Das Fünfte Element (Remastered Deluxe Edition)

Action/Science-Fiction
Action/Science-Fiction

[Einleitung]
BMG Video bringt erneut eine DVD mit dem 1997 abgedrehten Science-Fiction-Spektakel „Das Fünfte Element“ von Luc Besson auf den deutschen Markt – dieses Mal aber die wohl technisch hochwertigste und bestausgestattete Version. Als Teil der Remastered Deluxe Edition wartet die Verpackung mit gleich 2 DVDs auf. Wir sahen uns den Film mit Bruce Willis (Die Hard), Gary Oldman (Lost in Space) und Milla Jovovich (The Messenger: The Story Of Jean Of Arc) in den Hauptrollen genauer an und berichten ebenfalls über die scheinbar gute Technik und den vielversprechenden Inhalt der 2. DVD mit den Bonusmaterialien. Weiterlesen lohnt sich also…

[Inhalt]
New York, 2259. Nur alle 5.000 Jahre öffnet sich das Tor zu einer Dimension jenseits unserer Vorstellung. Durch diese galaktische Pforte betritt das pure Böse die uns bekannten Gebiete des Weltalls, es hat nur ein Ziel: die Vernichtung von Leben. In dem machtgierigen und reichen Geschäftsmann Zorg (Gary Oldman) findet das Böse eine Marionette für seine finsteren Pläne auf der Erde. Zorg soll die vier Element-Steine, welche in Kombination mit dem fünften Element die einzig wirksame Waffe gegen das Böse darstellt, finden. Und das noch, bevor der Priester Vito (Ian Hom) mit seinem neuen Verbündeten Korben Dallas (Bruce Willis), einem chaotischen Taxifahrer, die vier Elemente mit dem fünften, der hübschen Leeloo (Milla Jovovich), zu vereinen…

[Kommentar]
„Das Fünfte Element“ (Originaltitel: The Fifth Element) stellt im Prinzip einen sehr einfachen Film mit einer noch einfacheren Geschichte dar. Ein modernes Märchen, simpel konstruiert. Es wurde mit allerlei technischen Raffinessen, tolle Special Effects, viel Action und einer gelungenen Atmosphäre ausgestattet und aufwendig inszeniert. Thema: Liebe, Freundschaft und natürlich der ewige Krieg zwischen Gut und Böse. Regisseur Luc Besson verstand es perfekt seine eher dünne Handlung prächtig zu verpacken. Die Sets, Kostüme und die ganze Look & Style des Films haben etwas künstlerisches und märchenhaftes. „Das Fünfte Element“ steht für lustige, gelungene Unterhaltung, actionreich und kurzweilig.

Die Special Effects sind wirklich sehr gut, ferner überzeugt eine passende Musik und letztlich auch die nett anzusehenden Darsteller. Bruce Willis macht das, was er schon immer gut konnte: er rettet die Welt. Milla Jovovich gibt ein gutes fünftes Element ab und sieht einfach gut aus. Man darf den Film nicht ernstnehmen, sonst bemerkt man schnell, dass auch etwas irgendwie lächerliches an der Welt um Leeloo und Korben klebt. Eines steht aber fest: Luc Besson erschuf einen hübsches, optisch aufwendiges und modernes Märchen im Science-Fiction-Gewand mit einer erstklassigen Technik. Unterhaltung für die ganze Familie wird garantiert – auch gelacht werden darf des öfteren.

Exzellente Technik
Exzellente Technik

[Technik]
Diese Remastered Deluxe Edition des Films bietet tatsächlich die technisch hochwertigste Fassung des Streifens! Und das fängt beim Bild an. Zwar kann es nicht mit aktuellen Neuerscheinungen mithalten, weist aber doch eine gute Leistung auf. Das Bild ist klarer, kontrastreicher und mit pralleren Farben ausgestattet, zudem wirkt es plastischer und sauberer. Dennoch hat auch dieser Transfer Makel. So fallen leichte, doppelte Konturen, ein leichtes Rauschen, etwas Bildkörnung und stellenweise erkennbare, etwas störende vertikale Streifen auf. Die Kompression ist ausreichend sauber und sorgfältig erfolgt.

Ton gibt es auf deutsch und englisch, abgemischt jeweils in Dolby Digital 5.1 EX und DTS ES Matrix 6.1. Optionale Untertitel wurde ebenfalls in diesen zwei Sprachfassungen auf der Scheibe untergebracht. Der deutschsprachige Ton hat es wirklich geballt hinter den Ohren. Fußend auf einem soliden Bassfundament überzeugt der Sound hinsichtlich einer klaren Sprachausgabe, einer sehr räumlichen Musikwiedergabe, zahlreichen schönen Surroundeffekten und einer hohen, rauschfreien Wiedergabequalität insgesamt. Nicht mehr ganz so frisch wirkend wie neuere Werke, aber eine schöne Darbietung für erwartungsvolle Gehörgänge.

[Fazit]
BMG bringt eine technisch sehr gelungene DVD mit dem rund 121minutenlangen Hauptfilm, und eine weitere Disc mit dem sehr üppigen, rund 175 Minuten Bonusmaterial in diesem 2-DVD-Set auf den deutschen Code-Markt. Freigegeben wurde der Inhalt der beiden einseitigen Dual-Layer-Discs (DVD Typ 9) ab 12 Jahren. Über nett anzusehende Menüs gelangt der Käufer zu folgenden Special-Features: 3 Making-Of Dokumentationen, Featurettes zur Premiere in Cannes von 1997 über die Pressekonferenz, den roten Teppich und die Party, deutsche TV-Spots, Trailer und Teaser, zahlreiche Bio- und Filmograifen, Interviews, Statements, Produktionsnotizen auf Texttafeln und letztlich ein DVD-ROM Bereich mit weiteren Infos und einigen Web-Links. Zudem gibt es im Menü noch die Soundhighlights und das recht neue BMG Feature „intellimode“, welches mit den Eigenschaften von z.B. New Lines infinifilm-DVDs zu vergleichen ist. Ein DVD-Set mit Haltung, welches einen guten Eindruck hinterlässt. Auch wer den Film nicht liebt, sollte diese DVD einmal genauer ansehen. Seit dem 03. September kann sie zu einem Preis um die 50,- DM erworben werden. Empfehlenswert.

Andre Schnack, 09.09.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: