Der Schuh des Manitu (Digitally Remastered)

Western/Comedy
Western/Comedy

[Einleitung]
Doppelrollen, Comedy in frischer Natura, Offenheit und einen Hang zur leichten Selbstverliebtheit. Man kann sagen und schreiben was man will über Michael Bully Herbig. Seine Filme, und dabei insbesondere „Der Schuh des Manitu“ von 2001 erfreute sich extrem großer Beliebtheit und feierte einen Riesenerfolg. In den führenden Rollen sehen wir neben Michael Herbig weitere bekannte Gesichter: Christian Tramitz, Sky Du Mont, Marie Bäumer, Hilmi Sözer und Rick Kavanian. Diese Standard Definition DVD ist keinesfalls die Erstveröffentlichung des Films, sondern eine digital überarbeitete „remastered“ Edition des Films aus dem Constantin Film Angebot im Vertrieb von Highlight Video. Ich konnte mir die Wiederveröffentlichung genauer ansehen.

[Inhalt]
Wilder Westen, mitten im 18. Jahrhundert: Der Apachen-Häuptling Abahachi und sein Blutsbruder Ranger sind zuständig für Frieden und Gerechtigkeit. Als Abahachi bei den Schoschonen einen Kredit zur Finanzierung eines Stamm-Lokals aufnimmt, beginnen die Schwierigkeiten: Er gerät an den Gauner Santa Maria, der ihm nicht nur eine Schrottfassade andreht und mit dem geliehenen Geld durchbrennt, sondern die Blutsbrüder bei den Schoschonen auch noch anschwärzt.

So kommt es dazu, dass im Land, wo die Schoschonen schön wohnen, der „Klappstuhl“ ausgegraben wird…Mit dem Komödienerfolg „Erkan & Stefan“ gab Michael „Bully“ Herbig (bullyparade) sein Debüt als Filmregisseur. In der turbulenten Persiflage „Der Schuh des Manitu“ hat er neben der Tätigkeit als Produzent und Autor auch die Regie und die Doppelhauptrolle übernommen.
(Quelle: Constantin Film)

[Kommentar]
4. Dezember 2002 hielt ich folgende Zeilen fest und bin auch nach wie vor noch der gleichen Meinung. „Der Schuh des Manitu“ gefällt mr auch heute noch nach wie vor sehr gut:

„Abahachi, Ranger und der Schuh des Manitu sorgen für humorvolle Blödel-Unterhaltung, die aufgrund der Thematik zwar nicht jedem gefallen wird, dennoch weitgehend einen prächtig lustigen Eindruck hinterlässt. Der Film war der deutsche Zuschauermagnet Nummer 1 in den Kinos und wird jetzt erneut, und das kurz vor Weihnachten, dank dieser Extra Large-Edition den nächsten Erfolg feiern. Zeitgemäßer Humor, bayrischer Akzent bei Cowboy & Indianern und ein durchgestylter Bösewicht mit Stil – um nur einige spaßige Elemente zu nennen.

Neben Wortwitz, Situationskomik und inhaltlich durchdachten Späßchen gibt es auch gelungene Atmosphäre durch fesche Sets und passende Special Effects. Mitunter gehen zwar einige etwas übertrieben agierende Charaktere auf die Nerven des Betrachters, insgesamt jedoch können die schauspielerischen Leistungen als gut bezeichnet werden. Die Darsteller wirken so, als wären sie wahrscheinlich auch in einem genau solchen Sujet bestens aufgehoben. Und nicht nur die beiden Haupt-Protagonisten erinnern an frühere Filme mit Brice und Barker, auch die teilweise mit der Kamera sehr schön eingefangenen Landschaftsaufnahmen gefallen.“

[Technik]
High Definition finden wir hier leider nicht vor. Denn „Der Schuh des Manitu“ präsentiert sich auf dieser DVD im herkömmlichen, technischen Gewand. Was auch nicht sonderlich bedauerlich ist, haben wir es doch weitgehend mit einer abbildbaren Anforderung zu tun. Die Farben sind überarbeitet, wirken frischer und hinterlassen einen angenehmen Grad an Plastizität. Auch kann die Kantenschärfe gefallen und umsorgt den Zuschauer mit vielen Details. „Der Schuh des Manitu“ kann durch und durch mit seinen Werten gefallen und entzückt vor dem Hintergrund, dass wir es mit diesem Stück bereits mehrfach zu tun hatten – doch eben nicht in dieser hohen technischen Qualität. Kompressionsartefakte bilden sich nicht.

Dolby Digital 5.1 Surround Sound in der deutschen Sprache, oder aber eben DTS 5.1-Sound, auch in deutscher Sprachausgabe. „Der Schuh des Manitu“ besticht nun nicht mit sonderlich hoher Effekt-Vielfalt, noch hascht der Titel nach Surround-Effekten. So entsteht schon eine gewisse Räumlichkeit, im wesentlichen hingegen passiert akustisch recht wenig. Dialoge und Sprachausgabe, sogar gesungen, ist stets verständlich und ordentlicher Güte. Weder die musikalische Begleitung, noch ein etwaiger Pool an Fehlerbildungen lässt Kritik zu.

[Fazit]
„Der Schuh des Manitu“ bietet auf gerade einmal rund 82 Minuten eine angenehme und kurzweilige Zeit. Erneut. Und nun muss man sich fragen, ob dieses Recycling Produkt sozusagen auch eine erneute Anschaffung rechtfertig. Ja und nein. Zu rund 13,- Euro Kaufpreis gibt es vor allem maßgeblich neue Technik. Diese technischen Überarbeitungen sind gelungen und werten den bekannten Inhalt (FSK ab 6 Jahren) schon spürbar auf. Erscheinungstermin war der 5. November 2015. Folgende Extras befinden sich auf der Disc (DVD Typ 9):

– Audiokommentar
– Making Of – Die Legende (22 Min.)
– Making Of – Visual Effects (8 Min.)
– Outtakes (4 Min.)
– Making-up – Grauer Star (6 Min.)
– Musikvideo (3 Min.)
– Urlaubsdias Winnetouch (4 Min.)
– Der Schuh des Abahachi (3 Min.)
– Interviews (11 Min.)
– Darstellerinfos

Das ist nicht wenig, das bereitet Freude. Ich nahm das wohlwollend zur Kenntnis und erfreute mich an den zusätzlichen Informationen, die auch technisch in Ordnung sind. Wer den Film mochte, der wird auch diese Fassung hier schätzen. Vor allem eben wegen der technischen Überarbeitung.

Andre Schnack, 18.11.2015

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆