Auf dem Highway ist die Hölle los

Action/Comedy
Action/Comedy

[Einleitung]
1981 erblickte dieses Stückchen Film die Welt des Kinos. Ich war damals drei Jahre alt. Doch als dann auch hierzulande das Privatfernsehen einzog, da kannte dann auch spätestens jeder „Auf dem Highway ist die Hölle los“ (Originaltitel: The Cannonball Run) von Regisseur Hal Needham nach dem Drehbuch von Broke Yates. In den führenden Rollen sehen wir viele dazumal und heute noch namhafte Darsteller. Mit dabei sind Burt Reynolds, Roger Moore, Jackie Chan, Dean Martin, Sammy Davis Jr., Farrah Fawcett oder auch Dom DeLuise. Diese High Definition Blu-ray Disc Version erscheint im Vertrieb von AL!VE AG. Ich konnte mir ein genaueres Bild machen.

[Inhalt]
Alle zwei Jahre findet in den USA ein berüchtigtes illegales Autorennen von der Ost- zur Westküste statt – der Cannonball Run. Das lockt die verrücktesten Draufgänger an, wie den als Rettungsfahrer getarnten J.J. McClure (Burt Reynolds), die beiden Schlitzohren in Priesterkostümen Blake (Dean Martin) und Fenderbaum (Sammy Davis Jr.), den Astin Martin fahrenden Playboy Seymour (Roger Moore) oder zwei durchgeknallte Japaner (u.a. Jackie Chan) mit ihrem High-Tech-Subaru. Mit heißen Schlitten und fiesen Tricks kämpfen sie bei diesem Rennen ohne Regeln gegeneinander und gegen die Polizei.

Mit einem immensen Staraufgebot (Burt Reynolds, Roger Moore, Jackie Chan, Dean Martin, Sammy Davis Jr., Farraw Fawcett, Peter Fonda ua.) schafft Hal Needham eine Kultkomödie voller Tempo, Stunts und irrwitzigem Humor, die fünf Millionen Kinobesucher in Deutschland begeisterte.
(Quelle: Winkler Film)

[Kommentar]
Wenn es nach der Internet Movie Database geht, so gilt dem Film ebenfalls noch das Genre „Sport“ zugeschrieben. Ich teile das nur bedingt und finde, dass kann hier bedenkenlos und ohne Nebenwirkungen in „Action“ aufgehen. Damit ist dann auch allem genüge getan. Immerhin geht es hier nicht darum, wer am besten schauspielern kann oder gar überhaupt eine Charakter-Rolle spielen kann. Denn die gibt es hier nur angedeutet und schemenhaft. Ist auch kein Platz für da, es geht ja auch um Autorennen. Und viel Ego. Action. Und das alles.

Ich weiß es noch genau, da habe ich mir in meinem Zimmer unter Darreichung von Coca Cola (nix da mit Zero & Co.) und Käse-Bällchen (schlimmes, frittiertes Mais-Gebäck) diesen Film angeschaut. Mit viel Vorfreude und dann auch Spass dabei. Mir gefiel die einfach Art und Weise und all die lustigen Leute. Natürlich war ich jünger und habe auch Wrestling im aufkeimenden Geschäft des Privat-Fernsehens angeschaut. Oha. Heute hängen alle in dem Alter am smartphone. „Auf dem Highway ist die Hölle los“ ist eine Art Klassiker und Kultfilm. Stunts, Sprüche, Musik, Bilder. Lustig und irgendwie typisch zeitgenössisch.

[Technik]
Ich muss gestehen, dass was ich hier sah, gefiel mir ausgesprochen gut. Die Farbgebung ist typisch, wie ich es mir eben sogleich an die 80er Jahre vorstelle. Die Kantenschärfe dennoch sehr hoch und die Farben etwas fahl, doch ausreichend natürlich in ihrer Wirkung. Außerdem ist die Ausleuchtung stets gut und hochwertig, so dass auch plastische Situationen gut zur Geltung kommen. Wichtig ist hier ebenfalls, dass die Aufnahmen ruhig sind. Inhaltlich dominiert hohes Tempo und entsprechende Schnitte. Alles wirkt aus einem Guss und gefällt durch eine hohe Wiedergabegüte. 1080p/24 (1.78:1).

Bei „Auf dem Highway ist die Hölle los“ kracht es auch ordentlich! Immerhin gibt es viele verrückte Typen in verrückten Autos auf einer verrückten Strecke. Das wird dann auch laut. Der deutsche Synchronton befindet sich im Format LPCM 2.0 auf der Disc, das englische Original in DTS-HD MA 5.1; Untertitel in beiden Sprachen optional. Rauschen oder Verunreinigungen stehen nicht auf der Agenda. Wenn wir das Angebot mit aktuellen Werken vergleichen, so zieht „The Cannonball Run“ rasch den kürzeren. Trotzdem hat das hier irgendwie Charme und gefiel mir.

[Fazit]
Rund 96 Minuten raubt einen dieser Streifen. So rasant, wie eine Verfolgungsjagd. Doch irgendwie aus heutiger Sicht natürlich auch ganz schön anders als vor rund 35 Jahren. Und trotz allem schafft es „Auf dem Highway ist die Hölle los“ zu einem gigantischen Erfolg im Kino. Nun gibt es ihn als HD Version auf Blu-ray Disc (BD 50), was neben einer simplen Menü-Navigation auch etwas an zusätzlichen Materialien bietet. Die da wären:

– Audiokommentar mit Regisseur Hal Needham und Produzent Albert S. Ruddy
– Kinotrailer
– Originaltrailer
– Wendecover

Eigentlich hätte ich mir die Spiegelstriche sparen können. Die Aufzählung ist unnütz, die Materialien stark übersichtlich und vom Mehrwert noch stärker überschaubar. Das überrascht mich gar nicht sonderlich und so bin ich der Veröffentlichung auch nicht sonderlich böse drum. Am 9. Dezember kam dieses Action-Spektakel der klassischen 80er und 90er Jahre Action-Filme in den Handel. Die Altersfreigabe liegt bei ab 6 Jahren. Prima. Fans? Zugreifen. (16,- Euro)

Andre Schnack, 12.12.2016

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆