David Attenborough: Kaltblütig

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Mit Naturfilmer Sir David Attenborough wird eine Ikone der Dokumentarfilme-Macher nun demnächst 90 Jahre alt. Wir haben es sozusagen mit der weisen und reifen Schildkröte zu tun, wenn denn ein alberner Vergleich zur Tierwelt erfolgen soll. „David Attenborough: Kaltblütig“ ist keinesfalls ein Thriller um Mord und Todschlag, sondern eine Sendung, die sich mit der interessanten und facettenreichen Welt der Reptilien und Amphibien auseinandersetzt. polyband veröffentlichte Die Dokumentar-Sendungen im Januar 2010 auf DVD. Nun ist es Zeit, eben auch anlässlich des Ehrentags von Sir Attenborough, für eine Wiederauflage. Mithin sah ich mir erneut diese Sendungen an und berichte gerne von der Wiederauflage mit neuem Cover.

[Inhalt]
In der 5-teiligen Doku-Serie „Kaltblütig – Die Welt der Drachen, Echsen und Amphibien“ zeigt David Attenborough die detaillierte Darstellung und das außergewöhnliche Verhalten einer nahezu 200 Millionen Jahre alten Spezies: den Reptilien und Amphibien. Heute sind über 14.000 unterschiedliche Arten bekannt. Einige sind riesig und andere die tödlichsten Lebewesen der Erde. Wieder andere sind winzig und zählen zu den merkwürdigsten Zeitgenossen, die man je zu Gesicht bekommen hat. Doch wo kommen diese uralten Lebewesen her? Und was ist das Geheimnis ihres großen Erfolgs?

Die Episoden im Überblick:
01. Meister der Anpassung
02. Invasion aus dem Wasser
03. Wüstendrachen
04. Schlangen mit Pfiff
05. Gepanzerte Riesen
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Nun ist es mehr als 6 Jahre her, als das ich diesen Titel auf meinem Review-Portal dvdcheck.de vorstellte. Das ist bemerkenswert, auch für mich, da es mir zeigt, wie lange ich diesen gesamten Zirkus hier bereits betreibe. Bemerkenswert auch vor dem Hintergrund, dass sich die Leistung dieser Veröffentlichung von damals auch heute noch bestätigt. Im folgenden der Kommentar des Reviews vom 15. Februar 2010:

„David Attenborough erzählt in seiner ureigenen und persönlichen Stimme über die Echsen, Drachen und Reptilien unserer Erde. Wählt der Betrachter die deutsche Synchronfassung aus, so befinden sich immer jene Kommentare im englischen Original, bei denen wir zeitgleich den Sprecher auch vor der Kamera ausmachen. Es begleitet die Sequenzen ein deutscher Synchronton im Overlay. Nehmen Fauna und Flora den Platz vor dem Aufnahmegerät ein, so erklingt ausschließlich die deutsche Fassung aus den angeschlossenen Lautsprechern. Die Sendungen in 5 Folgen sind vom Aufbau und Ablauf her nahezu identisch, beschäftigten sich jedoch mit ihren eigenen fokussierten Schwerpunkten rund um diesen interessanten Themenkomplex.“

[Technik]
So richtig viel anders ist hier natürlich auch nicht im Bereich der technischen Darbietung. Streng genommen ist alles wie 2010, da lediglich die Verpackung und die Ausgestaltung des Produkts überarbeitet worden sind. Also Marketing ist neu, der Inhalt hingegen ist bewährt gut und identisch mit den Sendungen von 2010. Die Standard Definition Leistungserringung muss sich nicht verstecken und befindet sich auf einem angenehmen Niveau. Durch gelungene Farben und ausreichend Abwechslung bei der Darbietung der Farbabstufungen gelingt ein plastischer Eindruck. Auch sind die Kantenschärfe und der Detailgrad in Ordnung. Kompressionsartefakte oder Störungen trüben das Geschehen nicht. Es ist ein anamorphes 1.78:1-Format.

Deutscher und englischer Ton erfolgt mittels Tonspuren mit Dolby Digital 2.0-Formatierung. Untertitel sind den lauten Datenströmen hingegen leider nicht nachzusagen. Das ist etwas schade, wenn man ausschließlich die Original Ausführungen von Sir Attenborough folgen wollte. Ansonsten stört man sich daran wirklich nicht weiter. Akustische Finessen bleiben aus, dafür regiert der solide Stereo-Ton, der sich vor allem dem Transport von Informationen verschrieben hat und alle anderen Anforderungen diesem Tatsache unterordnet. Das gelingt auch gut soweit, denn die Stimmen sind klar und die Umgebung meist still und rauschfrei.

[Fazit]
Das Info-Programm gemäß § 14 JuSchG bietet sich auf zwei einseitigen und doppelschichtigen DVDs zum besten. Dabei enthält das Set eine kumulierte Laufzeit von eben ca. 225 Minuten, oder aber 3,75 Stunden. Hier in Form der fünf oben genannten Sendungen zu je 45 Minuten. Technisch hat sich seit 2010 nichts nennenswertes verändert, eigentlich genau genommen gar nichts. Die Menüs sind einfach zu bedienen und recht frei von Schnörkeln. „Kaltblütig“ gehört nicht wirklich zu den typischen Tierdokumentationen, was eher an den inhaltlichen Ausrichtung auf Reptilien und Amphibien liegt. Aber grad diejenigen, die sich für diese Tiere interessieren, sind hier bestens aufgehoben. Erhältlich seit dem 29. März, aktuell zu knapp 10,- Euro zu erwerben. Gute Sache.

Andre Schnack, 21.04.2016

Film/Inhalt:★★★★★☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆