Ash vs Evil Dead – Season 1

Action/Comedy/Fantasy/Serie
Action/Comedy/Fantasy/Serie

[Einleitung]
„Ash vs Evil Dead – Season 1“ erweckte unterschiedliche Gefühle und Gedanken bei mir im Kopf. Als sehr großer Fan von „Armee der Finsternis“ und der gesamten drei „Evil Dead“-Filme konnte ich hier natürlich nicht wegsehen. Wollte ich auch nicht. Um so froher war ich, als dann die Staffel 1 von „Ash vs Evil Dead“ im Postkasten von dvdcheck.de lag. Film-Schöpfer Ivan und Sam Raimi sowie Tom Spezialy machten es erneut. Nach über 20 Jahren kommt Figur Ash Williams erneut vor die Kamera, natürlich dargestellt von Bruce Campbell. „Ash vs Evil Dead“ kommt aus dem Angebot von Twentieht Century Fox Home Entertainment auf DVD.

[Inhalt]
Fast drei Jahrzehnte sind seit Kettensägenmassaker, Necronomicon und Splatterfun ins Land gezogen – jetzt ist es an der Zeit für den Kultcharakter Ash, die Kettensäge wieder zu entstauben. Denn abermals dringt das unsagbar Böse in Gestalt zahlloser Dämonen in unsere Welt und stellt unsere bisherige Vorstellung von blutigen Horror-Serien vollkommen auf den Kopf.
(Quelle: Twentieth Century Fox Home Entertainment)

[Kommentar]
Die erste Folge bringt uns zurück. Zurück zu Ash, dem Supermarkt, dem ultimativen Bösen und natürlich einer Motorsäge und einer Shotgun aus der Sportabteilung eines S-Markts. Was allerdings ebenfalls überhaupt nicht fehlen darf, da es ansonsten nicht funktionieren wird: dumme Sprüche und kein Anspruch. „Ash vs Evil Dead“ konzentriert sich mittels kurzer Episoden auf das wesentliche, was die Reihe bisher auch ausgezeichnet hatte. Erfolg ist das Resultat: Staffel 3 ist in Produktion.

Hier, beim Start der Serie, dreht sich in den ersten beiden Folgen alles um ein Comeback und um die Formierung eines Teams, bestehend aus Ash, Pablo und der noch jungen Kelly. Rekrutiert aus dem Supermarkt. Mit dieser mehr oder wenige tatkräftigen Unterstützung lernt Ash schnell, dass Verstecken nichts mehr bringt und er sich wieder mit brachialer Gewalt gegen das Böse stellen muss. Und das geschieht dann auch in den 10 Folgen der ersten Staffel mit viel dummen Sprüchen, grandiosen, situationsbezogenen Einzeilern von Ash und einer Menge Blut.

Dabei geht es an und für sich so weiter, wie es vor rund 30 (Film)Jahren aufhörte: das Necronomicon ist nach wie vor existent und durch Ash … oder dumme Umstände auch wieder recht aktiv. Nun gilt es sämtlichen Ausgeburten des Bösen mal wieder den Garaus zu machen. Die Produktion lebt von wenigen Elementen, wie skurrilen Ideen, fiesen bösen Kreaturen, einigen Schockmomenten und viel Gewalt mit Blut und wirklich gelungenen Masken und Special-Effects. Die Kameraführung ist spitze, die Musik passend, und der gesamte Stil kommt gut an. Empfehlung: auf Englisch schauen!

[Technik]
Ich konnte mir die DVD Standard Definition-Version der Serie genauer anschauen und war froh, dass die qualitative Leistung gut bis teilweise sehr gut eingestuft werden kann. Natürlich ist mit den Mitteln einer High Definition Blu-ray Disc mehr möglich, aber daran störte ich mich nicht, da diese Fassung auch meinen Anforderungen gerecht wurde. 1.78:1 – auf diese Maße kommt das Seitenverhältnis der Serie, anamorph codiert, versteht sich. „Ash vs Evil Dead“ besticht durch eine gute Ausleuchtung, die in ordentlichen Kontrasten mündet. Die visuellen Effekte sind gut eingebettet, Störungen kamen mir nicht unter die Augen.

Tontechnisch gefiel mir „Ash vs Evil Dead“ richtig gut, allerdings ausschließlich im Original-Ton, und zwar Englisch im Dolby Digital 5.1-Gewand. Die deutsche Synchronfassung hingegen erfolgt ausschließlich im Dolby Digital 2.0-Stereo Verfahren. Hier störte mich neben der (inhaltlichen) Synchronisation jedoch auch die Konzentration auf die Lautsprecher-Front. Der Mehrkanalton im DD 5.1-Pendant gewinnt hier vor allem durch die differenzierte(re) Ausspielung der Umgebungsgeräusche und Effekte. Die Sprachausgabe ist klar, die Musik erklingt weit genug und es entsteht eine spannungsschürende Stimmung.

[Fazit]
Meine Güte, ich hätte wirklich nicht gedacht, dass dieser Streich gelingen kann. Doch er gelang. Und zwar gut, manche mögen sehr gut sagen. „Ash vs Evil Dead“ verfügt in der ersten Staffel über 10 Episoden. Die erste läuft rund 40, jede weitere rund 25 Minuten. Das ist kurzweilig, passt jedoch auch zum weitgehend inhaltsbefreiten Zombie-Splatter-Klamauk. Am Ende finden so 310 Minuten (ca. 5 Stunden) Platz auf zwei einseitigen und Zweischichtsystem DVD (Typ 9). Extras:

– zu ausgewählten Episoden gibt es einen Audiokommentar
– Featurette: Die Welt von „Ash vs Evil Dead“
– Featurette: Kreatives Töten
– Featurette: Der einzig wahre Ash!

Auch die Extras gefielen mir gut, allerdings sind es auch auf der anderen Seite lediglich rund 15 Minuten, die Audiokommentare sind entsprechend davon ausgenommen. „Ash vs. Evil Dead“ bietet auf vielen Ebenen guter Unterhaltung, insofern man keine Sorgen mit Blut und ein paar schockenden Momenten hat. Aber nicht vergessen, Ash ist immer für einen guten Einzeiler zu haben und sein Stil ist einfach grandios. Veröffentlicht am 28. September mit einer Altersfreigabe von ab 18 Jahren gemäß JuSchG §14.

Andre Schnack, 10.10.2017

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆