B: The Beginning – Vol. 1

Animation/Action/Crime
Animation/Action/Crime

[Einleitung]
„B: The Beginning – Volume 1“ ist eine Anime-Serie auf High Definition Blu-ray Disc aus dem Vertriebs-Katalog der universumfilm. Mit einer spannenden Geschichte in Episoden-Darreichung unter vermeintlich viel Action und tollen Animationen frohlockt die Blu-ray Disc. „B: The Beginning – Volume 1“ ist frisch aus 2018 und eine TV-Serie des Hauses Netflix, von der bisher insgesamt 12 Episoden produziert worden sind. Hier widmen wir uns einem Datenträger mit vier Titeln davon. Die Regiearbeiten vollzogen Kazuto Nakazawa und Yoshiki Yamakawa nach einer Idee von Katsuya Ishida. Ich konnte mir die vier ersten Episoden genauer anschauen und freute mich darauf.

Inhalt
Im Inselkönigreich Cremona treibt ein Serienmörder sein Unwesen und hinterlässt an den Orten des Geschehens stets eine mysteriöse Signatur: den Buchstaben „B“. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, doch der Täter ist der Polizei stets einen Schritt voraus. Das ändert sich, als der geniale Kommissar Keith Flick nach langer Abwesenheit in den Dienst zurückkehrt und sich in die Ermittlung einschaltet. Gemeinsam mit seinem Team der Royal Investigation Service (RIS) hat er nur ein Ziel – nämlich das Blutvergießen zu beenden. Doch bald offenbart sich, dass Flicks Vergangenheit eine Schlüsselrolle in dem verworrenen Kriminalfall zu spielen scheint…
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Am Beispiel der ersten Episode für einen Neuling der Serie: ein Ermittlerteam mit unterschiedlichen Naturen nimmt die Arbeit an einem mysteriösen Fall auf. Es sind Tote zu verzeichnen. Dann sind da sonderbar anmutend geschminkte Humanoide mit wirren, bunten Haaren und Klingenwaffen unterwegs. Wie passt das alles zusammen? Ganz gut, wenn man denn der TV-Serie aus dem Fernost-Anime-Segment etwas Zeit gibt und warm werden kann. Und das kann jeder, der sich auch bei zum Beispiel „Ghost in the Shell“ gut fühlte. Analogien in der Nutzung der visuellen Mittel, Schnitte und weiteres sind unverkennbar.

Auch die Erzählweise der kurzweiligen Geschichte ist ein wenig gleich. Denn „B“ lässt den Zuschauer anfänglich stets ein wenig im Ungewissen. Was der Serie von Beginn an auch gut tut. Ich konnte mich mit den Figuren rasch anfreunden, mir gefiel die zackige Inszenierung und ich war mindestens ebenso überrascht und irritiert von den menschlich anmutenden Gegenspielern, wie die Hauptfiguren des Ermittlerteams hier. Ausreichend Zusammenhänge gibt es hier auch zwischen den Episoden, vor dem sogenannten großen Ganzen, oder aber dem berühmten Roten Faden. In sich geschlossen in den Sendungen sind dann einige Fälle spannend abgehandelt. Technisch ist das alles einwandfrei und doch typisch Anime.

[Technik]
Die visuellen Darbietungen des Titels erfolgen im Format 1.78:1 und erfreuen sich einer technisch nahezu einwandfreien Qualität. Alle 1080p-Aufnahmen der animierten Landschaften und Figuren sowie Fahrzeuge, gefallen und verstehen es mit ihrer Farbgebung Schattierungen, Bewegungen sowie andere Effekte zu erzielen. Der Einsatz von leicht nachziehenden Lichtern gelang ebenfalls fantastisch und verleihen den Anime-Flair einen gelungenen, noch frischen Charme. Rauschen oder Verunreinigungen gibt es praktisch nicht. Alles wirkt hochwertig und fehlerfrei, auch die Kompression erfolgt unauffällig.

„B: The Beginning – Volume 1“ ist nicht nur visuell für Anine-Freunde ansprechend, sondern ganz im Allgemeinen. Und für den Ton gilt, dass er sich passend zu diesen Gegebenheiten darstellt und entsprechend tönt. Dies geschieht hier im Format DTS-HD 5.1, wahlweise im japanischen Originalton oder aber der gelungenen, deutschen Synchronfassung. Untertitel können dem Geschehen in ebenfalls deutschsprachigen Lettern hinzugeschaltet werden. Der Ton ist ausreichend differenziert, die Sprache erklingt deutlich, musikalische Begleitung hebt die Stimmung.

[Fazit]
Auf Netflix ist „B: The Beginning“ global seit dem 2. März 2018 verfügbar. Für den Heimkino-Fan, der auch die beliebten Titel gerne haptisch erlebt und vielleicht sogar ein Regalbrett damit schmückt, ist das schön, jedoch keine Lösung. Diese Menschen haben auf das hier gewartet. Die Verpackung ist nett gestaltet, jedoch ansonsten keiner Nennung wert. Es handelt sich um ein blaues Standard Case, auf dem das FSK 16 Symbol zu erkennen ist. Die Laufzeit der Blu-ray Disc bemisst sich auf rund 99 Minuten, gespeist aus rund viermal knappe 25 Minuten. Neben diesem Inhalt finden wir noch einen internationalen Trailer sowie ein Textless Ending als Extras vor. Preis: rund 29,- Euro.

Andre Schnack, 13.03.2019

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆