Charlies Welt – Wirklich nichts ist wirklich

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Als ich die Verpackungsangaben aufmerksam verschlang, entsann ich mich an die letzten Werke mit Bill Murray, in denen kein einziges Mal Charlie Sheen auftauchte. Diese Kombination ist neu und ungewohnt zugleich, wogegen Mr. Murray oftmals in Filmen spielt, in denen ihm auf Darstellerseite bekannte Gesichter entgegnen. Doch in „Charlies Welt“ (Originaltitel: A Glimpse Inside the Mind of Charles Swan III) ist eh alles anders. Ich genoss den kurzen Glücks-Moment darüber, dass mir der deutsche Titel besser gefiel als der umständliche Originalname. In weiteren Rollen sehen wir neben Murray und Sheen noch Jason Schwartzman und Patricia Arquette. Roman Coppola führte Regie und schrieb das Drehbuch. Die Blu-ray kommt von Koch Media.

[Inhalt]
Willkommen im schillernden Gedankenlabyrinth von Charles Swan III! Seit seine große Liebe, die wunderschöne Ivana, ihn verlassen hat, läuft rein gar nichts mehr rund. Der erfolgsverwöhnte Grafikdesigner und charmante Bad Boy gerät in einen Strudel aus Liebeskummer und Selbstzweifeln und ist im oberflächlichen, grell-bunten L.A. plötzlich auf der Suche nach dem tieferen Lebenssinn. Zusammen mit seinen engsten Vertrauten – dem spleenigen Stand-up-Comedian Kirby, seinem strengen Businessmanager Saul und seiner Schwester Izzy – begibt sich Charles Swan III auf einen schrägen Trip zwischen Fantasie und Wirklichkeit.
(Quelle: Koch Media)

[Kommentar]
Was kann ich von diesem Film halten? Ich hielt inne und überdachte die Fragestellung, die nicht ad hoc zu beantworten war, dafür ist das gesamte Werk an und für sich meiner Meinung nach zu unvollständig strukturiert, bzw. einfach zu chaotisch und nichts sagend. Doch überraschenderweise unterhält dieser nichts sagender Film ganz gut und beschert dem Publikum eine gute Zeit, wie ich es zumindest empfand. Mag dies auf meine Affinität für sonderbare Filme zurück zu führen sein oder auf meinen Respekt für Bill Murray, den ich für einen fabelhaften Komiker halte? An nichts von beidem ausschlaggebend, doch spielen solche Faktoren gewiss eine kleine Nebenrolle.

„Charlies Welt“ ist vor allem mutig und frisch in seiner Wirkung. Regisseur und Drehbuchautor Roman Coppola hat es hiermit auf die große Leinwand geschafft. Zu recht? Am Ende ist das gewissermaßen auch eine individuelle, subjektive Frage des Geschmacks. Objektiviert betrachtet hat der Titel durchaus seine Stärken, allerdings auch offensichtliche Schwächen – es hält sich die Waage. Darstellerisch kann ich mir das Ensemble wirklich gut angucken, die Story gibt mir nicht viel und in Kombination mit den Figuren gibt es kaum Identifikationspotenzial. Handwerklich zwar alles in Ordnung, im Ergebnis jedoch zwiespältig…

[Technik]
Wir haben es hier mit einem High Definition Bild-Transfer zu tun, der sich ob seines Alters der besten Gesundheit, also Werte, erfreuen sollte. Tut er auch. 1080p-Aufnahmen gibt es im Seitenverhältnis 1.78:1, dazu gesellen sich Eigenschaften, die einer HD Titulierung würdig sind. „Charlies Welt“ hat ein recht facettenreiches Spektrum an unterschiedlichen Bildern mit verschiedensten Gegebenheiten aufzuweisen. All das fordert die technischen Kapazitäten heraus, was gut anzuschauen ist. So mündet die Leistung in guter Farbsättigung, gesundem Kontrast und der ausreichend hochwertigen Güte Konturen sauber darzustellen. Auch arbeitet die Kompression unauffällig und sauber vor sich her.

Beim Publikum kommt ein DTS Mehrkanalton-Format an, und zwar mit HD Erweiterung und 5.1 ausgesteuerten Kanälen (DTS HD-MA 5.1). „Charlies Welt“ weist eine interessante Mixtur auf, die sich maßgeblich aus Musik und Dialog zusammensetzt. Dazu gibt es natürlich auch noch die eine oder andere Phalanx an Hintergrund- und Umgebungsgeräuschen. Mit einer ausreichenden Lebhaftigkeit gesegnet gefallen die unterschiedlichen Seiten des Tons ganz gut. Technisch leistet man sich keinerlei großartigen Aussetzer oder nennenswerte Mankos. Untertitel: optional hinzu zu schalten in deutschen Lettern.

[Fazit]
„Charlies Welt – Wirklich nichts ist wirklich“ bemisst sich auf eine Laufzeit von rund 86 Minuten, was sehr gering angesichts heutiger Kinofilme ausfällt. Doch daran lässt sich weder Lob noch Kritik vorab erkennen. Mir gefiel der etwas verrückte Film gut. Ich verstehe jedoch auch jeden, der diesem absagt und sich anderen Titeln widmet. „Charlies Welt“ befindet sich auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50) und wartet mit einem angenehm gestalteten Menü auf. Über eine einfache Navigation erreichen wir folgende Extras: Audiokommentar, Interviews und Trailer. Erscheinungstermin war der 4. Oktober 2013, preislich liegt das Stück bei rund 13,- Euro. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren.

Andre Schnack, 22.10.2013

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆