Das Universum Mensch

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Aus dem Angebot von polyband erscheint endlich mal wieder eine Dokumentation über Themen, die ich mich persönlich auch sehr interessieren. Und so konnte ich mir glücklicherweise „Das Universum Mensch“ genauer anschauen. Diese Reihe an Dokumentarfilmen beschäftigt sich mit der Historie des Menschen, sozusagen vom Urschleim bis hin zur Raumstation ISS. Unabhängig davon, wie erstaunlich wir als Spezies auch sein mögen, so kritisch sind wir auch für den Planeten und somit für uns selbst. Geht es auch darum? Geht es um Geschichte oder Ausblick oder lediglich um die technischen und künstlichen Errungenschaften des Menschen? polyband beäugt das „Das Universum Mensch“ via High Definition Blu-ray Disc und fand in mir einen dankbaren Zuschauer.

[Inhalt]
Vor 200.000 Jahren hat das Universum hier auf der Erde etwas Bemerkenswertes hervorgebracht: den Menschen. Seitdem sind wir von der afrikanischen Steppe bis ins Weltall vorgedrungen. So konnten wir unsere Heimat sehen, wie sie wirklich ist: ein kleiner, blauer Ball in einem gewaltigen Universum… Doch der Weg zu den Sternen war mühsam. Wir haben gelernt, Werkzeuge und Kunstwerke zu erschaffen, Zivilisationen aufzubauen und schließlich aus eigener Kraft unseren Heimatplaneten zu verlassen.

Im Laufe der Jahrtausende hat die Menschheit große Denker und einfache Leute hervorgebracht, die alle ihren Beitrag zur Entwicklung unserer Spezies geleistet haben. Wir haben neue Techniken und wissenschaftliche Methoden entwickelt, Theorien aufgestellt und wieder verworfen. Und wir haben bis heute viele Fragen: Warum gibt es uns? Was bringt die Zukunft? Und sind auch andere Planeten von Lebewesen bewohnt, die sich solche Fragen stellen können? Wir haben bereits einige Herausforderungen gemeistert. Doch obwohl wir weit gekommen sind, warten noch viele Rätsel auf den Affen, der sich ins Weltall gewagt hat…
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Ein Sprecher, Interviewte, Animationen, grobe Zusammenhänge der unterschiedlichsten Einflussfaktoren, Beispiele und historisches Wissen, sowie ein gewisser Unterhaltungsgrad. Letztgenannter resultiert aus den interessanten Informationen und der handwerklich gelungenen Aufbereitung und Technik. Die Dokumentation gefällt vom Beginn an, was die gesamte Laufzeit auch glücklicherweise anhält. So beginnt man im ersten Teil tatsächlich damit, die Ursprünge unserer Spezies zu erforschen, bzw. den wissenschaftlichen Status Quo darzustellen. Und so geht es dann weiter, der Mensch erforscht verschiedenste Technologien und entwickelt sich rasant. Alle Sendungen gefallen mit ihren gesetzten Schwerpunkte und der gelungenen technischen Umsetzung.

[Technik]
High Definition (1.78:1) kommt hier besonders gut zur Geltung, wenn es sich um nachgestellte, teils mit Schauspielern besetzte Szenen handelt. Diese sind modern eingefangen und überzeugen auch technologisch auf einem Niveau im oberen Mittelfeld. Kontrast und Farbe sind in Ordnung, ausreichend knackig und voneinander durch solide Konturenzeichnung getrennt. Plastizität spiegelt sich in einem Grundwert wider, kann sich aber nicht mit Kinowerken messen. Schärfe und Details befinden sich auf einem für Dokumentarfilme gewohnten Level. Rauschen oder Verunreinigungen sind nicht mit von der Partie. Auch arbeitet die Kompression ausreichend sauber und ordentlich.

Tontechnisch hatte ich keine Erwartungen an den Titel, wie ich sie an Kinofilme hege. Zumeist ist der Fokus der gebotenen Unterhaltung ein anderer bei Dokumentarfilmen. „Das Universum Mensch“ biedert sich keinesfalls mit einem groß angelegten Mehrkanaltonformat beim Betrachter an. Vielmehr herrscht ein DTS-HD 2.0-Sound vor, der wahlweise in den Sprachen Deutsch oder Englisch vernommen werden kann. Dem Dienst der Informationsvermittlung wird der gebotene Ton definitiv gerecht, ein lebhaftes und räumliches Klangerlebnis zu schaffen, dies leistet er nicht. Wer das in Kauf nehmen kann, ich nehme es wohlwollend hin, der wird zufrieden sein. Untertitel: keine.

[Fazit]
polyband nimmt wieder Fahrt auf und entsendet wieder einige Dokumentationen in den Markt. Dies war nun einige Wochen, bzw. Monate etwas weniger der Fall und so freute ich mich sehr über diese Veröffentlichung, die seit vergangenem Freitag (24. April) im Handel erhältlich ist. Sie schlägt mit rund 17,- Euro zu Buche und hinterlässt einen hochwertigen und inhaltlich gelungenen Eindruck. Der Umfang des Programms beläuft sich auf rund 250 Minuten Laufzeit, fünf Sendungen zu jeweils rund 50 Minuten. Das als INFO-Programm eingestufte Produkt bietet eine einseitige und zweischichtige Blu-ray Disc (BD 50). Wer mehr über unsere Historie und die menschliche Evolution und Entwicklung auf der Erde erfahren möchte, ist hier genau richtig.

Andre Schnack, 27.04.2015

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆