Das Schloss im Himmel (Special Edition)

Animation/Action/Adventure/Family/Science-Fiction
Animation/Action/Adventure/Family/Science-Fiction

[Einleitung]
„Das Schloss im Himmel“ lautet der Titel dieser universumfilm Doppel-DVD Erscheinung. Es handelt sich dabei um einen Film aus dem Studio Ghibli aus Japan. Entstanden ist der Film 1986 unter der Regie von Hayao Miyazaki, der uns Jahre später noch wunderbare Werke wie „Prinzessin Mononoke“ und „Das wandelnde Schloss“ präsentieren sollte. Er schrieb auch das Drehbuch zu seinem „Schloss im Himmel“ (Originaltitel: Tenkû no shiro Rapyuta), welches für die englische Fassung von John Semper verarbeitet wurde (unter „Laputa: Castle In The Sky kam die englische Fassung in die Kinos). Dieses 2-DVD-Set kommt als Teil von universumfilms „Studio Ghibli DVD Collection“. Wir prüften auf Herz und Nieren.

[Inhalt]
Die Waise Sheeta ist die Hüterin eines uralten Geheimnisses: Ein Anhänger aus einem blauen Kristall, der den Weg zur schwebenden Stadt Laputa weisen soll. Wer Laputa findet, könnte mit seinen Waffen die Welt beherrschen. Eines Tages gelingt es dem machtbesessenen Geheimagenten Colonel Muska, Sheeta aufzuspüren und gefangen zu nehmen. Ihr gelingt die Flucht, und gemeinsam mit dem jungen Pazu macht sie sich auf, um selbst nach Laputa zu suchen. Die beiden müssen Muskas Truppen und einer Piratenbande trotzen, bis sie endlich ihr Ziel erreichen – doch in den Ruinen der schwebenden Festung werden sie vor eine schwierige Entscheidung gestellt…
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Atmosphärische Bilder und stimmungsgeladene Momente gehören zu Filmemacher Hayao Miyazakis bewährten und wirkungsvollen Elementen. Sie gehören zusammen und finden sich in all seinen Werken in ähnlicher Form und Intensität wieder vor. So auch in diesem bereits rund 20 Jahre alten Titel. „Das Schloss im Himmel“ besticht von Beginn an durch dichte Stimmung, welche sich mit aufkeimenden Fragen vermengen und so eine spannende Geschichte einführen. Vorerst ist dem Betrachter gänzlich unklar worum es geht und wohin ihn diese Reise führen wird. Doch schon bald kommen die ersten Antworten und setzen lediglich eines auf der Seite vor dem Fernseher oder der Leinwand voraus: Offenheit mit einer Spur Fantasie. Denn dann geht die Rechnung des Titels vollkommen auf und es macht sich tolle Unterhaltung eines fantasievollen und auch witzigen Films breit.

Hauptaugenmerk ist bei der Ansicht automatisch auf die Ausgestaltung inhaltlicher und optischer Finessen gelenkt. „Das Schloss im Himmel“ besticht visuell nicht ganz so wie aktuelle Titel, bspw. „Nausicaä“ oder „Das wandelnde Schloss“, kann dennoch mit Piratenbräuten in mechanischen, fliegenden Libellenungetümen, dampfbetriebenen Fahrzeugen und gigantischen Luftschiffen eine fantasievolle Stimmung erreichen. Auch bestimmte traumartige Szenen beflügeln die Vorstellungskraft und zeigen, dass es hier auch um Fantasy geht. Mithin werden genau so die Brückenschläge zwischen den avisierten Zielgruppen des Films geschlossen. Denn die Story richtet sich nahezu gleichermaßen an Erwachsene und Kinder, denen der typisch fernöstliche Humor (aus europäischer Sicht oftmals eine Spur zu albern) gefallen wird.

Am Ende des Films, der sich immerhin vollends über zwei Stunden erstreckt, sind die meisten Fragen beantwortet, ein großer Streit um ein magisches Relikt beigelegt und die Welt um eine dicke Freundschaft reicher. Klassische Wertvermittlung findet ebenfalls statt und es ist schön zu sehen, wie die plastisch ausgearbeiteten Figuren – darunter Sheeta und Pazu – zu dicken Freunden werden. „Das Schloss im Himmel“ gehört zu den früheren Werken des Hayao Miyazaki und zeigt uns einige Analogien zu seinen heutigen Werken, die in vielerlei Hinsicht gewisse Ähnlichkeiten aufweisen. Ein schöner Film, den es sich lohnt angesehen zu haben.

[Technik]
„Das Schloss im Himmel“ erscheint im anamorphen Breitbildformat 1.85:1 und zeigt sich von breiter Seite. Von Begin an fällt ein schwarzer Rand rund um das Geschehen bei der Wiedergabe über z.B. ein 16:9 TV-Gerät auf. Woher dieser Rand rührt ist ungewiss, richtig stören kann er das Geschehen jedoch auch nicht. Wie schön, so kann sich der Betrachter an den knackigen Farben und dem harmonischen Gesamteindruck erfreuen. Plakative Flächen stellen keine Herausforderung dar und die Bildruhe wird stets gewahrt. Rauschen oder andere Verunreinigungen bieten sich nicht an – wie schön. Der Schwarzlevel geht ebenfalls in Ordnung und wir erhalten ausreichend Bilddetails vor die Augen, wogegen die Kantenschärfe der Konturen bestenfalls als genügend, bzw. ausreichend zu bezeichnen ist.

Tontechnisch erleben wir einen Dolby Digital 2.0-Ton, wahlweise in den Sprachfassungen Deutsch und Japanisch. Im Spektrum ein wenig beschränkt vermag die tonale Leistung eine ausreichend stimmungsvolle Akustik darzustellen. Es gibt Umgebungsgeräusche, Hintergrundmusik und klare Sprachausgabe zu vernehmen. Echte räumliche Weite kommt nicht auf, was wir jedoch nicht großartig negativ ankreiden wollen. Nennenswerte Finessen oder tonale Leckerbissen sollten nicht erwartet werden. Stattdessen gibt es bodenständige, solide Stereo-Kost im Programm. Auch gut und den Anforderungen entsprechend. Untertitel können in deutscher Sprache hinzugeschaltet werden.

[Fazit]
„Das Schloss im Himmel“ erscheint aus dem DVD-Angebot von universumfilm und stellt eine gelungene, wenngleich nicht grandiose Ergänzung einer jeden DVD-Sammlung dar. Insbesondere dann, wenn man ein Anime-Fan ist und die Werke des Studios Ghibli schätzt. „Das Schloss im Himmel“ kommt auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) und läuft rund 124 Minuten, die Altersfreigabe liegt bei ab 6 Jahren. Bei der Menügestaltung hielt man sich an eine einfache Struktur mit schnellen Zugriffen. So gibt es praktisch keine großartigen Animationen und Übergänge zwischen den Menüpunkten, dafür jedoch eine musikalische Untermalung. Extras:

* Storyboard zum kompletten Film
* Original japanische Trailer und TV-Spots
* „Die Geschichte des Schlosses“
* Original japanisches Opening & Ending
* Promotion zum Kinostart
* Studio Ghibli auf DVD (weitere Filme)
* 5 exklusive Sammelkarten im Case

Wir haben es mit einer überschaubaren Vielfalt an Extras zu tun, welche sich inhaltlich als facetten- und abwechslungsreich erweisen. Und üppig, denn immerhin werden rund 150 Minuten an Laufzeit gefüllt. Diese Materialien wünscht man sich auf so manch einer Special Edition. Fantasievolle und märchenhafte Unterhaltung von einem ausgesprochen talentierten Anime-Schöpfer können erwartet werden. „Das Schloss im Himmel“ erschien am 13. November zu einem fairen Preis von rund 20,- Euro in Form dieser Deluxe Edition. Wer Anime mag, der muss zugreifen.

Andre Schnack, 16.01.2007

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: