Das Geheimnis der Flamingos

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Unter dem Label „Disneynature“ erscheint der Titel „Das Geheimnis der Flamingos“ (Originaltitel: The Crimson Wing: Mystery of the Flamingos) im April im Handel. Die Erscheinung beschäftigt sich – wie es der Titel erahnen lässt – mit den faszinierenden Vögeln, die man unter dem Namen Flaminogs kennt. Es handelt sich um eine Dokumentation, bzw. Natursendung, wie man sie sich gerne als Enternteil mit der Familie anschaut. Ist es so, stimmen die Qualitäten von Inhalt, über Technik bis zum Umfang der Ausstattung? Wir nahmen diese Blu-ray Disc in einer Papp-Ummantelung genauer unter die Lupe. Matthew Aeberhard und Leander Ward führten Regie bei der US-amerikanischen Produktion. Wir nahmen eine Ansicht vor und berichten.

[Inhalt]
Erleben Sie mit „Das Geheimnis der Flamingos“ eines der letzten großen Mysterien der Natur! In einzigartigen farbenprächtigen Bildern porträtiert der beeindruckende Disneynature-Dokumentarfilm das faszinierende Leben der rosa gefiederten Flamingos in einer nie zuvor gefilmten Landschaft.

Am Ufer des entlegenen Natronsees im Norden Tansanias lebt eine gigantische Kolonie von über 1,5 Millionen Flamingos. Inmitten dieser erbarmungslosen Natur haben sich diese besonderen Tiere ihren Lebensraum geschaffen. Der Film dokumentiert auf beeindruckende Weise die Geburt eines kleinen Flamingokükens sowie die Geschicke und Gefahren seines täglichen Schicksals in der außergewöhnlichen, „anderen“ Welt Tansanias.
(Quelle: Walt Disney Home Entertainment)

[Kommentar]
Disneynature veröffentlicht eine sehr natürliche und rohe Fassung einer Dokumentation, die nicht sonderlich viel Informations-Vermittlung mit sich bringt. Negativ möchte ich dies nicht bewertet wissen, denn die Ausrichtung dieser recht kurzen Sendung entwickelt sich zu ihrer Strategie des Erfolges. Inhaltlich befindet sich „Das Geheimnis der Flamingos“ irgendwo zwischen Dokumentationssendung, wie wir sie kennen und einem leichten Disney-Charme, der eigentlich immer für etwas positives und angenehmes steht. Hier vor allem für Bildgewalt, inhaltliche Stille und den Charme die Schönheit einer Lebensform einzufangen.

Sehr viel musikalisch-visuelle Momente, die völlig ohne Beisteuerung von Wissen durch einen Sprecher abgespielt werden und dabei sehr stimmungsvoll und beruhigend wirken – das ist das Konzept hinter „Das Geheimnis der Flamingos“. Es sind so schöne Bilder wunderbarer Landschaften in einem meist sehr farbenfrohen und harmonischen Gesamtkontext vorzufinden, dass man richtig ins Träumen kommt. Inhaltlich Schwere gibt es nicht, was Kinder bestimmt recht schnell auf die Nerven gehen kann. Wer aber gerne mal vor sich hin träumt, der kann hier definitiv auf seine Kosten kommen und wird zufrieden sein.

[Technik]
Werden wir technisch: die visuelle Darbietung erfolgt im Format 16:9, genauer im 1.85:1-Gewand. Es kam ein vollumfänglicher 1080p-Transfer zum Einsatz, der sich den frohen Farben der Vögel und ihrer Umgebungen hingeben kann. Nicht immer zu 100% sauber und frei von leichtem Rauschen im Untergrund hält der Transfer aber grundsätzlich das, was er in den theoretischen Angaben verspricht. Er hinterlässt auch in Sachen Kantenschärfe einen guten Eindruck, der sich in der Detailzeichnung der Umgebungen bestätigt. „Das Geheimnis der Flamingos“ kann sich sehen lassen, auch rasche Bewegungen tun dem Geschehen in keiner Weise Abbruch. Kompressionsartefakte sind nicht mit von der Partie – glücklicherweise.

Tontechnisch ist „Das Geheimnis der Flamingos“ wie folgt aufgestellt: DTS 5.1 HD Englisch, Dolby Digital 5.1: Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch. Untertitel sind ebenfalls mit von der Partie in den Fassungen Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Französisch. Gemessen an den gebotenen Bildern empfand ich den Sound als angenehmen, jedoch weder nach oben oder unten besonders erwähnenswert. Dadurch bedingt, dass wir es mit vielen musikalischen Minuten Laufzeit zu tun haben und die technischen Fähigkeiten dies sehr adäquat abbilden, bewerten wir den Ton als positiv.

[Fazit]
„Das Geheimnis der Flamingos“ gefällt durch seinen Charme der unterhaltsamen Art und Weise, die gekonnt mit einer kindergerechten und liebevollen Inszenierung über ein bestimmtes Tier vereinbart wurde. Das Ergebnis bietet ausreichend kurzweilige Bespassung der interessanten Gattung auf einer Laufzeit von rund 78 Minuten. Es ist so, dass das Menü sich nicht allzu aufdringlich zeigt, eher das Gegenteil ist der Fall. Die Gestaltung ist sehr konservativ. An Bonusmaterialien finden wir vor:

– interaktives BD-Live Extra „Die Erde lebt“
– Anmerkungen der Filmemacher
– Hinter den Kulissen von „Das Geheimnis der Flamingos“
– „Das Geheimnis der Flamingos“ Bildschirmschoner

Die Extras befinden sich in variierender Qualität auf dem Datenträger, zum einen im 1080p-Format und zum anderen in 480i Standard Definition. Das Tonformat der Zusatz-Features gibt es in Dolby Digital 5.1 in englischer und in Dolby Digital 2.0 in deutscher Sprache vorzufinden. Untertitel sind in den unter der Technik-Beschreibung vorgenannten Fassungen vorhanden. Es handelt sich bei der Blu-ray Disc um ein Exemplar mit zwei Schichten (BD 50). Erscheinungstermin war der 15. April, der Preis liegt bei rund 23,- Euro.

Andre Schnack, 20.04.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: