Coyote Ugly

Comedy/Drama/Romance/Music
Comedy/Drama/Romance/Music

[Einleitung]
Aus dem Angebot von Walt Disney Studios Home Entertainment erscheint ein nicht ganz so neuer und dennoch ausreichend aktueller Hollywood-Titel auf Blu-ray Disc. Die Rede ist von „Coyote Ugly“ von Regisseur David McNally von Ende 2000. Die US-amerikanische Filmproduktion entstand nach einem Drehbuch von Gina Wendkos. In den wichtigen Rollen sind Piper Perabo, Adam Garcia, John Goodman, Maria Bello, Izabelle Miko, Tyra Banks, Bridget Moynahan und Melanie Lynskey zu sehen. Es geht um das mehr oder weniger intensive Verfolgen einer persönlichen Verwirklichung, mit all ihren Tücken, die das Leben und das Schicksal für jemanden parat halten können. Wir schauten uns die Blu ray-Disc genauer an und berichten.

[Inhalt]
Die schüchterne Violet (Piper Perabo) kommt aus der Provinz ins turbulente New York, um ihren Traum als Songwriterin zu verwirklichen, doch das Musikbusiness ist hart, vor allem wenn man wie Violet unter fürchterlichem Lampenfieber leidet. In einer Bar trifft sie auf Kevin (Adam Garcia), dessen Charme sie kaum widerstehen kann. Um zu jobben landet sie im „Coyote Ugly“, dem angesagtesten Club der Stadt. Dort ziehen sexy Barkeeperinnen (Gaststar Tyra Banks) jede Nacht eine wilde Show ab. Violet wird ein „Coyote“ und genießt ihr Leben als Bargirl, wobei ihr Traum immer mehr in den Hintergrund gerät. Nur Kevin glaubt noch an ihr musikalisches Talent. Wird es Violet mit seiner Hilfe gelingen, doch noch den ganz großen Durchbruch zu schaffen?
(Quelle: Walt Disney Studios Home Entertainment)

[Kommentar]
Die Figuren sind noch glaubhaft dargestellt und erwachen durch die guten darstellerischen Leistungen zum Leben. Ja, hin und wieder wird auf ein paar gekonnt inszenierte und wirkungsvolle Griffe zurück gegriffen, dessen Realitätsnähe jedoch fragwürdig ist. So treffen wir auch auf Klischees, die nicht plastischer hätten ausfallen können, und doch kann man das alles „Coyote Ugly“ nicht wirklich übel nehmen. Zu sympathisch sind die Hauptfigur, die entstehende Romanze und die mit der Gesamtsituation verbundenen Schwierigkeiten. So richtig neu ist dabei nichts, und Innovation fließt heute ja schon durchaus als relevantes Kriterium in die Wertung mit ein. Neben der eigentlichen Liebesgeschichte ist es vor allem die Art und Weise der Abbildung derselben. Es gibt ganz gute Sets, eine dichte Stimmung durch einen sauberen Soundtrack und einen feinen Humor. Gut.

[Technik]
„Coyote Ugly“ kommt, wie schon das DVD-Pendant, in der Seitenabmessung 2.35:1 daher. Es handelt sich bei dieser Blu ray-Disc natürlich um ein HD-Bild, und zwar in satten 1080p. Von Beginn an fällt auf, dass wir es mit authentischen Farben und einem gesunden Kontrast zu tun bekommen, was die gesamte Laufzeit des Films hinüber anhält. Verunreinigungen treten nicht auf und dem Geschehen widerfuhr keinerlei künstliche Verfremdung, was in die natürliche Wirkung des Transfers einzahlt. Man kann von einer guten Bildruhe sprechen, wenngleich die Kantenschärfe ein wenig variiert. Und damit auch der grundsätzlich gute Detailgrad der visuellen Darbietung. Nicht immer hat es der Transfer aufgrund seiner Ausleuchtung leicht, meistert dies jedoch durch den guten Kontrast und es kommt zu praktisch keinen negativen Folgen der zahlreichen Innenaufnahmen. Kompression: ok.

„Coyote Ugly“ gehört zu den Werken, die qualitativ hochwertige Ruhe mit qualitativ hochwertiger Räumlichkeit durch Surround-Einlagen kombiniert. Zu hören gibt es den unkomprimierten 48 kHz/16-bit PCM 5.1-Ton, DTS 5.1-Fassungen in den Sprachen Deutsch und Italienisch und jene zuzüglich Englisch und Französisch im Dolby Digital 5.1-Format. Untertitel sind wählbar in deutscher Sprache. Der Film spielt zum Teil in recht ruhigen Gefilden, zusätzlich gibt es auch Momente voller Stimmung, Musik und Räumlichkeit im Klang. Dieses Wechselspiel meistern die DTS-Soundtracks insgesamt gut, insbesondere durch ihre lebhafte Wiedergabegüte während der musikalischen Seiten des Streifens. Dann brummt es, die Dynamik steigt und wir erhalten einen lebhaften Eindruck. Die Verständlichkeit der Sprachausgabe leidet dabei kaum.

[Fazit]
Walt Disney Studios Home Entertainment veröffentlicht mit „Coyote Ugly“ zwar keinen Meilenstein der Filmgeschichte, dafür jedoch einen rund 101minutenlangen, kurzweiligen und unterhaltsamen Romanze-Musik-Mix auf Blu ray-Disc. Wer die höchsten technischen Erwartungen hegt, der sollte vielleicht besser zu einem noch aktuelleren Titel greifen, allen anderen können wir diese Disc durchaus empfehlen. Die Blu ray-Disc bietet neben einigen animierten Menü-Elementen auch eine ganze Menge Extras, einfach erreichbar durch intuitive Bedienung. Die Bonusmaterialien setzen sich zusammen aus den folgenden Features:

* Audiokommentare
* 5 zusätzliche Szenen
* „Can’t Fight The Moonlight“ Musikvideo von LeAnn Rimes
* Suche nach den Stars (3 Featurettes)
* Die Songs zum Film
* Kinotrailer
* Coyote Ugly 101 (3 Featurettes)

Das liest sich nicht nur gut, die zusätzlichen Inhalte sind zudem auch gut bekömmlich durch ihre Mixtur aus PR-Getue und sinnvollem Informationsgehalt. So entsteht eine rundum gelungene Ausstattung bei dieser Blu ray-Disc. Davon ab haben wir es mit einer ebenfalls guten technischen Präsentation zu tun – ein gutes Ergebnis. „Coyote Ugly“ erscheint am 17. April in Form dieser Blu ray-Disc, der Preis liegt im üblichen Bereich und der Film freut sich auf ein Publikum, welches mindestens das 13. Lebensjahr erreicht hat. Wer Freude an einer simplen und dennoch unterhaltsamen Geschichte hat, der kann hier bedenkenlos zugreifen.

Andre Schnack, 06.05.2008

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: