Attack The Block

Comedy/Horror/Science-Fiction
Comedy/Horror/Science-Fiction

[Einleitung]
Wir schauten uns aus dem Angebot von capelight pictures die High Definition Blu-ray Disc mit dem Titel „Attack The Block“ genauer an. Joe Cornish führte bei dieser Produktion Regie. Sie entstand als englische Herstellung 2011 mit Geldern von jenen Mannen, die sich bereits für den Titel „Shaun of the Dead“ als Produzenten verantwortlich zeigten. In den führenden Rollen dieses Science-Fiction-Horror Titels sehen wir John Boyega, Jodie Whittaker und Alex Esmail. Nebenrollen sind unter anderen bekleidet mit Nick Frost. Joe Cornish schrieb ebenfalls das Drehbuch hierzu, die Musik verantwortete Steven Price. Der Untertitel lautet „Inner City vs. Outer Space“ – das liest sich doch vielversprechend, oder?

[Inhalt]
Auf dem Nachhauseweg wird die angehende Krankenschwester Sam in einem Viertel in Süd-London mitten auf einer einsamen Straße von einer Gang maskierter Jugendlicher umstellt. Gewalt liegt in der Luft – und explodiert doch ganz anders als erwartet: Ein Meteorit schlägt direkt neben den Kids in einem Auto ein. Während Sam fliehen kann, wird die völlig überraschte Gang von einem blutrünstigen Alien attackiert. Mit vereinten Kräften können die Kids zurückschlagen und den außerirdischen Angreifer zur Strecke bringen. Doch zum Triumphieren bleibt keine Zeit, denn ein regelrechter Meteoritenhagel über London kündigt an, dass die Invasion jetzt erst richtig beginnt…
(Quelle: capelight pictures)

[Kommentar]
„Attack The Block“ bietet von Beginn an einen tolle Freestyle-Soundtrack. Hippe Musik passt zum Sujet und zu den einfach herrlichen Slow Motion-Szenen, gen Ende der Story! Gibt es hier echtes Kultpotenzial? Günstig produziert, dennoch hochwertig, so wir einst viele B-Movies. Die urbanen Action-Einlagen des Titels sind sehr gut gelungen, spannend und kurzweilig umgesetzt. Dabei kann besonders die gelungene Kameraarbeit gelobt werden. Rasant, dynamisch und voller Frische. Tolle Aufnahmen dafür, dass wir es weitgehend mit dunklen Szenen zu tun bekommen. Die Mutanten, Aliens, was auch immer, sind innovativ genug gestaltet und für die Umsetzung der Spezialeffekte gleichermaßen hilfreich und günstig gelungen.

Doch um was geht es hier? Begleiten wir eine Gang, recht ungemütlich drauf, auf ihrer Flucht vor Aliens. Ja, Aliens. Diese fallen praktisch vom Himmel und die schweren Jungs verstecken sich in ihrem urbanen „Block“. Mit allen möglichen Waffen und Dingen wird sich zur Wehr gesetzt. Wogegen? Allem Anschein nach bestehen die Außerirdischen aus reinem Schwarz. Nur die Zähne, ein ganzes Maul voller Zähne, leuchtet grell. Bis sie das zeitliche segnen,… dann erlischt das Licht. Ihre Motive müssen die Jugendlichen erst noch herausfinden, klar ist jedoch, dass die Aliens noch schlimmer sind als die Gang-Mitglieder. Ein letzter Kampf um die Herrschaft im Block, stellvertretend für Menschheit gegen Alien-Invasoren, steht bevor und wurde gut umgesetzt.

[Technik]
„Attack The Block“ hat ein recht eigensinniges Aussehen zu bieten, dem Geschehen tut dies jedoch gut. Denn neben der Fähigkeit stets helle und dunkle Szenen gekonnt miteinander zu kombinieren, verfügt der 2.351:1-Transfer auch noch über einen ausgewogenen und natürlich wirkenden Kontrast sowie die Farbgebung. Zu praktisch keiner nennenswerten Laufzeit gibt es Sonnenlicht, so dass wir komplett auf künstliche Lichtquellen schauen – im Ergebnis gut gelungen. Rauschfrei, weitgehend ruhig in der Wiedergabe, kann das 1080p-Geschehen punkten und den Betrachter auf seine Seite ziehen. Negative Einflussfaktoren finden keinen Ansatzpunkt und man könnte lediglich mit dem gebotenen Detailreichtum nicht ganz einverstanden sein.

Die Gang legt ordentlich los, auch im Hinblick auf die Akustik. „Attack The Block“ weist zwei Soundtracks aus: einen DTS HD Master Audio 7.1-Ton in deutscher Sprache, sowie 5.1-Sound im vorgenannten Format im englischen Originalton. Ebenso finden wir Untertitel in den beiden Sprachfassungen auf der Disc vor. Sie sind optional zum Sound hinzu zu schalten. Man soll sich nicht wundern, denn der Film bietet einiges an Potenzial. Musikalische Momente gehören hier auf die Habenseite des Programms. Neben guter Musik gibt es auch die spannungsgeladenen Momente, oder auch Schock-Situationen, die durch den Sound an Intensität gewinnen.

[Fazit]
„Attack The Block“ gehört zu den Filmen, die es nicht schaffen, sich an die große Masse zu richten, ihr Publikum jedoch zu überzeugen verstehen. Anti-Helden – eine brutale Gang – versuchen sich bei der Alien-Abwehr auf einer Laufzeit von rund 88 Minuten. Diese kurze Laufzeit sowie einige Bonusmaterialien finden Platz auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50). Ein einfaches und inhaltlich vorbereitendes Menü bietet Zugriff auf die Extras, diese setzen sich zusammen aus folgenden Materialien:

– 3 Audiokommentare
– Featurette: Behind the Block (59 Min.)
– Featurette: Unfilmed Action (5 Min.)
– Featurette: That’s a Rap (2 Min.)
– Featurette: Meet The Gang (4 Min.)
– Featurette: Creature Feature (20 Min.)
– Featurette: Joe’s Massage (2 Min.)
– deutscher Kinotrailer
– vier weitere Vorschauen

„Attack The Block“ hat es also nicht nur dort drauf, wo es wichtig ist: beim Hauptfilm. Nein, auch die Zusatzmaterialien können sich wirklich sehen lassen. Gleich 3 Audiokommentar-Spuren finden sich hier ein, ebengleich sind einig Featurettes mit von der Partie. Der Umfang sowie die Inhalte gehen in Ordnung und bieten Einblick hinter die Kulissen. Freigegeben ab einer Altersstufe von 16 Jahren schlägt der Titel mit rund 18,- Euro zu Buche. Erscheinungstermin ist der 24. Februar 2012. Wer sich nicht vor Filmen schreckt, die an gute B-Movies erinnern, der muss zugreifen.

Andre Schnack, 26.01.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: