Beastie Boys starring in Awesome: I Fuckin‘ Shot That!

Music
Music

[Einleitung]
Ich selbst halte mich für einen großen Fan der Musik der Beastie Boys. Ich mag ihre Musik und sie hat etwas Besonderes, denke ich. Da ich die drei wesentlichen Mitglieder der Band nicht kenne, kann ich nichts zu ihnen sagen, aber auch ihre Art passt nicht nur zu ihrer Musik, sie davon ab auch eine eigene Sprechgesang- und Hip Hip-Kultur dar. Aus dem DVD-Angebot der polyband erscheint die DVD mit dem Titel „Beastie Boys starring in Awesome: I Fuckin‘ Shot That!“. Sonderbarer Titel, und ein innovativer Inhalt, wie sich herausstellen soll. Wir konnten die DVD genauer unter die Lupe nehmen und schauten und horchten.

[Inhalt]
Bereit für eine etwas andere DVD? Die Beastie Boys zeigen wieder einmal, wie man’s macht. Während ihres ausverkauften Konzerts im New Yorker Madison Square Garden drückten sie 50 Leuten aus dem Publikum jeweils eine Kamera in die Hand, um den spektakulären Gig von den Fans filmen zu lassen. Ein außerordentliches Konzert der Beastie Boys in ihrer Heimatstadt New York City. Tracklisting, Live in New York (Madison Square Garden):


01. Triple Double
02. Sure Shot
03. Root Down
04. Hello Brooklyn
05. Time To Get Ill
06. All Lifestyles
07. Pass The Mic
08. Shake Your Rump
09. Sabrosa
10. Ricky’s Theme
11. Something Got To Give
12. An Open Letter To NYC
13. Right Right Now Now
14. Paul Reverse
15. Body Movin‘
16. Three MCs And One DJ
17. Brass Monkey
18. So What’Cha Want
19. Check It Out
20. Intergalactic
21. Gratitude
22. Sabotage
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Was ist die DVD? Ein Konzertmitschnitt, nicht wirklich. Eine Musik-DVD, auch irgendwie nicht recht. Eine Film-DVD, auf keinen Fall. „Awesome: I Fuckin‘ Shot That!“ ist einfach eine interessante Mischung, vor dem Hintergrund einer lustigen und sehr frischen Idee. Mit echter Innovation: die Bilder im Bild-Variante bei der Ansicht gefällt sehr gut. Man erhält durch 64 Kameras eine Art Rundumblick. Es ist Wahnsinn. Es entsteht das Gefühl man könnte durch 64 Kamera schauen. Die Folge: eine beeindruckende Live-Atmosphäre! Wir sind praktisch mit dabei und erleben das Konzert hautnah. Immer wieder wird auf einen anderen Kanal geschaltet und so auch Publikum zu Wort gelassen. Der zweite Betrachtungswinkel stellt im stetigen Wandel die einzelnen Aufnahmen der verschiedenen Zuschauer dar und wechselt so zwischen den unterschiedlichsten Perspektiven.

Diese DVD hinterlässt einen grandiosen Eindruck, wenn man sich erst einmal auf die Art und Weise der Darstellung gewöhnt hat. Wir erhalten einen fabelhaften und wirklich tontechnisch guten Konzertmitschnitt geboten, zudem entsprechend einfallsreich aufgenommen. Denn wer kommt schon auf die Idee den Zuschauern Kameras in die Hand zu drücken, um so das Konzert mitzuschneiden? Ist schon recht einfallsreich. Und wie gesagt, in der Wirkung auch mehr als gelungen. Seitens der Song-Auswahl haben wir es mit einem abwechslungsreichen Mix der verschiedenen Beastie Boys-Titel zu tun. Letztlich gefallen sie in ihrer Live-Präsentation der Beastie Boys auf ganzer Linie. Ein jeder Fan ist hier sozusagen Regisseur und Drehbuchautor zugleich. Unter Einflüssen von erste Sahne-Hip-Hops, inmitten eines kleinen Stückchen Kunst.

[Technik]
Wie sich bereits erahnen lässt haben wir es nicht mit dem besten Ausgangsmaterial zu tun, schließlich sind es Amateuraufnahmen, mit denen wir es weitgehend zu tun haben. Der Bild-Transfer geschieht im anamorphen Breitbild-Format von 1.78:1 und erstreckt sich adäquat auf der Mattscheibe. Immer wieder wird klar, dass die Aufnahmen nur so gut sein können, wie ihr Regisseur aus dem Publikum. Man beachte hierbei, dass wir es mit zwei Betrachtungsmöglichkeiten zu tun haben, also zwei Winkel, aus denen der DVD-Zuschauer wählen kann. Dabei nimmt die eine Perspektive einen mehr diffusen Überblick der 64 Kameras ein, die andere ist stets dabei. Kontrast und Farbgebung bleiben dabei konstant und gefallen auf Anhieb. Sogar die Tatsache, dass das Bild oft rasch schwenkt und wackelt stört kaum und tut dem Sehvergnügen keinen Abbruch.

So richtig sind die Beastie Boys nur dann am Rocken, wenn der Ton auch entsprechend stimmt. Und so haben wir es mit einem Dolby Digital 5.1-Mehrkanalton zu tun, wie gut. Jener sorgt für mächtig Stimmung, wenn sich die drei Jungs unters Publikum mischen und ihre Musik „sprechen“. Höhen und Tiefenaussteuerung sind eben wie bei einem Konzert, nie richtig gut und dennoch ausreichend und eben mit dem gewürzten Live-Pfiff. Der englische Sound im 5.1-Gewand begeistert durch seine Live-Atmosphäre, kann ansonsten jedoch nur als Medium oder Transporter für die Stimmung am Veranstaltungsort sein, also auch mit all den Nebengeräuschen und kleineren Fehlern. Macht nichts, ist eben wie im wahren Leben. Eine Dolby Digital 2.0-Spur gibt es ebenfalls noch in englisch, genau wie Untertitel.

[Fazit]
Mit dieses DVDs erscheint neben der „Beastie Boys Video Anthology“, Code 1, aus der Criterion Collection eine ernstzunehmende Disc zu den Beastie Boys und ihrem künstlerischen Wirken. Die Erscheinung beinhaltet zwei einseitigen Dual-Layer-Discs (DVD Typ 9), die Hauptsendung des Konzertmitschnitts läuft rund 90 Minuten, zusätzlich gibt es noch weiteres Bonusmaterial auf den Discs verteilt, welches vom Umfang her auf 2,5 Stunden angegeben wird. Ein ansehnliches und gut gestyltes Booklet bietet eine Art Einführung und einen Plan des Veranstaltungsorts mit den verschiedenen Positionen der Kameras im Publikum (mit Namen der „kleinen Regisseure“). Laut FSK kommt das Set ohne Altersbeschränkung daher und kostet rund 16,- Euro im Handel. Fürs Fans ein Muss!

Andre Schnack, 05.04.2007

Film/Inhalt
:
Bild
:
Ton
:
Extras/Ausstattung
:
Preis-Leistung
: