Assassin’s Creed

Action/Adventure/Drama
Action/Adventure/Drama

[Einleitung]
Michael Fassbender spielt in vielen Filmen mit, das Spektrum reicht von Aliens bis zu Video-Game Verfilmungen wie „Assassin’s Creed“. Und genau um diesen Titel geht es hier auf Standard Definition DVD aus dem Angebot von Twentieth Century Fox Home Entertainment. Die Verfilmung entstand 2016 unter Regie von Justin Kurzel nach einem Drehbuch von Michael Lesslie, Adam Cooper und Bill Collage. Die führenden Figuren sind besetzt mit Marion Cotillard, Essie Davis, Jeremy Irons, Brendan Gleeson, Charlotte Rampling und weiteren. Ich konnte mir die Disc ansehen.

[Inhalt]
Michael Fassbender und Marion Cotillard sind die Stars in dieser actionreichen Verfilmung des gefeierten Videospiels. Mit einer revolutionären Technologie, die seine genetischen Erinnerungen entschlüsselt, erlebt Callum Lynch (Michael Fassbender) die Abenteuer seines Vorfahrens Aguilar im Spanien des 15. Jahrhunderts. Callum erkennt, dass er von einem mysteriösen Geheimbund, den Assassinen, abstammt. Er sammelt unglaubliches Wissen und Fähigkeiten, um sich dem unterdrückenden und mächtigen Templerorden in der Gegenwart entgegenzustellen.
(Quelle: Twentieth Century Fox Home Entertainment)

[Kommentar]
Ich mag die Konsolen Videospiele und habe einige davon durchgespielt mit der tatkräftigen Unterstützung meines Sohns. Das war schon alles gut. Doch hatte ich Zweifel, ob denn dieses Material auch ausreichen würde, um einen Hollywood-Titel daraus anzufertigen. „Assassin’s Creed“ blieb hinter meinen Erwartungen zurück. Michael Fassbender in der führenden Rolle kann leider das Ruder nicht mehr herumreißen und so verliert der Film in verschiedenen Bereichen leider an Boden.

Mir fehlte es schlussendlich an großen Momenten, der echten Spannung und zuletzt sogar an dem, was dem Ganzen hier die gewisse Note verleihen sollte, dem notwendigen Charme und der inneren Konsistenz. Das liest sich nicht gut, denn Science-Fiction mit einem solchen Hintergrund sollte besser wirken, mehr handwerklich die Muskeln spielen lassen und nicht so geizen, wenn es um eine Idee geht, die über die bisherigen Grenzen hinaus führt. Daran fehlt es hier einfach.

[Technik]
„Assassin’s Creed“ konkurriert mit Titeln wie „Prince of Persia“ vom Couleur. Was gibt es hier vor der Kamera zu sehen? Einige Aufnahmen aus einer gelben Stadt, erleuchtet von der Sonne gleissendes Licht, staubig und irgendwie etwas aus 1.001 Nacht. Und viele Innenaufnahmen, geprägt von Schatten, künstlichem Licht, dass die wenigen Farben fahl erscheinen lässt. Das Verhältnis der beiden Arten sollte wahrscheinlich genau andersherum sein. Technisch gewinnt der anamorphe Transfer im Format 2.39:1 nicht jede Situation für sich. Alles in allem jedoch noch gut.

Ohne gleich negativ eröffnen zu wollen, so hätte ich mir vom Ton mehr versprochen. Einige wenige Action-Sequenzen gibt es dann zum Glück ja doch. Diese hätten akustisch irgendwie schon voluminöser und sauberer, feiner in ihrem Spektrum ausfallen können. Daran hätte der Film sich etwas stärken können. Es tönt im Mehrkanaltonformat Dolby Digital 5.1 aus den Lautsprechen, wahlweise wechseln wir dabei zwischen Deutsch und Englisch, sowie es auch Untertitel dazu gibt. Rauschfrei und sauber, doch etwas fad und mir zu wenig fordernd in der Weite.

[Fazit]
„Assassin’s Creed“ bleibt hinter den Möglichkeiten zurück, da bin ich sicher. Und all das, zu dem die Spiele nicht ausreichend Vorgabe bieten, muss sich dann ordentlich dazu gesponnen werden. Funktioniert, nur, wenn es gut ist. Die FSK liegt bei ab 16, der Film verbraucht 115 Minuten Zeit. Die Extras setzen sich zusammen aus den folgenden Features:

– Hinter den Kulissen von „Assassin’s Creed“
– Bildergalerie
– Original Kinotrailer 1 & 2

Das mögen zwar drei Spiegelstriche sein, das einzige Extra mit etwas Substanz ist der Blick hinter die Kulissen. Der Meuchelmörder erscheint auf einer einseitigen und doppelschichtigen DVD des Typus 9. Ich erfreute mich zeitweise an dem Film, muss jedoch festhalten, dass das alles hätte besser ausfallen können und müssen, um das Franchise – auf das zumindest abgezielt wurde – nach vorne zu bringen.

Andre Schnack, 09.05.2017

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆