Die Arche Noah und das Rätsel der Sintflut

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Aus dem DVD-Angebot von universumfilm erscheint der Dokumentations- und Special-Interest-Titel „Die Arche Noah und das Rätsel der Sintflut“ unter dem Label ZDF Video. Mit schauspielerischem Talent, computergenerierten Bildern und einem Hang zum historischen Erzählen wird der biblischen Geschichte mit wissenschaftlicher Nüchternheit beigerückt und ergründet, ob es wirklich so etwas wie eine Sintflut gab und was hinter dem Noah-Mythos steckt. Wir konnten dieses Special-Interest-Produkt von 2005 aus Deutschen Landen genauer unter die Lupe nehmen und berichten.

[Inhalt]
Ein ZDF-Team und internationale Forscher entdecken Beweise für eine ungeheure Naturkatastrophe, die den bisher unerforschten Mythos der biblischen Sintflut bestätigen könnte. Jeder Mensch kennt die Geschichte von Noah, der ein Schiff baut und alle Tiere der Welt darin aufnimmt, um der Sintflut zu trotzen. Was bisher als unerforschlicher Mythos, als tausendfach erzählte Legende galt, gewinnt im Licht neuerer wissenschaftlicher Untersuchungen historische Realität.

Das ZDF-Team begleitet im Sommer 2005 eine Expedition israelischer und US-amerikanischer Ozeanologen zum Schwarzen Meer. Die Experten untersuchen den Meeresuntergrund und finden Beweise für eine ungeheure Naturkatastrophe, die sich vor 7500 Jahren im Vorderen Orient zugetragen hat und vielleicht die biblische Sintflut war. Filmaufnahmen an den landschaftlich einmaligen Orten der Ereignisse im Kaukasus, im Osten Anatoliens und am Schwarzen Meer nehmen den Zuschauer mit auf die Reise in eine archaische Welt.

Anhand von Gesprächen mit Experten, naturwissenschaftlichen Experimenten, moderner Satellitenfotografie und szenischer Rekonstruktionen wird versucht, Antworten auf eines der größten Rätsel der Bibel zu finden: auf das Rätsel der Sintflut.
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Hierzulande kommen wir durch die Öffentlich-rechtlichen Fernsehsender durchaus oftmals und qualitativ hochwertig in den Genuss von Wissenssendungen und anderen Dokumentations- und Special-Interest-Produktionen. Und wem das nicht reicht, der soll sich an diversen paid-Programm Angeboten oder den Privat-Sendern erfreuen, welche ebenfalls noch einmal solche Sendungen initiieren oder auch nur recyclen. „Die Arche Noah und das Rätsel der Sintflut“ erscheint unter dem Label ZDF Video und entstand als deutsche Dokumentationssendung 2005 unter der Leitung eines wissenschaftlich arbeitenden Teams.

Wenngleich wir es mit der mittlerweile nahezu obligatorischen Edutainment-Inszenierung zu tun haben – also einer Abbildung wie in einem Spielfilm – so kann die Sendung durchaus ihren Charme versprühen und mit zahlreichen historischen Fakten, wissenschaftlich erarbeiteten Ergebnissen und Ableitungen aufwarten und faszinieren. Da stört es auch nicht, wenn historisch relevante Figuren durch mittelprächtige Darsteller zum Leben erwachen und die Sets nicht den höchsten Ansprüchen genüge tun. Auf den Inhalt kommt es an, und jenen gibt es in hochwertiger Ausführung mit viel Wissen.

[Technik]
Anamorph und im 16:9-Format abgebildet erstrahlt die TV-Produktion in einem adäquaten Antlitz. Natürlich kann sich die Darstellungsqualität nicht mit denen von Kinofilmen messen, jedoch wird ein angenehmer und überwiegend hochwertiger Transfer angeboten. Ausreichend kontrastiert zeigt sich das Farbenspiel mit einem gelungenen Sättigungsgrad. Auch gehen die Kantenschärfe und der Detailgrad in Ordnung, ohne dabei den Vorstoß in die Oberklasse zu wagen. „Die Arche Noah und das Rätsel der Sintflut“ gefällt mithin als bewusste TV-Produktion. Kompressionsartefakte oder andere Störungen treten nicht auf.

Diese universumfilm-Erscheinung auf DVD weist sich mit einem Dolby Digital Stereo-Ton aus. Sprachausgabe gibt es ausschließlich im deutschen Tongewand. Unspektakulär in Räumlichkeit und Klangqualität konzentriert sich der Sound auf die Wiedergabe von Sprache und einigen Hintergrundgeräuschen. Musikalische Begleitung gibt es auch, allerdings fällt diese weniger dominant aus. Rauschen oder andere Fehler gibt es nicht. Untertitel suchen wir auf der DVD vergebens.

[Fazit]
universumfilm verliert sich mit dieser ZDF Video-Dokumentationssendung in keinerlei unsinnigen Inhalten, sondern frönt der wissenschaftlich aufbereiteten Unterhaltung mit einem interessanten Thema. Die „Arche Noah“ müsste jeder hierzulande in deutschen Gefilden aufgewachsene (christliche) Mensch ein Begriff sein und das reicht als Basis aus, um den rund 45minutenlangen Inhalt genießen zu können. Die Sendung wurde am 4. Juni im TV-Programm ausgestrahlt und erscheint am 4. August zu einem relativ hohen Kurs von knapp unter 20,- Euro. Die Altersfreigabe liegt bei ab 6 Jahren.

Andre Schnack, 29.07.2008

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: