Asterix Box 2

Animation/Comedy
Animation/Comedy

[Einleitung]
Als zweite umfassende Box-Erscheinung mit den nächsten drei „Asterix“-Filmen konnten wir „Asterix – Sieg über Caesar“ (1985), „Asterix – Bei den Briten“ (1986) und „Asterix – Operation Hinkelstein“ (1989) genauer unter die Lupe nehmen. Der französische Komik-Held erfreut sich auch hierzulande hoher Begeisterung und einer großen Fangemeinde. Kinowelt Home Entertainment bringt uns nun die 3 DVDa umfassende Box auf den Markt, die wir uns vorab einmal ansehen konnten.

[Inhalt]
„Sieg über Caesar“
Es herrscht Ruhe im kleinen Dorf in Gallien. Nur Obelix, der sich Hals über Kopf in die schöne Falbala verliebt hat, ist in Aufruhr. Schließlich gelingt es den Römern Obelix neuen Schatz zu entführen. Anlässlich Caesars Geburtstag, so ist der Plan, soll sie den Löwen zum Fraß vorgeworfen werden. Als Legionäre getarnt machen sich Asterix und Obelix auf den Weg nach Rom…

„Bei den Briten“
Auf ihre Freunde, die Briten, können sich die Gallier bei wilden Schlachten immer verlassen. Nicht zuletzt sind sie Cäsar deswegen lange schon ein Dorn im Auge. Als nun die Gelegenheit günstig ist, die britische Insel ein für alle Mal zu erobern, fackelt er nicht lange. Schwer wird es ihm auch nicht gemacht, denn der Tagesablauf läuft dort nach festen Regeln ab: Pünktlich um fünf Uhr wird eine Teepause eingelegt und an den Wochenenden kämpfen sie aus Prinzip nicht. So kommen die Briten langsam aber sicher in arge Bedrängnis und schicken einen Hilferuf an ihre gallischen Verbündeten. Um ihren Freunden aus der Bredouille zu helfen, machen sich Asterix und Obelix sofort auf den Weg. Mit im Gepäck ist der berühmte Zaubertrank, der unbesiegbar macht. Doch bis das Fass mit dem Trank endlich am Ziel ankommt, gilt es noch etliche Hürden zu meistern.

„Operation Hinkelstein“
Beim Hinkelsteinwerfen stellt sich Obelix ungeschickt an und trifft Miraculix versehentlich am Kopf. Dieser ist nun komplett außer Gefecht gesetzt. Miraculix kann sich an nichts mehr erinnern, schon gar nicht an das Rezept seines berühmten Zaubertranks. Pech ist nur, dass in dem kleinen gallischen Dorf gerade der skrupellose Seher Lügfix zu Besuch ist und sich in das Vertrauen der leichtgläubigen Gallier eingeschlichen hat. Sehr zum Ärger von Asterix. Lügfix verrät dem Centurio brühwarm, dass die Gallier ohne Zaubertrank und damit nicht mehr unbesiegbar sind…

[Kommentar]
Groß muss man sich über den Inhalt dieser Filme nicht unterhalten, sind sie doch im Groben allesamt den meisten Leuten ein Begriff. Es geht um zwei mehr oder minder freiwillige Helden, die ihre Taten mit gesundem Hochmut, einem gewissen Hang zum Humor und einer gerechten Hand angehen und überstehen. Das Duo Asterix & Obelix tritt dabei so ziemlich alleine gegen das gesamte Römische Reich an und gibt sich dabei ziemlich siegreich. Natürlich bedarf es dazu auch einer guten Bande Freunden, viel Geschick und geistiger Flexibilität und eines ausgesprochen begriffsstutzigen Gegners. Und all das schufen Asterix & Obelix – Schöpfer Goscinny und Uderzo in ihren Komikvorlagen in der Welt der zwei Freunde und Helden im Kampf gegen Unterdrückung. Sehr kindgerecht umgesetzt und mit einer reichen Brise Humor gefallen alle drei Teile der gesamten Familie.

[Technik]
Technisch gibt es etwas in den Formaten 1.66:1 und 1.33:1, also dem 4:3-Vollbild, vor die Augen. Lediglich „Sieg über Caesar“ wurde etwas breiter aufgenommen. Die Leistungen unterscheiden sich sichtbar, wenn auch nicht in großen Schritten. Mit zunehmenden Entstehungsjahren nimmt auch die Qualität zu. Generell können alle drei Transfers als in Ordnung bezeichnet werden, wenn auch bei einigen der plakativen Zeichnungsaufnahmen ein erkennbarer Rauschfaktor auszumachen ist und auch die Schärfe nicht immer garantiert werden kann. Davon ab jedoch wird eine gelungene visuelle Leistung geboten, die auch von der Kompression her einen angenehmen Eindruck hinterlässt.

Ton gibt es in der deutschen Original-Synchronfassung im monauralen Dolby Digital 2.0-Format und in der jeweiligen Dialektfassung im moderneren Stereo 2.0-Format. Insgesamt leiden alle Fassungen unter einem sehr leichten Verzerren und einem mehr oder minder vernehmbaren Rauschen. Die Dialektfassungen wirken dafür frischer und qualitativ hochwertiger.

[Fazit]
Das 2. Set an Asterix & Obelix-Filmen auf DVD von Kinowelt Home Entertainment wird Fans mit Sicherheit gefallen. Die Laufzeiten betragen in der oben bereits benutzten Reihenfolge: 74, 76 und 77 Minuten. Es handelt sich bei allen DVDs um Exemplare des Typus 9 (zweiseitig, zweischichtig). Als Extras befinden sich auf allen Discs zahlreiche Informationen auf Texttafeln, einige Trailer und kleine Mitschnitte von Aufnahmen von der technischen Seite der Entstehung der Filme. Als letztes sind lobend die Dialektfassungen auf Berlinerisch, Schwäbisch und Köllsch zu nennen. Untertitel hingegen sucht man leider vergebens. Der 2. Teil der Asterix & Obelix-Sammlung erschien am 13. August und stellt einen Pflichtkauf für Besitzer des 1. Teils dar. Wer das Komikheft mag, wird hier zufrieden gestellt, wenn auch die technischen Qualitäten der Discs – altersbedingt – nicht so prächtig ausfallen.

André Schnack, 26.08.2002

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: