Der Fall Nostradamus

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Über ihn hat man schon einiges gelesen und gesehen. Viele Sendungen sind rein auf seine Figur ausgerichtet, frönen gar einem kleinen Personenkult. Dabei geht es lediglich und sachlich auf das wesentliche reduziert um einen Herren, der einige Dinge nach einer bestimmten Logik festgehalten hat und dies wird eben in vielerlei Hinsicht unterschiedlich ausgelegt. „Der Fall Nostradamus“ beschäftigt sich mit Sicherheit auch mit dem Apotheker, Arzt und Astrologen Nostradamus, dem rasch prophetische Kräfte nachgesagt worden sind. Ich guckte mir den DVD Titel genauer an. Er erscheint im Vertrieb von Sunfilm Entertainment.

[Inhalt]
Nostradamus (1503 – 1566) gilt als einer der größten Hellseher aller Zeiten. Der Franzose prophezeite schon vor rund 500 Jahren zahlreiche Katastrophen: vom Großbrand in London 1666 bis zum Beginn des Zweiten Weltkrieges. Und auch das Attentat vom 11. September auf das World Trade Center soll er vorausgesagt haben. Michel de Nostredame – so lautet sein vollständiger Name – wurde 1503 in der Provence geboren und interessierte sich schon im Kindesalter für die Geheimnisse der Wissenschaft.

Die spannende Dokumentation „Nostradamus“ erforscht das Leben des legendären Wahrsagers und untersucht die Wahrheit hinter seinen Prophezeiungen. Die Meinungen über den französischen Arzt und Astrologen sind bis heute geteilt. Manche betrachten ihn als begnadeten Propheten, der seine Visionen ganz bewusst in Form von Andeutungen formulierte, um sich vor der Inquisition zu schützen. Andere halten Nostradamus für einen cleveren Geschäftsmann, der um das Verkaufspotenzial seiner astrologischen Verse wusste.
(Quelle: Sunfilm Entertainment)

[Kommentar]
Wenn wir uns genauer mit der Materie beschäftigen, dann entzaubert sich das gesamte Thema Nostradamus relativ zügig von ganz alleine. Dazu bedarf es gar nicht viel, sondern lediglich im groben nur eines trockenen, sachlichen Blickes. Und schon geht es bergab für den historischen Hokuspokus. Das ist schon gewissermaßen faszinierend, denn man selbst war oftmals Zeuge und Täter solcher von guter Laune geprägten Ausbrüche.

[Technik]
Wenn wir es genau nehmen, so haben wir es mit einem 4:3-Vollbild zu tun. Der 1.33:1-Transfer hat niemanden mehr vom Hocker. Die Discovery World-Dokumentation weist sich mit einem gesunden Kontrast und authentisch wirkenden Farben aus. Auch kann der Kantenschärfe kein Vorwurf gemacht werden, so wie der Anteil der Details hoch ausfällt und für gute Qualität spricht. „Der Fall Nostradamus“ bietet einen sticknormalen Transfer mit Höhen und Tiefen. Dabei brechen die Höhen nicht in die Oberklasse, die Tiefen auch nicht in den Keller. Kompressionsartefakte sind in keinem Fall vorhanden.

Der Ton der Disc bietet sich in Dolby Digital 5.1 zum besten, ausschließlich in deutscher Sprachausgabe. Dabei kommt es gar nicht darauf an, ob wir es hier mit einem surround-seitig ordentlich ausgeprägten Ton zu tun bekommen. Vielmehr geht es um angemessenen Sound, da doch die Wissensvermittlung im Vordergrund stand. Unschwer kann erkannt werden, dass nicht alles toll ist, nur wenn der Ton toll ist. Surround-Effekte bleiben hier aus, an ihrer Stelle rücken sachliche Wiedergaben ordentlicher Güte. Alles wirkt ausreichend stimmig und geschlossen.

[Fazit]
„Der Fall Nostradamus“ bietet eine Laufzeit von rund 96 Minuten auf einer einseitigen und zweischichtigen DVD mit der mittlerweile sogenannten Standard Definition Technik. „Der Fall Nostradamus“ erschien am 6. Juni 2013 zu einem Preis von unter 10,- Euro. Angemessen erscheint auch die Einstufung gemäß FSK ab 6 Jahren freigegeben. Sunfilm Entertainment bringt uns eine Dokumentation in einer brauchbaren Technik auf einer etwas lieblos gestalteten DVD. Zusätzliche Inhalte verspricht man nicht, dieses Versprechen wird auch nicht gebrochen.

Andre Schnack, 22.08.2013

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★☆☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆