Conor McGregor – Notorious

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Früher, das ist nun auch schon über 20 Jahre her, da habe ich des Öfteren im TV-Programm (Privat-TV war dazumal noch recht frisch) Wrestling Sendungen. Heute frage ich mich zuweilen, was ich gut daran fand. Diese Erinnerungen kamen hoch, als ich „Conor McGregor – Notorious“ als High Definition Blu-ray Disc in den Händen hielt. Diese Veröffentlichung von universumfilm entstand unter der Regiearbeit von Gavin Fitzgerald und zu sehen in der Dokumentation sind Conor „Notorious“ McGregor, Cathal Pendred, Arnold Schwarzenegger und weitere. Was leistet also diese Doku über Mr. McGregor und den Mixed Martial Arts Kampfsport. Ich suchte nach einer entsprechenden Antwort.

[Inhalt]
Conor McGregor ist der größte Star in der Geschichte des Mixed Martial Arts. „Conor McGregor: Notorious“ wurde über einen Zeitraum von vier Jahren gedreht und ist der einzigartige All-inclusive-Bericht über Conors kometenhaften Aufstieg vom Sozialhilfeempfänger, der im Gästezimmer seiner Eltern in Dublin wohnt, zum Gewinner mehrerer UFC-Gürtel und siebenstelliger Preisgelder in Las Vegas. Mit exklusivem Zugang, nie zuvor gezeigten Momenten und mitreißendem Kampfmaterial ist dies der ultimative Blick hinter die Kulissen auf eine sportliche Ikone und ihren spektakulären Aufstieg von ganz unten nach ganz oben.
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Der Sport und die Iren. Da fällt mir vorrangig erst einmal Rugby ein. Dort ein Volkssport, hier in Deutschland überwiegend bedeutungslos und zu einem Nischenthema verkommen. Doch wie ist es mit der Kampfsportart Mixed Martial Arts? Diese Sportart hat natürlich ebenfalls ihre Helden, und in und aus Irland ist dies Conor McGregor, auch einfach und bezeichnend Notorious genannt. „Notorious“ kann wahrscheinlich in diesem Zusammenhang nicht unbedingt mit notorisch, sondern vielleicht besser mit berüchtigt oder auch verrufen übersetzt werden. Wie dem auch sei, in jedem Fall setzt sich diese Dokumentation mit genau diesem Herren auseinander und durch ihn auch mit diesem Sport.

Doch wie ist das alles inszeniert, aufgebaut und wie läuft es ab? Ganz einfach. Wir beginnen mit der Situation, in der Conor nicht allzu gut ausschaut, als rein vom Verlauf eines Kampfes beobachtet. Dann Stopp. Eine Rückblende startet den eigentlichen Dokumentationsverlauf und McGregor bereitet sich auf den anstehenden Kampf vor, den er auch gewinnen wird. Einmal gewonnen gegen den amtierenden Champion, dann gegen den „nächsten Gegner“ verloren und dann die anstehende Revanche – das ist der Ablauf dieses Films. Darum geht es hier.

Handwerklich ist das durchaus gut bis teilweise sehr gut gelungen, wenn man einmal davon absieht, dass sich hierbei wirklich eigentlich alles geschlossen um Conor „Notorious“ McGregor dreht. Was ist er für ein Typ? Ein Großmaul, das Sportgeschichte schrieb. Durch viele Blicke der Kameras über die Schultern, Interview-Mitschnitte aus dritter Perspektive und Aufnahmen (zusammenfassend) der Kämpfe erzählt Regisseur Gavin Fitzgerald eine durchaus spannende Story. Es ist ein brutaler Sport, der nicht jedermanns Geschmack trifft, keine Frage. Doch die Doku zeigt uns, dass diese Typen keine Verrückten sind.

[Technik]
„Conor McGregor – Notorious“ gehört zu den top-modernen Titeln, auch wenn es sich um eine Dokumentation handeln mag, so widmet sie sich auch schlussendlich dem viralen Phänomen McGregor gewissermaßen durch die gut gelungene High Definition Technik, die sich hier auf der Blu-ray Disc zeigt und abzurufen ist. Abgelegt ist das Filmmaterial im Format 2.40:1, in vollen 1080p Aufnahmen auf dem Silberling (oder besser: Blauling). Alles scheint gut zu stimmen und wirkt ausreichend aufeinander abgestimmt. So haben wir es mit einer Vielzahl an hochwertigen Situationen zu tun, die durch gute Ausleuchtung, einen gesunden und natürlichen Kontrast und eine gelungene Kantenschärfe zu überzeugen verstehen. Fehler gibt es wenige dabei.

Offen gestanden ist der Ton nicht das, was man wahrscheinlich von einem Mehrkanal-Surroundsound erwartet. So gibt es die klassischen und typischen Elemente des Tons zwar auch hier: Sprache, Umgebungsgeräusche und Musik. Allerdings ist es auch so, dass die Potenziale eines Dolby Digital 5.1-Sounds eben etwas ungenutzter bleiben als bei anderen Produktionen. Zum größten Teil liegt das natürlich daran, dass wir gewissermaßen den Ton anderer Quellen hier zusammengemengt vorgesetzt bekommen. Dafür ist das Ergebnis sehr ordentlich und auch sauber. Wir erleben ausschließlich Englische Sprache mit eingeblendeten deutschen Untertiteln.

[Fazit]
„Conor McGregor – Notorious“ ist ein eigensinniger und auch etwas spezieller Dokumentarfilm über einen Sport, der mit Sicherheit nicht sofort zu einem weltumspannenden Massenphänomen wird. Die Laufzeit des Hauptprogramms bemisst sich auf rund 90 Minuten, weitere 52 Zähler stoßen hinzu durch die Bonus-Sendung „The Fighting Irish“. Schön, dass sich dieses informative Extra mit auf der einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50) befindet, die mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren veröffentlicht wird. Wann? Seit dem 16. Februar kann der Titel im Handel erworben werden zu rund 17,- Euro.

Andre Schnack, 26.02.2018

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆