David Attenborough: Das Leben der Vögel – Die komplette Serie

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Im Herbst 2010 erschien der Titel „Das Leben der Vögel – Die komplette Serie“ bereits schon einmal auf DVD. Nun – anlässlich des anstehenden 90. Geburtstags von David Attenborough – wird die Dokumentarfilm-Reihe noch einmal neu aufgelegt und ins Rennen geschickt. Dies geschieht als Standard Definition Veröffentlichung auf gleich 3 Datenträgern mit insgesamt 10 Sendungen. Das Info-Programm von polyband findet ein Revival in Standard Definition statt und ich sah mir die Dokumentarfilme gerne erneut genauer an. Im Original lautet der Titel „The Life of Birds“. Wer David Attenborough mag und seine Inhalte schätzt, der ist hier definitiv an der richtigen Adresse.

[Inhalt]
David Attenborough widmet sich in der 10-teiligen Filmreihe einer der erfolgreichsten Spezies auf unserer Erde: den Vögeln. Wohl noch nie hat ein Film so ausführlich und umfassend die Geschichte dieser faszinierenden Tiere erzählt. Attenborough reiste rund um den Globus und trug die interessantesten Beispiele zusammen, um von der Herkunft der Vögel, ihrer Flugkunst, ihrem Nahrungserwerb, der Verständigung untereinander, der Partnersuche und der Aufzucht der Jungen zu erzählen. Erfahren Sie alles Wissenswerte über das Vogelreich mit dieser außergewöhnlichen und informativen Dokumentation.

Die Episoden im Überblick:
01. Fliegen oder nicht fliegen
02. Die Meister der Lüfte
03. Der unersättliche Appetit
04. Die Fleischfresser
05. Die Fischfresser
06. Signale und Gesänge
07. Partnerwahl
08. Das anspruchsvolle Ei
09. Elternsorgen
10. Grenzgänger
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
„David Attenborough: Das Leben der Vögel – Die komplette Serie“ begeisterte mich erneut. Die Sendung in gleich zehn umfangreichen Teilen bietet einen bisher nicht da gewesenen Einblick in die Welt der Lüfte und ihrer Bewohner. Nicht neu, nein, aber richtig gut und mit Sicherheit nach wie vor das, was man als massentaugliche Dokumentarfilme bezeichnen möchte. Im wesentlichen hat mein Kommentar vom 14. Dezember 2010 nach wie vor Bestand. Dieser da lautete:

„Diesen Sendungen fehlt es ein wenig an Würze. Sie sind zwar inhaltlich gut aufbereitet, allerdings fehlt ihnen die gewisse Fähigkeit das Publikum so zu faszinieren, wie es anderen aktuellen Wissenssendungen gelingt. Und dabei hat „Das Leben der Vögel“ alles, was eine gute Dokumentation benötigt. Sie beschreibt Lebensabschnitte, Verhalten, Eigenarten und andere wissenschaftliche Erkenntnisse der Tierforschung. Dabei kommen weniger computergenerierte Bilder zum Einsatz und oftmals beherrschen die Vögel das Geschehen auf dem Wiedergabegerät. Das steht der Sendung an für sich gut, wirkt jedoch hin und wieder angesichts der oftmals innovativen Aspekte anderer Veröffentlichungen, etwas altbacken. Wer einfach mehr Wissen über Vögel braucht, der ist hier richtig.“

Doch ergänzen möchte ich heute, rund 6 Jahre später, dass es keine mir bekannte Sendungsreihe gibt, welche der hier getesteten das Wasser reichen kann. Das betrifft die inhaltliche Qualität sowie den Umfang und die technische Abbildung. Vielleicht gibt es noch weitere Werke, die sich sehr spezieller Themen widmen und nicht im Allerweltshandel zu erwerben sind, das mag sein. Davon ab hingegen ist „David Attenborough: Das Leben der Vögel – Die komplette Serie“ mit Sicherheit die aktuelle Messlatte in diesem Segment.

[Technik]
Bei Automobilen spricht man von Face-Lift, wenn ein bereits erprobtes und verkauftes Modell leicht überarbeitet eine gewisse Zeit erneut auf den Markt losgelassen wird. Hier wäre das dann eine Art Disc-Lifting. Doch eigentlich auch nicht, denn technisch kann ich keine abweichenden Merkmale zu der Version feststellen, die ich bereits 2010 testen konnte. Auf der Verpackung steht, dass es sich um einen 4:3-Transfer handelt, doch sind die Aufnahmen auch in 16:9 vorhanden, anamorph codiert. „Das Leben der Vögel“ bietet viele Bilder, die von hoher Bildruhe bis erhöhter Dynamik reichen und dabei ordentliche Farben und einen angenehmen Kontrast darstellen. Die Kantenschärfe geht in Ordnung, hätte jedoch besser ausfallen können.

Wenn Vögel singen – oder so. „David Attenborough: Das Leben der Vögel – Die komplette Serie“ sich akustisch bemerkbar macht, dann ist das zumeist und überwiegend durch die Sprecherstimme, die vorzugsweise aus dem Off erklingt, oder aber eben von Sir Attenborough direkt vor der Kamera zum besten gegeben wird. Deutschen und wahlweise auch englischen Ton können wir technisch betrachtet in Dolby Digital 2.0 erleben. Untertitel sind hingegen nicht vorhanden. Rauschen oder Störungen ebenfalls nicht, was den Zuschauer und Zuhörer erfreut. Weniger erfreulich ist das nachvollziehbar eingeschränkte Klangfeld mit überschaubarer Weite.

[Fazit]
Nicht nur für aufstrebende Hobby-Ornithologen ein Schmankerl. Diese drei DVDs (des Typus 9) sind zwar inhaltlich nicht überarbeitet, haben jedoch auch keinerlei Qualitätsverlust die letzten Jahre hinnehmen müssen. Zumindest was die inhaltlichen Stärken betrifft, technisch hingegen ist es hier alles in Ordnung, haut aber eben auch nicht vom Hocker. Die Laufzeit von umfangreichen 450 Minuten (10 x 45 Min.), was guten siebeneinhalb Stunden entspricht, begeistert. 300 Vogelarten aus 42 Ländern lernt das Publikum mehr oder weniger kennen. „David Attenborough: Das Leben der Vögel – Die komplette Serie“ ist seit dem 29. März im Handel erhältlich im schlägt mit rund 18,- Euro Kaufpreis zu Buche. Es handelt sich um ein Info-Programm gemäß § 14 JuSchG.

Andre Schnack, 18.04.2016

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆