Der Dino-Planet

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Mit dem Dokumentations-Titel „Der Dino-Planet“ widmet sich Publisher polyband einer BBC Produktion, die sich mit der faszinierenden Welt der Dinosaurier befasst. Das Ergebnis finden wir hier vor, und zwar in Form von drei Episoden an Fachsendung zu jeweils einer Dreiviertelstunde Laufzeit. Die Reihe orientiert sich an wissenschaftlichen Erkenntnissen und soll mit einer High Definition Qualität daherkommen. Die computergenerierten Bilder erscheinen hier auf einer Blu-ray Disc von polyband unter dem Label BBC. Wir schauten genauer hin…

[Inhalt]
Die dreiteilige Dokumentation „Der Dino-Planet“ versetzt den Zuschauer Millionen von Jahre zurück. Mit Hilfe von beeindruckenden Hightech-Bildern werden die vermutlich eindrucksvollsten und faszinierendsten Kreaturen zum Leben erweckt, die je unseren Planeten bewohnt haben. Nahezu alle dargestellten Dinosaurier wurden erst in den letzten zehn Jahren entdeckt – die prähistorische Geschichte musste neu geschrieben werden.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Wer ganz großes Kino erwartet, der wird eher enttäuscht. Wer sich auf fachgerechte Informationen, technisch ganz ordentlich präsentiert, freut wird zufrieden sein. Wissenschaftlich auf dem aktuellen Stand der Dinge, tun sich hier Erkenntnisse auf, die so noch nicht in den Schulbüchern unserer Kinder stehen. Und dann wird dieses Programm auch technisch noch derart ordentlich präsentiert, dass sogar ein nennenswerter Unterhaltungswert entsteht. Jener resultiert aus der lockeren Art im Umgang mit dem Thema, dem Erzähl-Stil, jedoch leider nicht aus der visuellen Abbildung, die hätte ordentlichere Bewegungsabläufe bieten sollen.

[Technik]
„Der Dino-Planet“ zieht mit dem Untertitel „Die faszinierende Welt der Dinosaurier“ und weist damit klar die Richtung auf, die man auch visuell erwartet. Denn Kameras oder andere Übermittlungsmedien mit hoher Technik-Reife gab es nicht vor Jahrmillionen. Und so kommt der 1.78:1-Transfer natürlich praktisch komplett aus dem Computer. Wir nehmen 1080p-Bilder zur Kenntnis, die hier und dort nicht immer bestens aussehen. Sie vermitteln einen guten Eindruck davon, was man transportieren wollte. Allerdings sind die Werte allesamt nur durchschnittlich, bestenfalls. Die Kompression geht in Ordnung.

Wir erleben einen Ton im DTS-HD 2.0-Format. Das ist eigentlich mehr, als das Potenzial des Inhalts überhaupt anzubieten vermag. Und so bleibt schlussendlich auch die Leistungsfähigkeit weit hinter denen von Hollywood- bzw. Kino-Filmen zurück. Ein bisschen Wissensvermittlung stellt keine großartige Herausforderung dar und so kommt das Geschehen zu keinem Zeitpunkt über einem durchschnittlichen Maß hinaus. Untertitel sind nicht auf der Disc vorzufinden.

[Fazit]
polyband stellt uns diese Veröffentlichung seit dem 27. Juli zur Verfügung im Handel. Der Preis liegt bei rund 16,- Euro, was gar nicht so günstig erscheint. Doch inhaltlich gewinnt die einseitige und zweischichtige Blu-ray Disc (BD 50) mit ihrer Laufzeit von rund 135 Minuten. Abgefasst in drei Sendungen zu jeweils rund 45 Minuten. Die Altersfreigabe liegt dabei bei ab 12 Jahren. Inhaltlich bekommen wir neben dem Hauptfilm sogar ein Bonus-Feature mit geliefert: „How to build a Dinosaur“, eine Featurette in englischer Sprache mit deutschen Untertiteln. Wer das Thema mag, der kann sollte sich diesen Titel genauer anschauen.

Andre Schnack, 03.09.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: