Being Charlie – Zurück ins Leben

Drama/Romance
Drama/Romance

[Einleitung]
„Being Charlie – Zurück ins Leben“ bietet eine dramatische Geschichte, inszeniert durch Regisseur Rob Reiner nach einem Drehbuch von Matt Elisofon und Nick Reiner. In den führenden Rollen sehen wir vor der Kamera: Cary Elwes, Common, Devon Bostick, Nick Robinson, Morgan Saylor und weitere. Diese High Definition Blu-ray Disc erscheint aus dem Angebot von Concorde Home Entertainment. Ich konnte mir von der Disc ein genaueres Bild machen und berichte.

[Inhalt]
Der 18-jährige Charlie kämpft seit Jahren erfolglos gegen seine Drogensucht. Nach seiner jüngsten Flucht aus einer Jugend-Entzugsklinik schicken ihn seine reichen Eltern in eine Einrichtung für drogensüchtige Erwachsene. Dort lernt er die Leidensgenossin Eva kennen und verliebt sich in sie. In der Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft sagen beide ihrer Erkrankung den Kampf an.

Doch der steinige Weg aus der Abhängigkeit birgt mehr Hindernisse für die junge Liebe als zuerst angenommen. Zusätzlich muss sich Charlie dem Konflikt mit seinem politisch ambitionierten Vater stellen, um schließlich zurück ins Leben finden zu können.
(Quelle: Concorde Home Entertainment)

[Kommentar]
Welche Gründe es alles geben mag, die schlussendlich in der individuellen Situation dafür Sorgen, dass jemand abdriftet und sich einem anderen, ungewöhnlichen und weniger nachvollziehbaren Weg einschlagen lässt. „Being Charlie“ ist keine Komödie wie es zum Beispiel ein „Being John Malkovich“ war. Auf keinen Fall, hier geht es ernster zu. Denn neben den Drogen und der dahinter stehenden Entscheidung geht hier auch um die liebe Liebe.

Dabei gehören natürlich die passenden Darsteller vor die Kamera, so dass mit einer gut zusammengemengten Erzählung auch die entsprechende Stimmung entstehen sollte. Viel liegt dabei nun einmal natürlich bedingt auch zu einem grossen Teil an den Darstellern, auf die man hier setzte. Ja, die Darbietungen sind gelungen und können die Aufmerksamkeit gut binden, was eben auch am guten Niveau der Darbietungen liegt.

[Technik]
„Being Charlie“ ist ein moderner Film in einem technisch ebenfalls modernen und zeitgemäßen Gewand. So gibt es High Definition Bilder im Format 1080p auf dem Wiedergabegerät, die sich ihres Formats 1.77:1 erfreuen. Aber auch Signale der weniger guten Gunst kommen hier hin und wieder durch. Doch daran müssen wir uns nicht stören, gibt es doch glücklicherweise durchweg positive Ausstrahlung und solide Leistung von Kontrast, Konturen und Detailzeichnung vor die Augen. Auch die Kompression ist ok.

Charlie’s Geschichte spinnt sich im deutschsprachigen DTS-HD 2.0 oder aber deutschen DTS-HD 5.1-Sound daher, oder Englisch DTS-HD 2.0 oder Englisch in DTS-HD 5.1. Vorrangig befasst sich die Akustik mit der Abbildung eines recht gewöhnlichen Klangfelds, denn Explosionen oder außergewöhnliche und weniger alltägliche Dinge kommen hier ja gar nicht vor. Und so haben wir es neben Innen- auch mit Aussenaufnahmen zu tun, die sich einer gelungenen Akustik erfreuen. Räumlichkeit gehört nicht zu den Stärken des Tons.

[Fazit]
Kommen wir zum Abschluss. So richtig überzeugen konnte mich „Being Charlie“ nicht. Vielleicht ist es gelegen an einer zu hohen Erwartungshaltung, doch auch die Qualität ist keinesfalls schlecht, jedoch auch nicht auf einem sonderlich guten Niveau. Die Laufzeit von rund 98 Minuten findet Platz auf der einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50). Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren, Erscheinungstermin ist der 24. November 2016. Also heute. Nennenswerte Extras konnten nicht ausgemacht werden.

Andre Schnack, 24.11.2016

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆