „Mission: Impossible“ meets „Indiana Jones“! . So steht es in der Presse. Und tatsächlich kann man da Analogien entdecken.

„Armour of God II“ ist für mich noch nach wie vor ein großartiger Abenteuer-Film, bei dem es simpel betrachtet um nicht sonderlich viel ging. Doch das einfache Konzept – hier das verschollene Nazi-Gold – geht weitgehend auf und kann etwas von dem sogenannten Indiana Jones-Flair partizipieren. Doch auch ohne dieses Beiwerk überzeugen die wunderbar choreografierten Martialisch-Art Einlagen und die tollen, oftmals waghalsigen Stunts und Akrobatik-Einlagen.

Jackie Chan-Filme sind keine Ausnahme vom asiatischen Filme-kochen, so dass sich viele Standard-Elemente auch hier wiederfinden. So auch die oftmals etwas alberne Spur an Humor. Diese, gepaart mit dem Jackie Chan-Konzept, die Szenen oftmals mit etwas Slap-Stick-Comedy aufzulockern, ergeben eine gute Kombination, die hier vollends aufgeht. Mit Sicherheit ist das Gesamtkonstrukt nichts, was jedem Hollywood-Kost Konsumenten unbedingt zusagt. Wer leichte Action mag, bitte sehr.

[Technik]
Das Bild ist nicht immer scharf, hier und dort sind die Farben eher in sich übergehend, anstatt durch klare Konturen und farblichen Abgrenzungen voneinander. Die Kantenschärfe ist soweit in Ordnung, allerdings auch nicht dem angemessen, was heute eben mit High Definition-Technologie möglich ist und erwartet wird. Alles in allem ist dies mit Sicherheit die modernste und auch bestmögliche Veröffentlichung via HD Blu-ray Disc. Allerdings kann bei allen drei Werken die Stärken vor allem in weniger bewerten Bildern auffällig gut. 2.35:1, 1080p High Definition.

Richtig viel Ton war damals nicht Programm. Hier gibt es zwar immer wieder etwas musikalische Begleitung. Diese jedoch ist dann sehr fokussiert und vom klanglichen Spektrum her ausgesprochen eingeschränkt und einfach gehalten. Die Umgebungen sind weniger lebhaft, als sie es sein sollten. So oder so passiert akustisch nur in der Theorie etwas nennenswertes, und zwar in Deutsch via DTS HD 5.1 und 2.0 sowie Kantonesisch DTS HD 2.0. Die Sound-Effekte sind eher platt, zentral und flach. Aber ok.

[Fazit]
Mir gefiel diese Box, wenn man diese so nennen will, sehr gut, denn ich habe drei auf einen Streich. In dem recht normal und üblich ausschauenden Blu-ray Amaray Case finden drei Silberlinge Platz, die jeweils einen der dreist Filme beinhaltet. Zudem gibt es noch etwas Bonusmaterial, welches sich maßgeblich aus einem Making Of zusammensetzt. Das ist auch gut gelungen und unterhaltsam zugleich. Dieses Set ist bereits seit Februar 2016 im Handel erhältlich, Kostenpunkt ca. 16,- Euro. FSK ab 12 Jahren, für Fans uneingeschränkt zu empfehlen.

Andre Schnack, 31.10.2017

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★☆☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆