Bad Boys – Harte Jungs

Action/Comedy/Crime
Action/Comedy/Crime

[Einleitung]
Die bösen Jungs waren 1995 ein voller Erfolg im Kino und Will Smith sowie Martin Lawrence genossen den Erfolg des dazumal schnellen und noch unkonventionellen Filmstil der US-amerikanischen Produktion. „Bad Boys“ – so lautete der Titel, von Erfolg gekrönt, so dass acht Jahre später der zweite Teil folgte. Seither ist es still und Fans können sich freuen auf noch zwei angekündigte Filme. Regisseur Michael Bay schuf ’95 dieses Stück, welches nun von Sony Pictures Home Entertainment auf High Definition Blu-ray Disc Einzug in den Markt hält. Ich konnte mir die Disc genauer anschauen und berichte aus erster Hand. Diese BD erscheint zum 20. Jubiläum.

[Inhalt]
Coole Cops im Action-Feuer. Geklaut: von der Polizei konfisziertes, reines Heroin. Wert: 100 Millionen Dollar! Auftrag: die beiden Polizisten Burnett (Martin Lawrence) und Lowrey (Will Smith) müssen die Beute wiederbeschaffen. Und das innerhalb 72 Stunden, ansonsten wird ihr Department dicht gemacht. Die einzige Zeugin des Überfalls (Téa Leoni) hat Angst, taucht zunächst unter, vertraut sich dann aber doch Lowrey an. Bald stoßen sie auf gigantische Korruption und einen kaltblütigen Hintermann…

Kurzbewertung: Halsbrecherisches Tempo, schlagfertiger Witz, aufwendige Stunts, furioses Finale – den Fuß immer auf dem Gaspedal. Hoch explosiv!
(Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

[Kommentar]
„Bad Boys – Harte Jungs“ ist nach wie vor ein toller Actionfilm mit tollen Typen und markigen Sprüchen. Auch 20 Jahre nach dem ersten Erscheinen ist dies der Fall. Bisher habe ich lediglich einen Test zum zweiten Titel auf DVD verfasst, Ende Februar 2004. Nun ist es soweit und ich widme mich – längst überfällig – diesem Titel. Nun bin ich auch schon in einem Alter, in dem ich Jubiläen erlebe, wie jüngst bei „Zurück in die Zukunft“. Nun auch bei „Bad Boys“. Und inhaltlich kommt hier sozusagen eine Hommage und ein Revival zugleich zutage: und zwar auf die „Beverly Hills Cop“-Filme. Hier in „Bad Boys“ ist das Buddy Movie-Element nur noch mehr ausgearbeitet.

„Bad Boys“ lässt die Typen von nebenan zu Helden des Alltags werden. So richtig doll. Mit viel Pathos, Patriotismus sowie der Eigenschaft durch übertriebenes Selbstbewusstsein richtig auf die Kacke hauen zu wollen. Das alles gibt es hier und es wird auch ganz herrlich von den beiden hauptsächlich beschäftigten Darstellern Smith und Lawrence transportiert. Das alles macht Spaß, es ist kurzweilig, grundsätzlich einer guten Gesinnung und neigt zum actionlastigen Hang und vergisst sich und die Spur hin und wieder etwas. „Bad Boys“ gehört dennoch zu den Klassikern der 90er Jahre Actionfilme, und wahrscheinlich auch deshalb, weil er von Michael Bay ist. Teil 2 war nur eine Frage der Zeit…

[Technik]
„Bad Boys“ rühmt sich ein wenig selbst damit, dass wir es nun mit einem hochauflösenden, überarbeiteten Transfer zu tun bekommen, der den Film in einen neuen Glanz erscheinen lassen soll. Ich war da sehr gespannt und irgendwie auch skeptisch. 2.35:1 lautet das Seitenverhältnis des Bildes. „Bad Boys“ erstrahlt, hier eben sogar in vollen 1080p Aufnahmen auf dem Wiedergabegerät. Das ist schön so und ich erfreue mich an einem sauberen, ruhigen Geschehen mit nur selten etwas Rauschen oder Körnung im Untergrund. Hin und wieder bemerkt man – insofern eine gewisse Aufmerksamkeit gegeben ist – den Einsatz der Farbfilter. Warme und organgenfarbene, eher gelbliche Situationen folgen auf blauen und mehr dunklen Einstellungen.

Deutsch und Englisch gibt es in DTS-HD MA 5.1, Polnisch, Russisch und Französisch gibt es in Dolby Digital 5.1 im Angebot. Tontechnisch kann man sich schon auf etwas freuen, wenn man den Film denn schon einmal früher im Kino gesehen hat. Denn damals war das alles sehr toll, aufregend und der Mehrkanalton fühlte sich bombastisch an. Der hier abgebildete Akustik-Fundus kann von sich hören lassen. „Bad Boys“ gibt einiges an Ton zum besten, wie schön. Hört sich auch heute nach wie vor gut an und macht technisch und handwerklich hier eine gute Figur. Zwei Dutzend Untertitelspuren stehen zur Auswahl.

[Fazit]
Es bereitet mir Freude, wenn ein Film gut unterhält. Das ist viel viel wichtiger als ein paar logische Inkonsequenzen innerhalb einer ansonsten gut erzählten Geschichte. Hier ist das etwas zwiespältig. Style und Coolness waren Kernthemen bei der Fertigung des Titels. Die Laufzeit bemisst sich auf rund 119 Minuten, abgelegt auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50). Zum Hauptfilm mit seinem 20jährigen Jubiläum gibt es noch folgendes Bonusmaterial:

– Audiokommentar vom Regisseur Michael Bay
– Spezialeffekte: Bumm & Peng in Bad Boys Dokumentation
– Musikvideos: – 69 Boyz „Five-O, Five-O (Here They Come)“, Diana King „Shy Guy“, Warren G „So Many Ways“
– Original-Kino-Trailer

Die Materialien sind in Ordnung, hauen den Fan jedoch auch nicht vom Hocker. Immerhin ist es sehr schön zu sehen, dass der Film technisch sehr gut dasteht. Alles in allem eine solide Performance für den Film der am 3. Dezember 2015 zu einem Preis von rund 16,- Euro auf Blu-ray Disc erscheinen wird. Abschließend kann und will ich festhalten, dass wir es mit einem gelungenen Actionfilm zu tun bekommen.

Andre Schnack, 17.11.2015

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆