Bushwick

Action/Adventure
Action/Adventure

[Einleitung]
Allem Anschein nach handelt es sich bei „Bushwick“ um einen Invasions-Thriller, wie universumfilm zumindest schreibt. Ich war gespannt darauf, was das Regie-Duo Cary Murnion und Jonathan Milott aus dem Drehbuch von Nick Damici und Graham Reznick herausholten. Hierzu fanden sich vor der Kamera in den führenden Rollen folgende Mimen ein: Dave Bautista, Brittany Snow, Arturo Castro, Angelic Zambrana und Christian Navarro. Ich konnte mir nun von der High Definition Blu-ray Disc Fassung von „Bushwick“ ein genaueres Bild machen und berichte über die Disc aus dem Angebot von universumfilm.

[Inhalt]
Als die 20-jährige Lucy auf dem Heimweg vom College in New York aus der U-Bahn steigt, muss sie mit ansehen, wie ihr Viertel Bushwick von Soldaten angegriffen wird und ihre Nachbarschaft im Chaos versinkt.

Der ehemalige Marinesoldat Stupe hilft ihr zunächst widerwillig bei ihrem Kampf ums Überleben in diesem Bürgerkrieg. Die Zerstörung der Stadt zieht immer weitere Kreise, während die beiden nach wie vor nicht wissen, wer sie angreift und warum. Gemeinsam müssen sie die fünf tückischen Blocks von Bushwick durchqueren – die voller Plünderer, einheimischer Bürgerwehren und einfallender Truppen sind –, um sich nach Brooklyn in Sicherheit zu bringen.
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
„Bushwick“ ist nicht irgendeine verlorene Ortschaft in den unendlichen Weiten der USA, sondern ein Stadteil New Yorks, in dem der Großteil dieses Films abläuft. „Bushwick“ erzählt uns von einer etwas hanebüchenen Geschichte, die das erklären soll, was von Beginn des Films bis ca. zur Mitte geschah. Doch das schlägt irgendwie ziemlich fehl und über die daraus entstehenden Schwächen kann auch kaum das wirklich gut gemachte Finale wieder wettmachen. Wie schade, denn so bleibt die erste Hälfte des Films, in denen der Betrachter zwar viel miterlebt (GoPro Effekt) aber nichts erfährt, die bessere Hälfte.

„Bushwick“ ist technisch eher auf das wesentliche reduziert und konzentriert sich auf einen Effekt, der dem Zuschauer das Gefühl geben soll, inmitten des Geschehens zu sein. Dies ist zwar einerseits authentisch wirkend und andererseits jedoch sehr unübersichtlich, was filmische Potenziale raubt. Davon ab gibt es noch ein paar Effekte aus dem Computer und eine eigensinnige Art und Weise des Film-Schnitts. Schade, dass darstellerisch nicht mehr aus dem Thema geholt wurde, indem die Figuren mehr Sympathie anziehen und man sich zumindest so mit irgendwem hier identifizieren kann.

[Technik]
„Bushwick“ ist technisch keinesfalls Hinterwäldler. Die Bilder erfolgen im Format 2.40:1 und wurden mittels 1080p Aufnahmen auf den Datenträger geb(r)annt. Durch starke Rüttler und das ständige Umherschleppen der Kamera durch die Sets, gibt es auch qualitativ Schwächen. Die Kantenschärfe ist zu praktisch keinem Zeitpunkt sehr gut, da die Bilder praktisch in dauerhafter Bewegung sind. Ausleuchtung, Sets, Kostüme, Masken und die Kameraführung sind allesamt auf einem mindestens guten Niveau und umsorgen den Zuschauer mit einem gewagten und doch gelungenen „dabei sein Gefühl“. Die Kompression ist unauffällig.

„Bushwick“ ist viel Action, keine Frage. Hier wird der Eindruck vermittelt, dass praktisch jeder gegen jeden antritt und es auch Ziel ist, möglichst viele Kugeln durch die Luft zu schießen. Helikopter, tosende Explosionen – Geräusche, die nichts gutes erahnen lassen und klar machen, dass wir es hier mit einer regen Lebhaftigkeit des Tons zu tun bekommen. Technisch betrachtet handelt es sich um DTS-HD 5.1 Master Audio Surround Sound in den Sprachen Deutsch und Englisch, mit deutschen Lettern als optionale Untertitel. „Bushwick“ hat tontechnisch einiges zu bieten und Blaue Bohnen sowie Explosionen klingen gut.

[Fazit]
„Bushwick“ aus dem Angebot von universumfilm erscheint auf dieser einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50) mit dem Hauptfilm und seiner Laufzeit von rund 94 Minuten sowie mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren gemäß FSK. Die Blu-ray Disc bietet als Bonusmaterial folgende Features zur Auswahl: eine Featurette sowie ein Teil eines Interviews mit Brittany Snow. Das ist wirklich nicht viel, aber immerhin etwas mehr als nur der Hauptfilm. Veröffentlichung war am 20. April und der Straßenpreis liegt bei rund 16,- Euro. „Bushwick“ richtet sich an jene, die diesen visuellen Stil schätzen und keinerlei Wert auf Tiefgang beim Inhalt legen.

Andre Schnack, 17.05.2018

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆