Chronicle – Wozu bist du fähig?

Drama/Science-Fiction/Thriller
Drama/Science-Fiction/Thriller

[Einleitung]
Aus dem Angebot von Twentieth Century Fox Home Entertainment erscheint ein mysteriös anmutender Science-Fiction Film mit jugendlichen Figuren mit Superkräften. Oder? Zumindest sind das die Informationen, die ich bislang auf Grund des Trailer grob mitbekommen habe. Ich nahm auch wohlwollende Kritiken wahr, ohne das ich sie genau studierte. Regisseur John Trank schuf nach einem Drehbuch von Max Landis diese US-amerikanische Filmproduktion. In den führenden Rollen sehen wir Dane DeHaan, Alex Russell, Michael Kelly, Anna Wood und weitere. Wir nahmen diese High Definition Version des iTunes Stores genauer unter die Lupe.

[Inhalt]
Die drei Highschool-Freunde Andrew, Steve und Matt stoßen bei einer Höhlenerkundung auf ein geheimnisvolles Kristallobjekt. Die Begegnung verleiht den Freunden außergewöhnliche, telekinetische Fähigkeiten, mit denen sie anfangs noch spielerisch herumalbern und für harmlose Streiche einsetzen. Als es den ersten Toten gibt und die dunkle Seite der Schüler immer stärker zu werden scheint, wird aus dem Spaß jedoch tödlicher Ernst…
(Quelle: iTunes)

[Kommentar]
Superkräfte? Der erste Gedanke ist doch immer positiv dabei und zumeist der Natur, was man nicht alles damit anstellen könnte, oder? Welche Wünsche erfüllt man sich als erstes, was würde man alles so tun können und wollen, zu was man sonst nicht in der Lage wäre? Doch die Fragestellung nach der Verantwortung, die es durch die neuen Kräfte zu übernehmen gilt, würde bestimmt und oftmals erst einmal zurückgestellt. Geht es dem Menschen doch primär um Anerkennung, Wertschätzung und Einfluss. Und vor allem um sich selbst. So sind Menschen nun einmal.

Der Stil und die Kameraführung an sich sind getrimmt auf den inhaltlichen Einsatz, so entsteht ein wenig des „Blair Witch Project“-Faktors, bedeutet, das Gefühl dabei zu sein, nebenan zu stehen und das Geschehen aus der eigenen Person aus betrachtend. Kombiniert wird das mit einer recht deutlichen Darstellung des menschlichen Grund-Charakters oder der typischen Wesenszüge, die wir Menschen aufweisen. Dazu gehört auch der Faktor zu lernen und sich der gewonnenen Macht bewusst zu werden und sie schließlich auszubauen, oder eben zu missbrauchen bis einer weint…

Das schöne an diesem Film ist, dass er überschaubar bleibt. Drei Hauptfiguren, ein Grundthema, und viele Dinge der Bereiche Jugend und Erwachsenwerden sind hier sinnvoll, spannungsgeladen sowie unterhaltsam dargestellt. Dabei gibt es eine Spur Romanze und eine ganze Menge Charakterentwicklung geboten. Die mir überwiegend unbekannten Darsteller/innen leisten gute Arbeit wirken glaubhaft und begeistern das Publikum.

[Technik]
Kommen wir zu den technischen Gegebenheiten des Download-Titels. Anamorphes visuelles Geschehen gibt es im 16:9-Format vor die Linsen. Es kommt dabei das Seitenverhältnis 1.78:1 zum Einsatz, was den Betrachter von Beginn an mit einem leichten Charme des Amateur-Films ausstattet. Keinesfalls negativ, kommt doch der technische Eindruck dem Inhalt der Erzählung zupass. Insgesamt wirken die Farben oftmals etwas farblos, fahl und unterstützen auf diese Art und Weise die Grundstimmung ordentlich. Viele der actiongeladenen Momente, insbesondere die Minuten des furiosen Showdowns, sind recht dunkel und spielen bei Nacht, was die Details einschränkt, aber auch zeigt, dass der Transfer mit schwierigen Sequenzen umgehen kann.

Bietet der Ton auch dem Inhalt entsprechendes Kaliber? In Sachen Lebhaftigkeit sowie Dynamik hat die Akustik einiges zu bieten. Dabei verlieren sich weder die Eigenschaft zur deutlichen Wiedergabe von Sprache, hier wahlweise Deutsch oder Englisch; noch leidet die musikalische Qualität. Wenngleich Musik hier nur zum Schüren der Stimmung eingesetzt wird und andere Film in diesem Bereich eher klotzen und vielleicht poltern, so hält sich „Chronicle“ eher zurück. Surround-Sound gibt es gut abgemischt und sauber, fehlerfrei im Klang. Es kam ein Dolby Digital 5.1 Format zum Einsatz, Untertitel sind dem Titel hier nicht gegönnt worden.

[Fazit]
Ist es nicht einer unserer innersten Träume uns vergleichbar Spider-Man durch die Lüfte zu schwingen, tauchen zu können, minutenlang, ohne Luft zu atmen. Oder einfach auch stark zu sein, unermesslich stark und mächtig. All das vereint auch ein wenig der Titel „Chronicle – Wozu bist du fähig?“. Gekonnt kombinierten die Filmemacher unterschiedliche Genres und schufen einen gekonnten, unterhaltsamen Spaß. Mit einer Laufzeit von rund 90 Minuten gehört „Chronicle“ nicht zu den längsten Titeln, dem Speicherhunger fallen 3,16 GB zum Opfer, wenn es um HD geht. Die Standard Version frisst keine 1,58 GB Kapazität.

Hier haben wir es mit einem sonderbaren Schnitt des Films zu tun, der ab einem Alter von 12 Jahren freigegeben ist. Das Original muss mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren leben und bietet einige im Abgang wesentlich brutalere Szenen, eben nicht geschnitten. Der Film verliert dadurch nicht an Aussage. Man muss dies eben wissen, da somit auch ein gewisser Grad des Unterhaltungspotenzials flöten geht, wie ich meine. So konnte ich den Film mit meiner Tochter schauen, das war gut. Mir gefiel „Chronicle“ von der Idee her und auch die Ausführungen hier stimmen und wirken; für knapp 8,- Euro in Ordnung.

Andre Schnack, 11.09.2013

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★☆☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆