David Attenborough: Könige der Lüfte

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Darsteller und Sprecher vor der Kamera: Sir David Attenborough, Regisseur hinter der Kamera: David Lee. Die Rede ist hier von einer Dokumentationsreihe, die sich mit den Königen der Lüfte – Vögeln – auseinandersetzt. Ich war gespannt auf die Reihe, die 2014 produziert wurde. Diese High Definition Blu-ray Disc Veröffentlichung erscheint aus dem Angebot von Koch Media. Wer sich also auf eine vermutlich fantastische Reise begeben möchte, der kann und sollte weiterlesen.

[Inhalt]
Bis heute sind Wissenschaftler auf der Suche nach der Lösung eines der größten Rätsel des Lebens: Wieso können bestimmte Tiere fliegen? Und warum begann die Natur damit, immer mehr Arten in die Lüfte aufsteigen zu lassen? Um diesen Fragen auf die Spur zu kommen, begibt sich die Naturfilm-Legende Sir David Attenborough auf die Suche nach den Ursprüngen des Fliegens.

Mithilfe modernster 3D-Technik wird der Zuschauer zum unmittelbaren Teil eines der faszinierendsten Kapitel der Evolutionsgeschichte und erlebt Aufnahmen, welche die Vielfalt an kleinen und großen Bewohnern der Lüfte in einer bislang noch nie dagewesenen visuellen Brillanz zeigen. So entstand ein höchst lehrreicher und unterhaltsamer Streifzug durch die Natur, den sich kein Fan opulenter Dokumentationen entgehen lassen sollte.
(Quelle: Koch Media)

[Kommentar]
Wir erleben hier eine Dokumentationsreihe mit unterschiedlichen Schwerpunkten innerhalb der Sendungen – was keine sonderlich große Überraschung darstellt. „David Attenborough: Könige der Lüfte“ befasst sich mit der Herkunft der Vögel, mit ihrer Evolution und den teilweise so speziellen Eigenschaften, die eben nur Vögeln aufweisen. Mit der für ihn typischen Art und einem sehr wissenschaftlich, motivierten und inspirierenden Stil präsentiert uns Sir Attenborough die Inhalte der Sendungen.

Besonders gut gefallen mir der Aufbau und Ablauf, so dass bestimmte Exemplare und Zeitpunkte in der Geschichte beispielhaft für den Verlauf der Entwicklung der Vögel herangezogen worden sind. Technisch einwandfrei und auf der Höhe der Zeit veranschaulicht der Dokumentationstitel für jedermann auch große Zusammenhänge und zeigt, mit welchen faszinierenden Wesen wir es hier zu tun bekommen. Ein weiteres Mal kann festgehalten werden, dass Sir David Attenborough für hohe Qualität im Bereich der Dokumentationssendungen steht.

[Technik]
High Definition ergibt natürlich nur dann richtig viel Sinn, wenn das Ausgangsmaterial auch fähig ist diese Potenziale zu nutzen. Mittlerweile und heutzutage ist die Situation anders als früher. Heute können HD Doku’s aussehen wie Top-Hollywood-Titel. Und so ist das hier auch der Fall. Sir David Attenborough referiert hier oftmals in gestochen scharfen Bildern. Vorder- und Hintergrund schauen klar und detailreich aus, der Kontrast gefällt und die Farben hinterlassen einen authentischen Eindruck. Fehler? Fehlanzeige.

Wenn es um die Sprache zu den Bildern geht, dann bekommen wir es mit Audio im Format DTS-HD Master Audio 5.1 und mit den Sprachen Deutsch und Englisch zu tun. „David Attenborough: Könige der Lüfte“ ist natürlich bedingt eher eine leise Dokumentation. Denn Vögel sind keine besonders lauten Tiere und in diesen Sendungen kommt es eher auf die Vermittlung des Wissens an. Und diesen Job leistet die High Definition Erscheinung mit ihrem gebotenen Ton sehr ordentlich. Selbstverständlich kein Knacken, Rauschen oder Knistern. Auf der anderen Seite allerdings auch keine besonderen Sound Effekte.

[Fazit]
Für gewöhnlich schreibe ich solche Reviews über Titel, die aus dem polyband Angebot kommen und meist auch entsprechend hoher Güte sind. Dieses Mal ist das ein wenig anders, denn Koch Media steckt hinter diesem Titel aus dem Vereinigten Königreich von 2014. In Summe finden wir 208 Minuten auf den beiden Discs vor, eingeteilt sind diese in 3 Sendungen. Doch damit nicht genug, denn ebenfalls befinden sich noch 50 Minuten an Bonusmaterial in dem Set in Form von Behind-The-Scenes Aufnahmen. Veröffentlichungstermin war der 22. Juni 2017 zu einem Preis von rund 20,- Euro. Eine Altersfreigabe gibt es nicht, handelt es sich doch um ein Info-Programm gemäß §14 JuSchG.

Andre Schnack, 28.06.2017

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆