Breaking Bad – Staffel 4

Crime/Drama/Thriller
Crime/Drama/Thriller

[Einleitung]
Mit „Breaking Bad – Staffel 4“ erscheint einer der erfolgreichsten und unter den modernen TV-Serien einer der aussergewöhnlichsten TV-Produktionen überhaupt in die vierte Runde. Heute wissen wir, dass es noch eine weitere Staffel über den Meth-kochenden Chemie-Lehrer geben wird, die fünfte Staffel, genannt „die finale Staffel“. Zurück zur vierten Season, die ebenfalls in den führenden Rollen Bryan Cranston, Aaron Paul, Anna Gunn, Betsy Brandt sowie Bob Odenkirk aufweist. Ich war sehr gespannt über diesen Apple iTunes Titel als High Definition Download. Die komplette vierte Staffel besteht aus 13 Episoden. Macht „Breaking Bad“ nach wie vor Spaß?

[Inhalt]
In der vierten Season müssen sich Walt und Jesse sowohl mit persönlichen als auch beruflichen Niederschlägen auseinandersetzen. Zudem wächst die Spannung, als Walt sich einer Pattsituation mit seinem Arbeitgeber Gus gegenübersieht, bei der keine der beiden Seiten bereit oder in der Lage ist, nachzugeben. Walt muss sich außerdem auf die veränderte Beziehung zu Skyler (Anna Gunn) einstellen, die nicht nur damit beschäftigt ist, ihre Beziehung zu ihrem Mann zu retten, sondern auch sein Geld zu waschen und ihre Schwester Marie (Betsy Brandt) und den kränkelnden Hank (Dean Norris) finanziell zu unterstützen.
(Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

[Kommentar]
Alleine schon die Entwicklung mit der finanziellen Betrügerei und Steuerhinterziehung ist herrlich grotesk und wahnsinnig realitätsnah zugleich. „Breaking Bad“ ist halt überall gewissermaßen „bad“. Sinnvoll und ausreichend logisch ausgestaltet und frisch wirken nach wie vor die eingesetzten Erzähl-Elemente. Und überraschend sympathisch nach wie vor die beiden Bad-Guys, unsere lieben beiden Hauptfiguren. Die Entwicklung des Charakters Walt ist großartig, ebenfalls beachtenswert ist natürlich auch noch Jesse. Beide Hauptdarsteller zeigen hier nach wie vor, wie interessant sie den Pegel der darstellerischen Leistungen hochhalten können.

Schlüsselszenen, wie zB ein Dialog zwischen Walt und Hank auf der Couch zuhause über die Situation „Heisenberg“, sind ausschlaggebend und zeigen die menschliche Fratze. Denn Walt möchte eigentlich gerne zeigen, dass er nicht gefasst wurde und doch noch aktiv am Kochen ist. Doch sind es nicht nur diese Situationen, sondern auch rabenschwarze, bitterböse Szenen, die auch menschliches Leben kosten, die letztlich die Story und den Charme von „Breaking Bad“ ausmachen. Und das eben auch noch in Staffel 4, nach immerhin über 30 Episoden. Erzählerisch ist das alles hier meines Erachtens großes Kino für die heimische Flimmerkiste.

[Technik]
High Definition aus dem Apple iTunes Store. Großartige Unterschiede gibt es nicht zu der Staffel 3. Denn auch hier ist es so, dass sich viele Innenaufnahmen, meist entsprechend künstlich erhellt und beleuchtet, mit einigen Außensituationen ein gelungenes Stelldichein geben. Kontrast, generell die Farbgebung und auch die gebotenen Konturenzeichnungen sind allesamt so, dass ich keinen Anlass zur negativen Kritik sehe. „Breaking Bad – Staffel 4“ hat keinen High Definition Transfer aufzuweisen, wie wir ihn von groß angelegten Blockbuster-Produktionen kennen, doch für eine hochwertig und sehr professionell produzierte TV-Serie ist das Ergebnis gut.

High Definition zieht sich nicht beim Ton durch, zumindest nicht hier in der iTunes Version der vierten Staffel von „Breaking Bad“. Denn leider gibt es hier einen Bruch, den wir auch bereits in den vorherigen Staffeln (negativ) bemerkten. Ausschließlich der deutschsprachige Dolby Surround-Soundtrack befindet sich in den Download-Dateien. Keine Untertitel, keine alternativen Sprachfassungen. Zumindest der englischsprachige Originalton hätte mit enthalten sein können. Stattdessen gibt es bei iTunes die Staffeln auch in englischer Sprache, gegen erneutes Geld eben. Rauschen oder Verunreinigungen sind nicht auf der Agenda.

[Fazit]
„Breaking Bad – Staffel 4“ hält was sie verspricht. Weiter geht’s mit Jesse und Walt auf ihrer Reise von ehrbaren Zielen zu tiefen Abgründen, welche sich zuvor ihrer Vorstellung entzogen. Umfang dieser Staffel sind 13 Episoden zu jeweils rund 44 Minuten Laufzeit. Extras oder gesonderte Materialien sind nicht vorzufinden. Die gesamte Staffel 4 schlägt mit 22,- Euro zu Buche. Kauft man einzelne Episoden, so kostet eine 2,99 Euro und die Staffel 39,- Euro. Oder andersherum, kauft man die komplette vierte Staffel, so kostet eine Episode mithin 1,69 Euro. Das ist fair. Die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren. Ende 2011 erschienen.

Andre Schnack, 02.02.2015

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★☆☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆