Auf brennender Erde

Crime/Drama/Romance
Crime/Drama/Romance

[Einleitung]
Charlize Theron, Kim Basinger und Jennifer Lawrence. Drei Frauennamen, drei Hauptfiguren in einem Film mit dem Titel „Auf brennender Erde“ (Originaltitel: The Burning Plain) von 2008. Regisseur Guillermo Arriaga verschrieb sich auch dem Drehbuch als Autor und arbeitete schlussendlich mit US-amerikanischen und argentinischem Budget. Der Herr zeichnete bereits für sehr erfolgreiche Titel wie „21 Gramm“ und auch „Babel“ verantwortlich. Diese vorliegende High Definition Blu-ray Disc kommt von capelight pictures und wir unterzogen der Disc einen Check.

[Inhalt]
Ein Wohnwagen steht in Flammen. In der Mitte von Nirgendwo. Die verbrannten Leichen zweier Liebender werden darin gefunden. Zwei Tote, die das Schicksal von zwei Familien auf immer und ewig miteinander verbindet. Jahre später ist es an Sylvia (Charlize Theron), eine attraktive und kühle Restaurantbesitzerin in Seattle, all die Geheimnisse von damals aufzudecken, auch wenn das bedeutet, dass alte Emotionen hochkochen, Wunden wieder aufgerissen werden und sie ihre Dämonen in der Gegenwart konfrontieren muss. Eine erschütternde Suche beginnt, eine Reise in die Vergangenheit, aus dem Schatten ans Licht…
(Quelle: capelight pictures)

[Kommentar]
Am Ende war es meinerseits allerdings nicht all das positive zurückzuführen auf die eine oder andere spezielle darstellerische Leistung oder handwerkliche Einlage. In der Kombination der Zutaten erhielt man hier ein gutes Endergebnis, welches sich auch aus der positiven und unheimlich wirkungsvollen Mixtur aus Bild und Ton ergibt. Musikalisch konnte Hans Zimmer wieder aus den Vollen schöpfen und sich sozusagen austoben mit seiner Interpretation der Szenen. „Auf brennender Erde“ erzählt eine ohnehin dramatisch, tragische Geschichte, die dann durch den Music-Score noch an Wirksamkeit gewinnt. Alles weitere ist hingegen eher durchschnittlich, also im Mittelfeld.

[Technik]
Volle 1080p-Bilder weisen sich in einem Format mit den Maßen 2.35:1 aus. „Auf brennender Erde“ gefällt durch die gebotene Natürlichkeit der Aufnahmen, allerdings befinden sich längst nicht alle Werte auf den geforderten oder zumindest gewünschten Niveaus. „Auf brennender Erde“ erarbeitet sich über gute Ausleuchtung und eine klare Kameraführung ausreichend Plastizität und erfreut sich eines gesunden Kontrasts. Auch die Farbsättigung gefällt uns gut. Kompressionsartefakte treten nicht auf und der visuelle Datentransfer erfolgt auf einem angenehmen Level.

„Auf brennender Erde“ erfreut sich an einem DTS-HD Master Audio 5.1-Transfer in den Sprachfassungen Deutsch und Englisch. Auch gibt es optional Untertitel in den beiden vorgenannten Sprachen auf der Disc vorzufinden. Hier und dort sind action-geladene Szenen gesät, bei denen sich ein ordentlicher Ton entwickelt. Allerdings liegen die Räumlichkeit sowie die Weite des Klangs im Vergleich deutlich hinter anderen Werken. Ich erachte solchen Ton als durchaus ausreichend für den gebotenen Inhalt. Es geht hier halt nicht wirklich zur Sache…

[Fazit]
Ein Film, bei dem praktisch Lachverbot vorherrscht. Es ist nicht ausgesprochen, keinesfalls. Es ergibt sich allerdings nach kurzer Zeit durch den emotional gestalteten Inhalt. Jener erstreckt sich auf einer Laufzeit von rund 106 Minuten. Auf einer einseitigen und einschichtigen Blu-ray Disc mit 25 Gygabyte Fassungsvermögen, findet der Film „Auf brennender Erde“ Platz. Neben den obligatorischen Einstellungsmöglichkeiten einer Blu-ray Disc befinden sich als Extras lediglich Trailer und die vielversprechende Dokumentation zum Film mit rund 43 Minuten Spieldauer. Die Altersfreigabe der Erscheinung von capelight pictures liegt bei einem Alter von ab 12 Jahren. Seit dem 28. Oktober 2011 im Handel erhältlich, rund 15,- Euro fallen an.

Andre Schnack, 28.05.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: