Bimmel & Bommel – Das gute A!

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Wer die Harald Schmidt Show aus dem Fernsehen kennt, dem sagen auch die beiden Namen Bimmel & Bommel etwas. Viele Sendungen lang präsentierten sie die einzelnen Buchstaben unseres geliebten Alphabets. Dabei nahmen sie nicht selten Worte in den Mund, die man in seinem täglichen Wortschatz nicht so häufig gebraucht! Als Sammlung erscheinen nun alle Episoden der Handfiguren auf der DVD „Bimmel & Bommel – Das gute A!“ aus dem Hause Warner Vision.

[Inhalt]
Eine Hintergrundgeschichte gibt es nicht; schließlich handelt es sich auch nicht um einen gewöhnlichen Film. Ursprünglich handelt es sich um kleine Episoden, die im Verlaufe der Harald Schmidt Show eingespielt wurden. Schnell erfreuten sich die putzigen Bimmel und Bommel-Charaktere als Fanmagnet und schließlich erscheint nun eine ganze Sammlung aller „Bimmel & Bommel“-Episoden auf einmal, in Form dieser DVD.

[Kommentar]
„Bimmel & Bommel“ kommen aus der „Harald Schmidt Show“, die zur späten Stunde das erwachsene Publikum stets angenehm unterhält. Es handelt sich bei den zwei haarigen Figuren um Alphabet-Freaks. Diese versuchen in jeder der rund 2 minutenlangen Episoden den „Kindern“ einen neuen Buchstaben beizubringen. Dabei führen sie dann aus, was man alles so tolles mit den neu erlernten Lettern anfangen kann, und was für hübsche Wörter mit diesem Buchstaben anfangen. Der dabei an den Tag gelegte Humor langt von geschmacklos bis albern – eine Schmunzeln entzücken die beiden frechen Uta und Fu-Verschnitte aber immer. Die beiden Handfiguren unterscheiden sich praktisch nicht nur in der Farbe: Bommel, vom Alphabet keine Ahnung aber immer-spitz, lässt sich stets gerne auf ein „gutes A“ mit seinem Bühnenpartner, dem weißen Bimmel, ein. Was dabei genau „das gute A“ ist, sollte hier nicht vorweggenommen werden. Mit vielen Wortspielen und gewitzten Dialogen wird eine gute Stunde angenehme, komische Unterhaltung geboten.

[Technik]
Die Technik reißt keinen vom Hocker, leistet aber überzeugende Dienste und reicht für eine Darbietung dieses Genres vollkommen aus. Im Originalformat von 1.33:1 kommt das 4:3-Bild auf den Fernseher. Das Geschehen wirkt sehr lebendig und die Farben haben einen natürlichen Farbumfang. Die hohe Schärfe offenbart viele Details im Bild und sorgt für saubere und genaue Kanten und Konturen. Neben den prallen Farben und der hohen Schärfe fällt ein angenehmer Schwarzton auf, zudem gibt sich das Bild sehr ruhig, sauber und frei von Störungen jeglicher Art.

Tontechnisch wird mit einem deutschsprachigen Dolby Digital 2.0-Ton versucht zu begeistern. Leider fällt dieses sehr schwer, denn der Thematik entsprechend gibt es kaum nennenswerte Soundeffekte oder andere Toneinlagen. Sehr einseitig und monoton wirkt der ganze Sound – bedenke man aber, dass die Vorlage kaum Potential für mehr beinhaltet. Die Dialoge erklingen in hoher Qualität aus den Lautsprechern, stets klar und deutlich zu verstehen. Untertitel sind auf der DVD nicht vorhanden.

[Fazit]
Mit der „Bimmel & Bommel“ – DVD erscheint für manchen Fan ein großer Wurf. Auch wir konnten uns von den inhaltlichen und technischen Qualitäten der Disc überzeugen. Mit anderen DVDs, bevorzugt Video-DVDs mit Spielfilmen, lässt sich diese Disc nur bedingt vergleichen. Sie enthält keinen Kinofilm, sondern bietet eine andere Art an Unterhaltung – diese Art von Discs werden in letzter Zeit immer mehr. Immerhin etabliert sich das Medium sichtlich gekonnt auf vielen Bereichen. Diese einseitige Single-Layer-Disc (DVD Typ 5) wartet neben allen Episoden von A-Z auch noch mit folgenden Features auf: ein Fan-Quiz, ein Making Of, die Episode „Das Goethe A“ und dem bisher unveröffentlichten „Bummel mit Bimmel & Bommel“. Insgesamt wird so eine Laufzeit von über 60 Minuten erreicht. Die FSK beträgt 16 Jahre und die Disc wechselt für rund 40,- DM ihren Besitzer. Für Fans sehr zu empfehlen, andere sollten vorerst einmal reinschauen.

Andre Schnack, 03.06.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: