Auf den Spuren der Aliens

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
„Auf den Spuren der Aliens – Von den Machern von Ancient Aliens“ was für ein Titel. Was steckt denn dahinter, wenn sich Leute damit befassen in unbekannten oder weniger gut erklärbaren Ereignissen außerirdische Absichten zu erkennen? Aus dem Angebot von polyband erscheint das hier vorliegende 3-DVDs Set mit zehn Sendungen rund um den vorgenannten Themenkomplex. „Auf den Spuren der Aliens“ wird präsentiert von Giorgio Tsoukalos und entführt uns in vermutlich eher konspirative Interpretationen bisher ungelüfteter Geheimnisse. So meine Vermutung. Ob sie sich bewahrheitet oder nicht ist im folgenden Review zu lesen.

[Inhalt]
Zehn spannende Ausflüge in die faszinierende Welt des Unerklärlichen! Alien-Experte Giorgio Tsoukalos, bereits bekannt aus der HISTORY-Erfolgsreihe „Ancient Aliens – Unerklärliche Phänomene“ untersucht in der neuen Reihe mysteriöse Vorfälle und Gegenstände. So sorgt zum Beispiel der „Rosswell Rock“ seit seiner Entdeckung im Jahr 2004 für Furore. Die Inschrift auf dem Stein, eine Abfolge von Halbmonden und Dreiecken, ist scheinbar mit Kornkreisen vergleichbar, die 20 Jahre zuvor in England entdeckt wurden. Doch auch vermeintliche Fußspuren, die 1958 von einem Arbeiter in Nordkalifornien entdeckt wurden, geben Giorgio Rätsel auf. Könnten diese vom legendären „Bigfoot“ stammen?

01) Roswell Rock
02) Rätselhaftes Atlantis
03) Deckname Kronos
04) Rätsel um Loch Ness
05) Jagd auf Bigfoot
06) Das Geheimnis von Malta
07) Mysterium Puma Punku
08) Gründungsmythos der USA
09) Nasca – Zeichen in der Wüste
10) Verschlüsselte Hinweise
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Jede Episode verfügt über eine Laufzeit von rund 40 Minuten. Das ganze dann natürlich entsprechend zehn mal 40 Minuten. Für sich einzeln betrachtet ausreichend Zeit und doch mit ebenfalls ausreichendem Tempo gesegnet, wenn es um den Unterhaltungswert und etwas Sensationsgeilheit geht. „Auf den Spuren der Aliens“ bietet auf keinen Fall eine adäquate Antwort auf eine Fragestellung gemäß ‚Gibt es außerirdisches Leben?‘. Doch stellen die einzelnen Dokumentar-Episoden stets Situationen dar, die fragen lassen, ob da nicht noch mehr ist, als nur wir? Die Sendungen sind ordentlich gemacht, Animationen gefallen und die Informationen faszinieren auf eine gewisse Art und Weise. Auf der anderen Seite sind die Sendungen oftmals etwas fragwürdig in ihrer Ausstrahlung.

[Technik]
Kommen wir zu dem, weswegen sich viele stets die neuste Technik ins Heimkino stellen müssen: die technische Abbildung der gebotenen Inhalte. Hier erfolgt das noch im Standard Definition-Format auf gleich drei DVD-Datenträgern. Der Transfer erfolgt mittels 16:9-Bildern, abgefasst in 1.78:1-Aufnahmen, anamorph codiert. „Auf den Spuren der Aliens“ bietet dabei gar nicht so viele Dinge, die der größten Sorgfalt bedürfen. Die Animationen sind nicht immer State of the Art. Auch ist die Kantenschärfe oftmals unter dem Niveau, dass ich erwartet habe. Dafür gibt es immerhin ausreichend saubere Bilder, Details und Konturen, die sich nicht lumpen lassen kann. Rauschen oder Kompressionsartefakte treten nicht auf.

Es erfolgt wahlweise deutscher oder englischsprachiger Sound. Eigen ist ihnen jedoch das Format, dabei kommt Dolby Digital 2.0-Sound zum Einsatz. „Auf den Spuren der Aliens“ bietet viel Sprache, etwas musikalische Begleitung und Effekte, die sich ebenfalls eher im Hintergrund halten. Mit dem originalen Ton im Untergrund erzielen die Sendungen einen glaubwürdigen Touch. Genau so, wie es praktisch keine nennenswerten Aussetzer oder Fehler gibt, gibt es auch keine nennenswerten akustischen Signale, die über das Mittelmaß hinaus positiv auffallen.

[Fazit]
Als großer Freund des polyband-Angebots muss ich sagen, dass ich etwas mehr erwartet hatte. Doch wie sollte es auch großartig etwas geben, dass wir nicht alle dann schon unlängst wüssten? Genau. Und so handeln alle zehn Sendungen mit jeweils rund 40 Minuten Laufzeit lediglich Themen, die nur im Ansatz mit Außerirdischen zu tun haben könnten. So ist das eben, wenn man sich mit Themen befasst, die noch wissenschaftlich bewertet etwas unklar sind. „Auf den Spuren der Aliens“ bietet sich auf drei einseitigen und zweischichtigen DVDs an. polyband veröffentlichte das Info-Programm am 25. September zu einem Preis von rund 21,- Euro.

Andre Schnack, 14.10.2015

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆