Die Chroniken von Erdsee

Animation/Fantasy/Adventure
Animation/Fantasy/Adventure

[Einleitung]
universumfilm bringt uns mit „Die Chroniken von Erdsee“ (Originaltitel: Gedo senki) einen weiteren Studio Ghibli-Titel auf DVD. Und zwar in der hier getesteten Deluxe-Version mit 2 DVD Umfang. Der Anime aus fernöstlichen Gefilden ergänzt die vorherigen Titel wie „Chihiros Reise ins Zauberland“ oder „Das wandelnde Schloss“. Regisseur Goro Miyazaki fertigte das Zeichentrick-Stück nach einem Drehbuch von ihm selbst und Keiko Niwa. Die beiden arbeiteten auf Basis eines Romans von Ursula K. Le Guin. Wer also auf gezeichnete Bilder und eine Menge Fantasy steht, der sollte hier unbedingt genauer hinschauen.

[Inhalt]
In Erdsee droht eine schreckliche Macht das Gleichgewicht der Welt zu zerstören. Ged, der größte Zauberer Erdsees, macht sich auf den Weg, um das Rätsel der Bedrohung zu lösen und die Welt vor Schrecklichem zu bewahren. Gemeinsam mit Arren, Prinz von Enlad, begibt er sich auf eine ebenso beschwerliche wie abenteuerliche Reise. Ged findet heraus, dass ein Zauberer namens Cob die Tür zwischen den Welten der Lebenden und der Toten geöffnet hat. Dies löste ein Ungleichgewicht der Welt aus – mit unabsehbar katastrophalen Folgen für Erdsee und seine Bewohner. Nun liegt es allein an Arren, unter Einsatz seines Lebens das Gleichgewicht in der Welt wieder herzustellen…
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Die Darstellung des Drachens zu Beginn des Films ist wirklich toll und sehr gelungen. Insgesamt hinterlässt die Inszenierung einen runden und fantasievollen Eindruck. Sie hat Charme und besticht durch eine gelungene und dichte Atmosphäre. Die Choreografie ist stimmig, frisch und sehr wirkungsvoll. Der Zeichenstil besticht durch seine Mixtur aus einfachen Gesichtern, teilweise vom Detailgrad her etwas reduziert und den oftmals sehr detaillierten Hintergründen und Umgebungen. Auf der anderen Seite ist dies eigentlich gar keine Besonderheit, weisen doch heutzutage fast alle Anime dieser Richtung einen vergleichbaren Kern auf.

Inhaltlich verstehen „Die Chroniken von Erdsee“ zu gefallen. Es handelt sich keinesfals um irgendeinen Zeichentrickfilm für Kinder, sondern um ein sehr gut umgesetztes Märchen mit viel Tiefgang und Unterhaltungswert, vor allem aber auch Stimmung. Die Figuren gehen in Ordnung. Das oberste Staatsoberhaupt, ein totaler Idealist und Volksdiener, stirbt. Das Licht wird schwach und der Einfluss der dunklen Kräfte gewinnt an Kraft. Als Ausgangssituation stellt sich der Held von nebenan etwas für ihn günstigeres vor. Sonderbare Umstände und spannende Ereignisse entführen den Betrachter in die Welt von „Erdsee“ voller mystischer Dinge, Drachen und so weiter. Und einem wundervollen Music-Score.

[Technik]
Das gestörte Gleichgewicht in Erdsee sieht gut aus, sogar sehr gut. Es handelt sich zwar um den klassischen Zeichentrick-, bzw. Anime-Stil. Es befinden sich also weniger computergenierte und nachbearbeitete Elemente in den Zeichen als es oftmals der Fall ist. Doch haben wir es mit guter Qualität zu tun. Die Animationen sind sehr sauber und immer wieder haben wir es mit wunderschönen Farbeinsätzen zu tun. Die Farben sind es, die hier eine sehr dichte Atmosphäre erzeugen und auch vom Kontrast her wirklich gute Eindrücke hinterlassen. Meist sind es warme Töne, die den 1.85:1-Transfer auszeichnen. Natürlich befindet sich der 16:9-Transfer anamorph auf dem Datenträger. Die Kompression geht in Ordnung. So wie es sein soll.

„Die Chroniken von Erdsee“ ertönen in Dolby Digital 5.1 und sind in zwei Sprachfassungen vorzufinden, einmal in der deutschen Synchron-Version und einmal im japanischen Original-Sound. Beide Soundtracks können vom tonalen Umfang her gefallen, sie bieten eine ausreichende Dynamik und einen gelungenen Höhenumfang. Immer wieder gibt es Momente in der Story, die auch akustisch sehr gut umgesetzt wurden. So haben wir es stets mit einer adäquaten Räumlichkeit zu tun, die den Raum mit ausreichend Hintergrundgeräuschen und musikalischen Elementen beliefert. „Die Chroniken von Erdsee“ befindet sich im oberen Mittelfeld, Untertitel können ebenfalls in deutscher Sprache hinzugeschaltet werden.

[Fazit]
Wir haben es bei diesem Titel aus dem universumfilm-Angebot mit einem sehr gelungenen Zuwachs der Studio Ghibli-Reihe zu tun. „Die Chroniken von Erdsee“ ist ein technisch sowie auch inhaltlich überzeugender Titel auf einer Laufzeit von rund 115 Minuten. Wer sich viele Anime angeschaut hat, der wird diesen Titel ebenfalls schätzen, wenngleich er nicht das großartige Niveau eines „Prinzessin Mononoke“ oder aber nicht-Ghibli Werks wie „Ghost in the Shell“ erreicht. Bei der DVD mit dem Hauptfilm handelt es sich um eine einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9), die Extras befinden sich ebenfalls auf einem solchen Medium. Es gibt eine sinnvoll gestaltete Navigation, welche Zugriff auf folgendes gewährt:

* Storyboards
* Die Entstehungsgeschichte von „Therru’s Song“
* NTV-Special: Hinter dem Mikrofon
* Die Entstehungsgeschichte des Soundtracks

Nun denkt man erst einmal: das liest sich wenig! Doch das stimmt nicht, denn es handelt sich um Features, welche insgesamt eine Laufzeit von rund 145 Minuten füllen. Die Bonusmaterialien halten den Betrachter nicht nur bei Laune, sondern bieten einen wunderbaren Einblick in die Entstehung des Films. Die Altersfreigabe liegt dabei bei ab 6 Jahren. Und Erscheinungstermin ist der 3. März 2008. Der Preis dieser Premium-Edition liegt bei knappen 20,- Euro. Fans de Genres sollten den Film gesehen haben. Ob der Titel im Regal stehen sollte, kann nur jeder für sich entscheiden.

Andre Schnack, 04.03.2008

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: